Giovanni di Lorenzo

Giovanni Di Lorenzo ‐ Steckbrief

Name Giovanni Di Lorenzo
Beruf Journalist, Moderator
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Stockholm (Schweden)
Staatsangehörigkeit Italien,Bundesrepublik Deutschland
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Giovanni Di Lorenzo ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der "Chefredakteur des Jahres 2007" Giovanni di Lorenzo erregte 2011 mit seinem Buch über Karl-Theodor zu Guttenberg viel Aufsehen.

Giovanni di Lorenzo kam als einer der Zwillingssöhne eines Italieners und einer Deutschen in Stockholm zur Welt, wuchs aber in Italien auf. Mit elf Jahren zogen die Brüder Giovanni und Marco mit ihrer Mutter nach Hannover, wo sie ihr Abitur machten. An der "Ludwig-Maximilians-Universität" in München studierte Giovanni di Lorenzo die Fächer Kommunikationswissenschaft, Neue Geschichte und Politik. Seine Magisterarbeit behandelte das Thema "Strategie und Aufstieg des Privatfernsehens in Italien am Beispiel der Networks von Silvio Berlusconi".

Sein beruflicher Steckbrief begann 1979 bei der hannoverschen Zeitung "Neue Presse", wo Giovanni di Lorenzo drei Jahre lang als Redakteur arbeitete. Ab 1984 sammelte der Journalist auch erste Erfahrungen beim Fernsehen im Jugendmagazin "Live aus dem Alabama". Er und sein Co-Moderatoren wurden 1986 mit dem "Adolf-Grimme-Preis" in Silber für eine Sendung über AIDS geehrt. Als Moderator war Giovanni di Lorenzo auch 1988 und 1989 für die ARD-Kulturreportage zum "Münchner Filmfest" tätig. Damals moderierte er auch erstmals die Talkshow "3 nach 9", mit der er über die Jahrzehnte weitere Bekanntheit erlangte.

1985 ging Giovanni di Lorenzo zurück zur Presse, wo er als Berater bei der "Süddeutschen Zeitung" sowie dem "Münchner Stadtanzeiger" tätig war, die neu gestaltet werden sollte. 1999 wurde der Journalist dann Chefredakteur des "Tagesspiegels" und 2004 Chefredakteur der Wochenzeitung "DIE ZEIT". Der Journalist blieb gleichzeitig einer der drei Herausgeber des Berliner "Tagesspiegels".

Als der Journalist Ende 2011 zunächst ein vierseitiges Interview mit Karl-Theodor zu Guttenberg in der "ZEIT" veröffentlichte und daraufhin ein ganzes Buch "Karl-Theodor zu Guttenberg: Vorerst gescheitert" mit dem gefallenen Politiker zusammen verfasste, wurden kritische Stimmen laut. Man warf Giovanni di Lorenzo mangelnde Kritik gegenüber der Plagiats-Affäre vor. Privat war Giovanni di Lorenzo ab 2005 zehn Jahre lang mit der Moderatorin Sabrina Staubitz, mit der er eine Tochter hat, zusammen. Im November 2015 wurde die Trennung bekannt.

Giovanni Di Lorenzo ‐ alle News

"Das ist einfach nur daneben", findet Günther Jauch, wenn es um Angriffe auf "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo geht. Zwar habe dieser bei der EU-Wahl doppelt abgestimmt, aber seinen Fehler eingesehen. Jauch macht in der aktuellen Diskussion ganz andere Probleme aus.

Mit einem solchen Widerhall hat "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo wohl nicht gerechnet. Nach seiner doppelten Stimmabgabe ermittelt die Staatsanwaltschaft. Ist eine doppelte Stimmabgabe bei der EU-Wahl wirklich so schlimm? Politikwissenschaftler Oliver Schwarz hat Antworten.

Große Aufregung bei Günther Jauch gestern in der ARD. Der TV-Moderator fragte "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, ob er als Deutscher oder Italiener gewählt habe. Überraschende Antwort: "Ich muss zugeben, dass ich zweimal gewählt habe. Einmal gestern im italienischen Konsulat und einmal heute in einer Hamburger Grundschule." Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft. Muss di Lorenzo nun ins Gefängnis?

Barack Obama ist zum ersten Mal als US-Präsident in Berlin. Die Hauptstadt wurde zur Festung umgebaut. Wir begleiten seinen Besuch im Live-Ticker.