Real Madrid

Real Madrid ist einer der bekanntesten Fußballvereine der Welt, der bereits jede Menge Titel für sich verbuchen konnte: 33 spanische Meistertitel, 19 Pokalsiege, 13 Siege im Europapokal der Landesmeister bzw. der Champions League und zwei Siege im UEFA-Pokal. Der Real Madrid Club de Fútbol spielt seit der Gründung der Primera División im Jahre 1928 ununterbrochen in dieser Liga. Einer der bekanntesten Spieler von Real Madrid ist Cristiano Ronaldo, der von 2009 bis 2018 in Madrid spielte und zur Saison 2018/2019 zu Juventus Turin wechselte. Xabi Alonso, Luis Figo, David Beckham, Paul Breitner, Ángel Di María, Bodo Illgner, Sami Khedira, Christoph Metzelder, Günter Netzer, Mesut Özil, Arjen Robben, Ronaldo, Bernd Schuster und Zinédine Zidane standen ebenfalls bei Real Madrid unter Vertrag. Trainiert wurden die Königlichen, wie Real Madrid meist im deutschsprachigen Raum bezeichnet wird, in der Vergangenheit von José Mourinho, Carlo Ancelotti und Zinédine Zidane. Aktueller Trainer ist Julen Lopetegui. Zu den derzeitigen Spielern gehören Sergio Ramos, Toni Kroos, Luka Modric und Gareth Bale. Spielstätte ist das über 81.000 Plätze fassende Estadio Santiago Bernabéu im Zentrum von Madrid.

45 Minuten lang war der Außenseiter Ajax Amsterdam das bessere Team und erzielte sogar den vermeintlichen Führungstreffer. Dieser wurde nach Intervention des Videoassistenten aberkannt. Nach der Pause steigerte sich Real Madrid - und wurde dafür am Ende auch belohnt.

Für Barcelonas Trainer Ernesto Valverde macht es keinen Unterschied, ob er im Halbfinalhinspiel des spanischen Pokals gegen Erzrivale Real Madrid auf Lionel Messi zurückgreifen könne. Es sei ein "offenes Spiel ohne Favoriten."

Eines der faszinierendsten Fußballspiele weltweit wird den Fans in den kommenden vier Wochen gleich dreimal geboten: der "Clásico" zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Den Anfang macht das Hinspiel im Halbfinale des spanischen Pokals. Wir sagen Ihnen, wo Sie Messi und Co. live sehen können.

Christoph Metzelder, Bodo Illgner und Arjen Robben: Sie alle spielten bei Real Madrid, nur erinnert sich kaum einer mehr daran.

Der FC Bayern München macht im Sturm eine 180-Grad-Wende. Er lässt Robert Lewandowskis Stellvertreter Sandro Wagner Richtung China ziehen. Ein Fehler?

Real Madrid hat sich jahrelang für seine Verhältnisse auf dem Transfermarkt zurückgehalten, nun könnte im Sommer die Mega-Offensive folgen. Laut eines spanischen Medienberichts wollen die Königlichen Bundestrainer Joachim Löw als Coach verpflichten.

Die 20 finanzstärksten Clubs im europäischen Fußball kommen zusammen auf einen Umsatz von mehr als acht Milliarden Euro. Bayern München stellt einen Rekordumsatz auf - Führende im Ranking sind aber andere.

Bayern München hat in der vergangenen Saison über 600-Millionen-Euro Umsatz eingenommen. Damit landet der Rekordmeister auf dem vierten Platz der europäischen Geld-Rangliste.

Cristiano Ronaldo hat während seiner Zeit bei Real Madrid Steuern in Millionenhöhe hinterzogen. Ein Gericht in der spanischen Hauptstadt verurteilt den 33-Jährigen nicht nur zur Nachzahlung des Geldes.

Wird Joachim Löw schon bald auf der königlichen Trainerbank von Real Madrid Platz nehmen? Gut möglich - zumindest wenn es nach Bernd Schuster geht. Anlass für seinen Verdacht ist ein Gespräch mit Real-Präsident Florentino Perez. 

