Harry Kane

Harry Kane ‐ Steckbrief

Name Harry Kane
Bürgerlicher Name Harry Edward Kane
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Walthamstow, London
Staatsangehörigkeit Vereinigtes Königreich
Größe 188 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links Instagram-Account von Harry Kane

Harry Kane ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Harry Kane ist ein englischer Fußballspieler. Im Einsatz ist der Stürmer neben dem Verein Tottenham Hotspur auch für die englische Nationalmannschaft, die "Three Lions".

Geboren wurde Harry Edward Kane am 28. Juli 1993 im Londoner Stadtbezirk Walthamstow. Später verschlug es die Familie nach Chingford, wo Kane bis 2004 auf die Larkswood Primary Academy ging. Anschließend folgte ein Wechsel zur Chingford Foundation School. Fun Fact: Fußballstar David Beckham besuchte die Schule ebenfalls.

Kane entdeckte schon früh seine fußballerischen Fähigkeiten. 1999, im Alter von sechs Jahren, heuerte er beim örtlichen Verein Ridgeway Rovers an und legte damit den Grundstein seiner Karriere als Profifußballer.

Eingesetzt wurde der Brite zunächst als Mittelfeldspieler. 2001 wechselte Kane zwischenzeitlich in die Jugendmannschaft des FC Arsenal, kehrte aber nach nur einem Jahr wieder zu den Rovers zurück. 2004 spielte Kane dann für die Jugendakademie von Tottenham Hotspur und durchlief dort sämtliche Teams bis zur U18. Seine Leistung zahlte sich aus: Kane erhielt an seinem 16. Geburtstag ein Stipendium vom Verein.

Da er in der Saison 2009/10 18 Tore in 22 Spielen in der U18 schoss, holte man Kane für zwei Pokalspiele in die erste Mannschaft. Zum Einsatz kam er dort allerdings nicht.

Im Juli 2010 dann der erste Meilenstein: Kane unterschrieb seinen ersten Profivertrag. Dennoch stand er vorerst nur für die U19 von Tottenham auf dem Rasen. Man verlieh Kane schließlich an den Drittligisten Leyton Orient, wo er im Januar 2011 sein Pflichtspieldebüt als Profi gab.

Zurück bei seinem Stammverein lief Kane in der Saison 2011/12 erstmals mit den Spurs am 25. August in der Europa League gegen den FC Heart of Midlothian auf den Platz auf. In der Winterpause wurde Kane erneut verliehen, dieses Mal an den FC Millwall, wo er zum Jungspieler des Jahres ernannt wurde.

Nach weiteren Wechseln und Einsätzen für Norwich City (2012-2013) und Leicester City (2013) setzte sich Kane in der Saison 2014/15 endgültig bei den Spurs durch und machte seinem Ruf als Weltklassestürmer alle Ehre: In der Saison 2015/16 wurde er in der Premier League mit 25 Treffern Torschützenkönig. Mit 29 Toren sicherte er sich auch im darauffolgenden Jahr den Titel. Zudem wählten ihn die Fans mehrmals zu Englands Fußballer des Jahres. Im Dezember 2016 verlängerte Kane schließlich seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

So verwundert es nicht, dass auch die englische Nationalmannschaft immer wieder auf den talentierten Stürmer setzt. Ab 2010 spielte Kane für das englische Nachwuchsteam. In jenem Jahr verpasste er allerdings verletzungsbedingt seine erste Europameisterschaft mit der U17. Im März 2015 holte ihn Roy Hodgson in den Kader der englischen Auswahl. Bei seinem Länderdebüt am 27. März 2015 erzielte Kane seinen ersten Treffer. Das Team ging mit 4:0 gegen Litauen als Sieger vom Platz.

Bei der EM 2016 schied England im Achtelfinale gegen Island aus. Besser lief dagegen die WM 2018 in Russland, bei der sich die "Three Lions" immerhin auf den vierten Platz kämpften. Kane war als bis dato jüngster Kapitän im Einsatz und erhielt außerdem den Goldenen Schuh als bester Torschütze.

Auch 2021 wurde er zur EM für England eingesetzt. Mit einem denkbar knappen Sieg über Dänemark zog die Fußball-Nationalmannschaft erstmals in das Finale einer Europameisterschaft ein. Dort unterlag sie am 11. Juli jedoch dem Topfavoriten Italien mit 3:2 (1:1) im Elfmeterschießen.

Auch privat hat Kane sein Glück gefunden. Seit 2019 ist er mit seiner Jugendliebe Katie Goodland verheiratet. Die beiden sind inzwischen Eltern dreier Kinder.

Harry Kane ‐ alle News

Video Trauerfall

Englands Fußball-Legende Jimmy Greaves ist tot

Fußball

Topklubs machen den Geldbeutel auf: Diese Stars könnten im Sommer noch wechseln

von Manuel Behlert
EM 2021

Italien ist Europameister nach irrem Elfmeterschießen - England weint

von Sabrina Schäfer
EM 2021

24 Teams sind offenbar zu wenig: UEFA prüft mögliche EM-Ausweitung

von Malte Schindel
Gastkommentar EM 2021

Buh-Rufe und Laserattacke: England schämt sich für diese "idiotische Minderheit"

von Kevin Hatchard
EM 2021

Vor EM-Finale: Sterling greift nach Trophäe, Kane träumt schon vom Titel

EM 2021

London fiebert dem "Traumfinale" entgegen

Gastkommentar EM 2021

Return to glory: Will football finally come home?

von Kevin Hatchard
EM 2021

Wer wird Torschützenkönig bei der Europameisterschaft: Ronaldo oder doch Kane?

EM 2021

UEFA ermittelt: Unfaire Aktionen der englischen Fans könnten Konsequenzen haben

von Malte Schindel
EM 2021

Heißer Kampf um die Torjägerkanone: Alle Augen auf Kane gerichtet

Kolumne EM 2021

Olaf Thon über Laser-Attacke gegen Schmeichel: "Fair Play mit Füßen getreten"

von Olaf Thon
EM 2021

Unfaire und gefährliche Aktion: Schmeichel mit Laserpointer geblendet

von Sabrina Schäfer
EM 2021

Fall Schweinsteiger weiterhin ein Thema bei der ARD

von Jörg Hausmann
EM 2021

England feiert "fantastische Nacht" - Elfmeter-Ärger bei Dänemark

Analyse EM 2021

Vor dem Halbfinale gegen Dänemark: Wie gut ist England wirklich?

von Stefan Rommel
EM 2021

Ekstase in Rom: England ballert sich gegen die Ukraine ins Halbfinale

Live-Blog EM 2021

Matthäus kritisiert Bierhoff scharf: Hätte für früheres Löw-Ende sorgen müssen

von Malte Schindel
Gastkommentar EM 2021

"Normalerweise weinen wir": So sehr freut sich ein Engländer über den Sieg

von Kevin Hatchard
Gastkommentar EC 2021

This time it all went our way: England beat Germany

von Kevin Hatchard
EM 2021

Englands Presse überschlägt sich vor Ekstase: Die Stimmen zum Spiel

EM 2021

Aus in Wembley! Gnadenlose Engländer beenden Löws Ära als Bundestrainer

von Andreas Reiners
EM 2021

Löws Ära ist zu Ende: DFB-Team scheitert im EM-Achtelfinale an England

von Ludwig Horn
EM

Auch Löw kniet sich vor Achtelfinale hin: Zeichen gegen Rassismus

Analyse EM 2021

Große Namen, wenig dahinter? England im Check vor dem Kracher gegen Deutschland

von Markus Bosch