München im Pep-Fieber! Der FC Bayern stellt seinen neuen Trainer vor und die ganze Welt schaut zu. Ob Pep Guardiola bei seiner ersten Pressekonferenz Deutsch gesprochen hat und welche Ideen er für die Bayern mitbringt - all das erfahren Sie in unserem Liveticker.

Ja wen haben wir denn da!? Zu sagen, Pep Guardiola hätte sich in den vergangenen Monaten rar gemacht, wäre fast noch untertrieben. Jetzt ist der neue Bayern-Trainer wieder aus der Versenkung aufgetaucht - beim Mittagessen mit Fußball-Ikone Johan Cruyff.

Die Bühne ist bereitet. Die Allianz Arena ist geputzt. Im Münchner Kopfsteinpflaster kann man sich spiegeln. Pressevertreter aus der ganzen Welt belagern die bayerische Hauptstadt Und das alles nur für einen Mann: Josep "Pep" Guardiola. Der neue Trainer des FC Bayern ist das erste Mal vor die Presse getreten. Ganz schön aufregend.

+++

12:58 Uhr: Die letzten Worte der Pressekonferenz kommen von Pressesprecher Hörwick: "Es ist noch nicht zu Ende."

12:56 Uhr: In New York war Guardiola offenbar mit Woody Allen essen. In München kennt er aber noch keinen Künstler, redet stattdessen von der "filmoteca". Kennen wir gar nicht. Was der schon wieder weiß.

12:55 Uhr: Noch zwei Fragen, dann wird auf den Platz herausgegangen. Wahrscheinlich für Fotos.

12:52 Uhr: Guardiola will nichts um der Änderung willen verändern. Der Spanier nimmt sich hier wirklich sehr zurück. Und wird uns so mit jeder Minute sympathischer.

12:51 Uhr: Pep nennt Rummenigge "Kalle". Wie schön ist das denn!

12:47 Uhr: Die Begeisterung über Guardiolas Deutschkenntnisse reißt einfach nicht ab. Es ist aber auch wirklich faszinierend, was der Mann nach nur einem Jahr kann. Und wir melden uns geschlossen zum Spanisch-Kurs an. In fünf Jahren sprechen wir dann so gut Spanisch, wie Guardiola Deutsch.

12:43 Uhr: Der Sky-Mann will es jetzt doch noch einmal wissen. Irgendetwas muss Guardiola doch verändern wollen. Ist aber gar nicht so. Stattdessen die Antwort: "Ich will das hohe Niveau halten".

12:42 Uhr: Eine junge Dame möchte wissen, ob Guardiola den ganzen Hype genießt. Und der gibt zu: "Ich bin ein bisschen nervös". Süß.

12:40 Uhr: Die Damen in der Redaktion hören jetzt genau hin. Es geht um Mario Gomez. Da antwortet glatt mal Rummenigge: "Es gibt keine Anfragen für Mario - auch nicht aus Italien. Er wird am Mittwoch ins Training einsteigen."

12:38 Uhr: Jetzt wird die Frage nach der Taktik gestellt. Die Antwort in aller Ausführlichkeit: "Ich muss mich 100 Prozent an meine Spieler anpassen. Der Fußball gehorcht den Spielern, nicht dem Trainer. Die Fans kommen um unsere Spieler zu sehen. Ich muss mich an die hohen Qualitäten der Spieler anpassen. Die Spieler in Barcelona sind anders als die Spieler bei Bayern. Das System ist egal."

12:36 Uhr: Jetzt spricht Guardiola Spanisch. Er hat es offensichtlich noch nicht verlernt. Sehr beruhigend.

12:35 Uhr: Einer fragt nach dem "Alleinstellungsmerkmal des FC Bayern". Das finden wir ja schon in bisschen fies. "Alleinstellungsmerkmal" ist nun wirklich kein einfaches Wort. Ist dem Pep aber wurscht. Der antwortet einfach auf alles.

12:33 Uhr: Die Ansage an die Journalisten lautet: Langsam sprechen!

12:31 Uhr: Pep behauptet, er kennt die Bundesliga noch nicht perfekt. Wahrscheinlich kennt er sie trotzdem besser als wir. Der alte Perfektionist.

12:30 Uhr: Am 24. Juli spielt der FC Bayern übrigens gegen den FC Barcelona beim Uli Hoeneß Cup. Das wird sicher nett. Und Pep Guardiola freut sich auch darauf.