Bayern-Trainer Niko Kovac spricht Klartext: Liefert James Rodriguez in der Bundesliga-Rückrunde ab, bleibt er beim FC Bayern. Andernfalls endet der Arbeitsvertrag des Kolumbianers in München. Dann würde es im Sommer zurück zu Real Madrid gehen.

Ottmar Hitzfeld hatte "lose Anfragen aus Freiburg und Karlsruhe." Beide Klubs aber spielten Anfang der 70er Jahre nur in der zweitklassigen Regionalliga Süd. Hitzfeld, 22-jähriger Torjäger des Amateurligisten FV Lörrach, musste sein Schicksal selbst in die Hand nehmen, um noch Profi zu werden. Mut machte ihm Uwe Seeler.

Real Madrid trifft in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein, um seinen Titel als Klub-Weltmeister zu verteidigen. Dazu genügen zwei Siege. Im Halbfinale warten die Kashima Antlers aus Japan auf die Königlichen, die in der heimischen Liga nach 16 Partien nur Vierter sind.

Mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 haben drei deutsche Vertreter das Achtelfinale der Champions League erreicht. Auf wen die drei Bundesligisten treffen, wurde am Montagmittag ausgelost. Den deutschen Rekordmeister erwartet ein Hammergegner - der Ticker zum Nachlesen!

Drei Bundesligisten überwintern in der Champions League: Borussia Dortmund, der FC Bayern München und Schalke 04 haben das Achtelfinale der Königsklasse erreicht. Im Rahmen der Auslosung drohen den Königsblauen die schwersten Gegner.

Borussia Dortmund tritt in Monaco mit einer Reservisten-Auswahl an und gewinnt trotzdem. Das reicht für den Bundesliga-Spitzenreiter sogar auch noch für den Gruppensieg in der Champions League, weil Atlético Madrid im Fernduell in Brügge nicht gewinnt.

Das Stadt-Derby zwischen Boca Juniors und River Plate ist zu heiß geworden für Argentinien. Die beiden Klubs aus Buenos Aires müssen ihren Wettstreit um die Copa Liberdatores in Madrid austragen. Dort geht es nicht nur um den Sieg, sondern um den Ruf eines ganzen Landes.

Am Montagabend endete in Paris eine historische Serie. Bei der Verleihung des Ballon d'Or, bei dem ausgewählte Sportjournalisten die besten Fußballerinnen und Fußballer des Jahres küren gingen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi leer aus. Erneut räumte Real-Madrid-Star Luka Modric ab.

Toni Kroos hat seine Jahre beim FC Bayern München nicht vergessen. Seitdem der Weltmeister aber 2014 zu Real Madrid wechselte, erlebt er die erfolgreichste Zeit seiner Karriere. Bei einem Verein, der über dem FC Bayern rangiert.

Vor einer Urinprobe nach dem Spiel Málaga gegen Real Madrid wollte der Fußballer zuerst unter die Dusche - mit schweren Folgen.

Real Madrid hat Vorwürfe gegen seinen Kapitän Sergio Ramos im Zusammenhang mit angeblichen Ungereimtheiten bei Dopingkontrollen zurückgewiesen.

Santiago Solari darf Real Madrid als Coach weiterführen. Das bestätigten die Königlichen am Montagabend. Vier Siege in Serie waren ein überzeugendes Argument für die Weiterbeschäftigung des bisherigen Interimstrainers.

Nach elf Bundesligaspielen ist Meister FC Bayern München nur Fünfter der Tabelle. Die Konkurrenten haben mehr richtig gemacht als der Rekordmeister.

Real Madrids Kapitän Sergio Ramos will mehr Gehalt haben als Team-Kollege Garth Bale. Das es ihm dabei weniger um den Betrag geht, sondern um den direkten Vergleich, zeigt der Betrag.

Wer spielt wann und wo gegen wen in der Champions League? Und wer überträgt die Spiele FC Bayern gegen AEK Athen sowie TSG Hoffenheim bei Olympique Lyon live - der Pay-TV-Sender Sky Sport oder der Streaming-Dienst DAZN?