Atlético Madrid

Der FC Bayern hat sich mit Bravour für das Achtelfinale qualifiziert. In der montägigen Auslosung wird ihr Gegner bestimmt. Hierzu eine Vorab-Analyse.

Champions-League-Auslosung live: Montag, den 16. Dezember, wird die Auslosung des CL-Achtelfinales stattfinden. Hier erfahren Sie, wann und wo Sie einschalten müssen.

Bayer Leverkusen hat den Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. In der ersten Halbzeit noch auf Augenhöhe, hatte die Werkself in Durchgang zwei das Nachsehen. Das Ergebnis im Parallelspiel hatte aber ohnehin alle Chancen zunichte gemacht.

Am Mittwoch, den 11. Dezember, endet die Gruppenphase der Champions League mit der Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Tottenham Hotspur. Parallel dazu kämpft Bayer 04 Leverkusen gegen Ronaldo und Co. um den Einzug ins Achtelfinale. Wo Sie den sechsten CL-Spieltag live im TV und Stream sehen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Ein erneutes Eigentor-Geschenk und der erste Europacup-Treffer von Routinier Sven Bender haben Bayer Leverkusen im Jubiläums-Spiel am Dienstag die Europa League-Teilnahme als Trost gesichert.

Im fünften Spieltag der Champions-League-Gruppenphase kommt es zum Rückspiel zwischen dem FC Bayern München und dem Roten Stern Belgrad. Davor präsentiert sich Bayer Leverkusen auswärts gegen Lokomotive Moskau. Hier sehen Sie die Duelle live im TV und Stream.

Leverkusen ist zurück auf Kurs. Nach dem Sieg in der Champions League schafft Bayer auch in der Bundesliga drei Punkte in Wolfsburg. Der Führungstreffer von Bellarabi iat aber umstritten. Wolfsburg rutscht damit allmählich in die Krise.

Bayer Leverkusen hat weiterhin eine kleine Chance auf das Achtelfinale der Champions League. Die Elf von Trainer Peter Bosz erkämpft sich gegen Atletico Madrid einen knappen aber verdienten 2:1-Sieg.

Den vierten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase schließt die Partie zwischen Bayer Leverkusen und Atlético Madrid ab. Davor empfängt FC Bayern München Olympiakos Piräus. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Bayer Leverkusen bleibt in der Champions League ohne Punkt. Bei Atlético Madrid zeigt die Werkself eine couragierte Leistung. Am Ende jubeln aber die Spanier. Für Bayer geht es wohl nur noch um den Trostpreis: Das Frühjahrs-Startrecht in der Europa League.

Am dritten Speiltag der Champions-League-Gruppenphase empfängt Olympiakos Piräus den FC Bayern München. Davor spielt Atlético Madrid gegen Bayer Leverkusen. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Welches Spiel in der Champions League und Europa League läuft bei welchem Sender? Diese Frage stellen sich die Fans auch wieder zur Saison 2019/20. Ob Sky, DAZN oder RTL: Wir klären auf und geben eine Übersicht.

Ein Sieg war Pflicht. Doch Bayer Leverkusen versagt zum Auftakt der Champions League gegen Lokomotive Moskau und verliert das Duell der Außenseiter in der Gruppe D. Dabei hatte ihnen ein Altbekannter aus der Bundesliga sogar Hilfe geleistet.

Sommerpause bedeutet heiße Transferphase: In der Bundesliga startet die Wechselzeit am 1. Juli, doch schon vorher gibt es jede Menge Gerüchte. In unserem Transferticker halten wir Sie über Spekulationen und vollzogene Transfers in der Bundesliga auf dem Laufenden. Auch über Wechsel von internationalen Spitzenspielern informieren wir sie in unserem Transfergerüchte-Ticker.

In Monaco wurde heute die Gruppenphase der Champions League 2019/20 ausgelost. Die spannende Zeremonie in der Ticker-Nachlese.

Auf wen könnten der FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen in der Champions-League-Gruppenphase treffen? Und wann ist endlich der erste Spieltag? Fragen und Antworten im Überblick.

Nationalspieler Toni Kroos hat mit Real Madrid im letzten Testspiel auf der diesjährigen US-Sommertour eine herbe Niederlage kassiert.

Das Wechseltheater um Antoine Griezmann geht in die nächste Runde. Jetzt will Atlético Madrid seinen ehemaligen Spieler sperren lassen und behauptet, der FC Barcelona hätte viel früher mit dem Franzosen verhandelt, als bislang bekannt. Barca streitet das ab. Es geht um 80 Millionen Euro.

Unsere Redaktion macht den Transfercheck bei den Top-Sieben der vergangenen Bundesliga-Saison.

Die Kuh ist vom Eis: Nach monatelangen Gerüchten und anschließendem Tauziehen zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona vermelden die Katalanen die Verpflichtung des französischen Torjägers Antoine Griezmann zur kommenden Saison.

Mit ein paar Sätzen auf Deutsch führt sich der französische Rekordeinkauf Lucas Hernández beim FC Bayern München ein. Der Kritik an der Transferpolitik des FC Bayern München begegnet Karl-Heinz Rummenigge mit einem Versprechen.

Der Transfermarkt kommt immer mehr in Bewegung. Ein spanischer Club ist dabei besonders aktiv.

Die Personalie Mats Hummels überstrahlt vieles. Verlässt der ehemalige Nationalspieler nun den FC Bayern? Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat noch einiges vor. Derweil scheint ein Superstar nicht nach München zu wechseln.

Seit Monaten wird wild über die Zukunft von Antoine Griezmann spekuliert. Nun sorgt Miguel Ángel Gil Marín, Geschäftsführer von Atlético Madrid, für Klarheit: Der Stürmer soll künftig für den FC Barcelona auflaufen.

Es war ein typischer Hoeneß-Satz. Ausgesprochen Ende Februar im Sport1 Doppelpass mit dem typischen angriffslustigen Hoeneß-Funkeln in den Augen. Das Double war damals alles andere als sicher, doch Hoeneß verspürte durch ein ordentliches 0:0 gegen den FC Liverpool in der Woche zuvor ordentlich Rückenwind.