Jim Carrey

Jim Carrey ‐ Steckbrief

Name Jim Carrey
Bürgerlicher Name James Eugene Carrey
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Newmarket / Ontario (Kanada)
Staatsangehörigkeit Kanada, Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 188 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerRenée Zellweger
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Jim Carrey bei Instagram

Jim Carrey ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Klassenclown, Mondmann, tierischer Detektiv – Jim Carrey ist sogar Gott auf Zeit. Der kanadisch-US-amerikanische Gesichtsakrobat kam am 17. Januar 1962 in Newmarket, Onrario, auf die Welt und hat sich dank Filmen wie "Der Mondmann" und "Die Truman Show" in Hollywood etabliert.

Schon in jungen Jahren stellte er sein komödiantisches Talent unter Beweis, war der Klassenclown und stand mit 15 Jahren als Stand-up-Komiker auf den Bühnen verschiedener Comedy-Clubs in Toronto. Sein großes Vorbild? Kein geringerer als Komiker-Legende Jerry Lewis.

Dass aus ihm kein Akademiker werden würde, wurde spätestens 1978 klar. Carrey brach aus finanziellen Gründen seine Schulausbildung ab und zog nach Los Angeles, um Schauspieler zu werden.

Sein Leinwanddebüt gab er 1985 in "Einmal beißen bitte". Zwei Jahre später spielte er einen sexhungrigen Außerirdischen in der Komödie "Zebo, der Dritte aus der Sternenmitte".

Ausgerechnet mit einem Film, den die Kritiker verrissen, feierte er 1994 seinen großen Durchbruch. In der Slapstick-Komödie "Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv" brachten er und sein "Gummigesicht" vollen Körpereinsatz, was ihm die zweifelhafte Ehrung der "Goldenen Himbeere" einbrachte, aber Begeisterungsstürme beim Publikum. Am Ende spielte der Streifen stolze 72 Millionen Dollar ein.

Danach folgten weitere erfolgreiche Filme mit "Die Maske" (1994), "Dumm und Dümmer" (1994) an der Seite von Jeff Daniels und die Fortsetzung "Ace Ventura – Jetzt wird’s wild" im Folgejahr. Die drei Filme spielten in den Vereinigten Staaten jeweils über 100 Millionen Dollar ein und bescherten Carrey zahlreiche Auszeichnungen, so etwa den Komödienstar des Jahres 1995 und den People’s Choice Award.

Sogar als Superschurke fühlt sich Carrey pudelwohl. In "Batman Forever" (1995) machte er Val Kilmer als "Riddler" das Leben schwer. Nach dem Mega-Erfolg von "Der Dummschwätzer" bewies Carrey, dass er auch ernst kann. "Die Truman Show" handelt von einem Mann, der seit seiner Geburt und ohne sein Wissen die Hauptrolle in einer Fernsehserie spielt. Auch in "Der Mondmann" (1999) geht es alles andere als klamaukig zu. Die Rolle des Andy Kaufmann – ein in den USA sowohl verehrter als auch umstrittener Komiker – war ihm wie auf den Leib geschnitten.

Aber Carrey wollte mehr. So wurde er in "Bruce Allmächtig" kurzzeitig zu Gott und versucht im Film seine große Liebe Grace (Jennifer Aniston) zurückzugewinnen. Beinahe hätte der "junge Jerry Lewis" sogar die begehrte Rolle des Jack Sparrow in der "Fluch der Karibik"-Reihe ergattert. Am Ende hatte Johnny Depp die Nase vorn.

Privat geht es bei Carrey nicht immer lustig zu, eher turbulent. Mit 25 Jahren heiratete der damals noch erfolglose Komiker in L.A. eine Kellnerin. Die Ehe ging nur einige Jahre gut. Die gemeinsame Tochter Jane machte ihn 2010 zum Großvater. Die 1996 geschlossene Ehe mit Schauspielerin Lauren Holly platzte schon nach wenigen Monaten. Einige Zeit stand er an der Seite von Schauspiel-Kollegin Renée Zellweger im Rampenlicht. Für Aufsehen sorgte er mit einer Video-Botschaft, in der Carrey Emma Stone seine Liebe gestand. Ob aufrichtig oder nur gespielt – dazu hat sich Carrey nie geäußert.

Ende 2015 nahm sich Jim Carreys damalige Ex-Freundin Cathriona White (1985-2015) das Leben. Eine Woche vor ihrem Tod am 28. September hatten sich die beiden einmal mehr getrennt. Am 19. September sollen sie noch zusammen ihren 30. Geburtstag gefeiert haben. Bei der Beerdigung war Carrey einer jener Männer, die den Sarg der jungen Frau in ihrer irischen Heimat Cappawhite in Tipperary zu Grabe trugen.

