Reinhold Messner

Reinhold Messner ‐ Steckbrief

Name Reinhold Messner
Beruf Bergsteiger, Sachbuchautor, Unternehmer, Abgeordneter
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Brixen / Südtirol (Italien)
Staatsangehörigkeit Italien
Größe 178 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links www.reinhold-messner.de

Reinhold Messner ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Im Alter von fünf Jahren bestieg Reinhold Messner seinen ersten Berg. In den nächsten 50 Jahren sollte er einer der erfolgreichsten und bekanntesten Bergsteiger werden.

Reinhold Messner hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Nachdem er in seiner Kindheit in Begleitung seines Vaters das erste Mal einen dreitausend Meter hohen Berg bestiegen hat, packte ihn das Bergsteigerfieber.

Bevor er sich seiner Passion endgültig hingab, nahm er sich einem Technik-Studium an und unterrichtete ein Jahr lang Mathematik an der Mittelschule.

In den Jahren darauf sollte Reinhold Messner als erster Mensch überhaupt alle 14 der sogenannten Achttausender bis zum Gipfel besteigen. Die Besonderheit war nicht nur die Anzahl der Berge, sondern allem voran die Tatsache, dass er die Berge ohne Zuhilfenahme von Flaschensauerstoff bestieg. Zusammen mit Peter Habeler bestieg er im Jahr 1978 auf diese Weise auch den berühmt-berüchtigten Mount Everest.

Im selben Jahr schaffte Reinhold Messner es auch einen Achttausender im Alleingang zu besteigen. Auch hiermit war er der Erste und revolutionierte damit den Bergsteigersport. Reinhold Messner schaffte es mit der zunehmenden Anzahl an bestiegenen Bergen das Höhenbergsteigen stilistisch zu verändern. Er verzichtete auf den Flaschensauerstoff und Fixseile und bestieg die Berge mit der alpinen Kletterkunst, die er sich bei einem österreichischen Alpinisten abgeguckt hatte. Bei dieser Kletterkunst war es immer von Bedeutung mit leichter und minimaler Ausrüstung die Berge bei guten Wetterverhältnissen so schnell wie möglich zu besteigen und wieder zu verlassen. Vor der Revolution des Bergsteigers Reinhold Messners wurden Achttausender im Expeditionsstil mit Unmengen an Ausrüstungen wochenlang bestiegen.

In seinem Steckbrief kann der Bergsteiger zudem noch das Erreichen der "Seven Summits", die Durchquerung der Wüste Gobi, der Antarktis und Grönland aufweisen.

Auf seinen Reisen findet der Extremsportler auch immer wieder Zeit zum Schreiben. Sodass er auch mehr als 70 Bücher über seine Expeditionen und Abenteuer veröffentlichen konnte. Mit seinen Publikationen, seinen sportlichen Erfolgen und seinen häufig polarisierenden Aussagen über das Bergsteigen, Massentourismus und Umweltpolitik hat Reinhold Messner für einen Bergsteiger ein außergewöhnliches Maß an Medienpräsenz erreicht.

Reinhold Messner ‐ alle News

Hätten wir ihn mal gleich gefragt: Der Bergsteiger kennt die Wahrheit.

1978 bestieg er zusammen mit Peter Habeler als erster Mensch der Welt den Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff. 40 Jahre später spricht Reinhold Messner darüber, warum seine Generation die beste Zeit an den großen Bergen hatte - obwohl sein Alpinismus scheiterte. ​​​​​​​

Beim Wandern lernt man einander sehr gut kennen. Reinhold Messner hat deswegen viel über Angela Merkel zu berichten. Der Rekordbergsteiger und die Kanzlerin sind seit Jahren Wanderfreunde. Und er weiß: "Sie ist zäh."

Seit fast zwei Jahrzehnten gibt es wieder Wölfe in Deutschland. Doch die Rückkehr des Raubtieres sieht nicht jeder positiv.

Flüchtlinge, Autonomiebestrebungen, Reformpläne: Europa steht vor großen Herausforderungen – und in Berlin lässt man sich mit der Regierungsbildung Zeit. Maybrit Illner sprach mit ihren Gästen über den Zustand der EU und versuchte, ihnen nebenbei Neuigkeiten über die Koalitionsverhandlungen zu entlocken. Da reagierte FDP-Chef Christian Lindner ein wenig patzig.

Reinhold Messner hat in einem Interview kräftig ausgeteilt: Wäre er nicht gewesen, hätten die Österreicher die Eismumie Ötzi "geklaut". Erst kürzlich hatte Messner mit einer Aussage über Gipfelkreuze für Aufruhr gesorgt.

Reinhold Messner feiert am Mittwoch seinen 70. Geburtstag. Zeit, Bilanz zu ziehen. Wie war Bergsteigen früher und was bedeutet es heute? Wird es eine neue Bergsteiger-Legende geben?

Forscher haben der Gletschermumie Ötzi so viele Details entlockt, dass man leicht den Überblick verlieren kann - eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse.

Ein weiterer Rekord auf dem Everest: Der Japaner Yuichiro Miura ist mit 80 Jahren der älteste Mensch, der den Gipfel des höchsten Berges der Welt erobert hat. Was vor einem halben Jahrhundert nur Bergsteigern der absoluten Spitzenklasse gelang, steht heute nahezu jedem offen.

8844 Meter - die magische Grenze. Dort liegt der höchste Punkt der Erde: der Mount Everest. Ihn zu bezwingen übt seit je eine Faszination auf den Menschen aus.