Susanne Steiger

Susanne Steiger ‐ Steckbrief

Name Susanne Steiger
Beruf Juwelierin, Geschäftsfrau, Kunsthändlerin
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Aachen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 170 cm
Geschlecht weiblich
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Blau
Links Website von Susanne Steiger

Susanne Steiger ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Susanne Steiger ist Juwelierin und Kunsthändlerin und seit 2014 Sachverständige der erfolgreichen Antiquitätensendung "Bares für Rares".

Susanne Steiger wird am 9. Oktober 1982 in Aachen geboren, zieht aber schon bald mit ihrer Familie nach Bornheim. Noch in ihrer Schulzeit hilft sie ihrem Vater während der Ferien in seinem Pfandhaus, ihre Mutter ist Steuerberaterin. Deswegen entscheidet sich Steiger wohl für einen Werdegang genau zwischen dem ihrer Eltern. Sie wird zur gelernten Steuerfachwirtin und lässt sich 2015 als Diamantgutachterin der führenden Stelle "HRD Antwerp" zertifizieren. Während ihrer Ausbildungen hält sie sich mit Kellnern über Wasser und finanziert sich damit sogar ihren ersten Schmuckladen. Seit 2007 führt sie ein Geschäft zum An- und Verkauf von Schmuck in Kerpen. 2012 kommt noch ein weiterer Laden in Bornheim hinzu. Hin und wieder widmet sie Auktionen ihres Geschäfts einem guten Zweck.

Die Kunstkennerin will sich immer wieder ausprobieren und wagt deswegen seit der Saison 2014 einen neuen Schritt: Als Kunst- und Schmuckexpertin verstärkt sie die erfolgreiche ZDF-Fernsehreihe "Bares für Rares". Von ihren Fernsehauftritten profitieren ihre zwei Geschäfte erheblich. Hat sie vor der Teilnahme für "Bares für Rares" noch drei Mitarbeiter, sind es inzwischen acht.

Im Jahr 2016 landet Steiger den nächsten großen Coup - wenn auch nicht beabsichtigt: Zusammen mit dem Kunstagenten Christian-Frederik Plötz entdeckt sie in einem Bonner Privathaushalt ein besonderes Gemälde, das seit Mitte der 1980er Jahre vermisst wird. Das Bild "Tulpe Sommerschön" des Malers Balthasar van der Ast zeigt ein Stillleben mit Tulpe, Schmetterling und Fliege. Die Geschäftsfrau versteigert das Gemälde noch im selben Jahr für umgerechnet 785.000 Euro im renommierten Auktionshaus "Christie's".

Zusätzlich zu ihrem Interesse für Schmuck und Antiquitäten ist Steiger auch eine begeisterte Springreiterin. 2016 belegt sie in der "Rangliste der Springreiter in Rheinland-Pfalz" in der "Schweren Klasse" Platz 176, im Jahr 2017 sogar Platz 57.

Susanne Steiger ‐ alle News

Am vergangenen Mittwoch wurde für ein Reliquienkreuz der höchste Preis aller Zeiten bei "Bares für Rares" erzielt. Danach wurden Stimmen laut, dass das Stück für eine wesentlich höhere Summe verkauft hätte werden können. Nun meldet sich ein Rechtsanwalt zu Wort.

Da war selbst Horst Lichter sprachlos. Für sagenhafte 42.000 Euro ging am Mittwoch bei "Bares für Rares" eine pontifikale Reliquie über den Händlertisch. Verkaufen will Neu-Besitzerin Susanne Steiger diese allerdings nicht.

"Das ist wie die Nadel im Heuhaufen", beschrieb "Bares für Rares"-Händlerin Susanne Steiger ihr unfassbares Glück. Denn in der XXL-Ausgabe der ZDF-Show gab es eine Rarität, die die Welt noch nicht gesehen hatte.

"Bares für Rares", die Sendung über Kunst, Kitsch und Kuriositäten, ist längst zum Kult geworden. Doch wie viel davon ist echt? Händlerin Susanne Steiger hat nun Stellung zu den Fake-Vorwürfen bezogen.

Sie war so dicht dran: In der Primetime-Ausgabe von "Bares für Rares" bot Händlerin Susanne Steiger am Mittwochabend einem Arzt 90.000 Euro für einen alten Mercedes. Doch der Mediziner blieb hart – zu Steigers großer Enttäuschung.