Jim Carrey ‐ alle News

Nach einer kompletten Neugestaltung des Titelhelden kommt "Sonic the Hedgehog" am 13.2. endlich in die deutschen Kinos. Jim Carrey spielt den Rivalen des blauen Igels - wir haben mit ihm gesprochen.

Der erste Trailer verursachte Gänsehaut (keine wohlige) - doch die Macher von "Sonic the Hedgehog" nahmen sich die Kritik zu Herzen und überarbeiteten den blauen Flitzer. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Abenteuer in Schallgeschwindigkeit mit Jim Carrey, James Marsden und der Stimme von Julien Bam starten am 13. Februar 2020.

Jim Carrey hat Alessandra Mussolini mit einer Karikatur auf Twitter gegen sich aufgebracht. Die Enkelin des italienischen Diktators Benito Mussolini rastete daraufhin aus und beschimpfte den Schauspieler wüst in der Öffentlichkeit.

Auch zum Jahresende hin haben die Serienanbieter noch so manchen Knaller im Programm. Zum Beispiel "Dogs of Berlin", nach "Dark" erst das zweite deutsche Netflix-Original.

Einmal Blödelbarde, immer Blödelbarde: Auch im Alter von 70 Jahren denkt Otto Waalkes nicht ans Aufhören. Im Interview zu seinem neuen Film "Der Grinch" offenbart Deutschlands berühmtester Ostfriese aber auch seine ernste Seite - manchmal zumindest.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg rechnet nach dem Datenskandal nicht mit einer schnellen Lösung der Probleme: "Wir werden uns aus diesem Loch herausgraben, aber es wird einige Jahre dauern", sagt er. Zugleich reagiert der 33-Jährige auf eine Attacke von Apple-Chef Tim Cook.

Als sich Cathriona White im September 2015 das Leben nahm, war es nicht nur ein Schock für ihre Familie, sondern auch für ihren Ex-Freund Jim Carrey. Doch genau er soll Schuld am Tod der 30-Jährigen sein – behaupten zumindest Mutter und Ex-Mann.

Klar, die Zeichen der Zeit lassen sich nicht aufhalten, aber Schauspieler Jim Carrey (55) sieht mit seinem grauen Rauschebart dann doch überraschend alt aus!

Keanu Reeves und Jim Carrey beweisen Mut zur Hässlichkeit - zumindest im neuen Werk der Regisseurin Ana Lily Amirpour. Sie ist eine von nur zwei Frauen im Wettbewerb und ...

Zehn Monate nach ihrem Selbstmord, tauchten nun Auszüge aus Cathriona Whites (†30) Abschiedsbrief auf - zum Ärger ihres Ex-Freundes Jim Carrey (53). Der machte seiner Wut jetzt Luft.

Jim Carreys (54) Ex-Freundin Cathriona White (†30) nahm sich vor zehn Monaten das Leben – und hinterließ ihm einen Abschiedsbrief. So bewegend sind ihre letzten Worten.

20 Jahre ist es her, seitdem Jim Carrey und Jeff Daniels mit "Dumm und Dümmer" Kinohumor auf ein ganz neues Niveau senkten. Der Film war laut, chaotisch, unanständig, anstößig - und einfach großartig. Jetzt kehren sie mit der Fortsetzung "Dumm und Dümmehr" zurück und es hat sich bei ihnen kaum etwas verändert.

Jim Carrey hat in "Dumm und Dümmehr" eine geniale Spielidee.

Schieben Sie zwischen Blitz-Rasur und Zottel-Look hin und her.

Allmählich wird es ernst bei der WM in Brasilien. Die KO-Phase ist in vollem Gange. Das bedeutet jedoch auch, dass der Fußball nicht mehr jeden Tag bestimmt, was in der Glotze läuft. Hier sind unsere TV-Tipps der Woche.

Der erste Trailer zu "Dumm und Dümmer 2" mit Jim Carrey.

Zwischen Hausputz und dem Bemalen der letzten Eier für Ostersonntag bleibt auch am Karsamstag bestimmt ein bisschen Zeit für ein gemütliches Stündchen vor dem Fernseher. Welche Spielfilm-Highlights Sie dann erwartet, haben wir hier einmal zusammengefasst.

Und weil der Winter einfach nicht enden will, werden einige zumindest einen Teil der Zeit vor dem Fernseher verstreichen lassen. Zu Recht, denn das TV-Programm hat in diesem Jahr einiges zu bieten. Wir haben für Sie die Spielfilm-Highlights am Freitag zusammengestellt.