12:27 Uhr: Rummenigge freut sich einfach, dass er mit so einem etablierten Mann zusammenarbeiten darf. Und er hat ja immer gesagt: "Am Ende des Tages willst du natürlich Titel gewinnen. Und der ehrlichste Titel ist die Bundesliga."

12:23 Uhr: Jetzt hat Hörwick auch gemerkt, wie gut Guardiola schon deutsch spricht. Und dann wir ein Bild von Guardiola und Sammer gezeigt. Als beide noch Haare hatten.

12:21 Uhr: Die Frage aller Fragen: "Was kann Pep Guardiola hier noch erreichen?". Und schon wieder so eine souveräne Antwort! "Ich muss mit den Vergleichen leben. Als Trainer steht man immer unter Druck. Aber ich nehme diese Herausforderung an. Ich übernehme eine Mannschaft, die in der letzten Saison außergewöhnlich gespielt hat."

12:19 Uhr: Zeit, kurz Guardiolas Deutsch zu loben. Der Mann muss wirklich gebüffelt haben wie ein Irrer. Infinitivkonstruktionen und alles andere auch. Also wir hatten ja vier Jahre Französisch in der Schule und können gerade mal ein Baguette bestellen. Aber auch nur gerade so.

12:18 Uhr: Jetzt wird ein Filmchen eingespielt. Das mögen sie zur Zeit bei den Bayern. Gab es bei Jupp Heynckes auch schon.

12:15 Uhr: "Was bedeutet Fußball für Sie?", fragt Hörwick jetzt und Pep antwortet: "Ich mag dieses Spiel". Und gerade als es interessant wird, versagt bei "Sky Sport News HD" der Ton.

12:14 Uhr: Jetzt plaudert Uli Hoeneß aus dem Nähkästchen. Beim Besuch in Guardiolas Wohnung in New York, habe der den Computer rausgeholt - "was ich ja sonst nicht so gerne habe". Und trotzdem sitzt Pep heute hier. Gerade nochmal gut gegangen.

12:12 Uhr: "Guardiola wird den deutschen Fußball befruchten." - Diesen Satz von Rummenigge lassen wir mal einfach so stehen.

12:11 Uhr: Rummenigge erzählt jetzt, wie er bei einem Kaffee mit Uli Hoeneß das Gefühl hatte, Pep habe einen "Faible" für den FC Bayern. "Und die Mannschaft gefällt ihm auch ein bisschen." - Ja, er hat "ein bisschen" gesagt.

12:08 Uhr: "Der heutige Tag ist ein Geschenk und ein Glück hier zu sein", sagt er jetzt und bedankt sich beim FC Bayern. Und dann wird eine sehr interessante Frage gestellt: "Warum eigentlich Bayern?". Die Antwort: souverän. "Bayern ist ein großer Verein in Deutschland." Sauber.

12:07 Uhr: Die ersten Worte: "Ähhh, guten Tag und grüß Gott meine Damen und Herren. Verzeihen Sie mir mein Deutsch!". Ist verziehen.

12:06 Uhr: Pep hat sich gesetzt. Er wird umrahmt von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge. Und Pressesprecher Hörwick nennt das Ganze die "größte Pressekonferenz in der Geschichte des FC Bayern". Hat er das nicht auch schon über die Pressekonferenz von Jupp Heynckes gesagt?

12:05 Uhr: Es geht los!

12:01 Uhr: Eine Minute Verspätung. Enttäuschend.

11:59 Uhr: Das uns das noch nicht aufgefallen ist! In München-Neuperlach gibt es Einkaufszentrum, das auch "Pep" heißt. Zufall?

11:53 Uhr: So ein Bohei wurde zum letzten Mal bei der Vorstellung von Jürgen Klinsmann gemacht. Der hat dem FC Bayern immerhin ein super-über-tolles Leistungszentrum geschenkt. Mit Kino. Mal schauen, was Guardiola so mitbringt. Vielleicht lässt er ja die Buddhas wieder aufstellen. Oder er hat alle Folgen von "Game of Thrones" auf DVD dabei.

11:51 Uhr: Ist das ein Gewusel im Presseraum der Allianz Arena! Über 200 Journalisten haben sich akkreditieren lassen. Übertrieben? Finden wir nicht.

11:47 Uhr: Berlin hat den Hipster. München hat wohl bald den "Pepster". Wir rechnen fest damit, in den nächsten Wochen überdurchschnittlich viele glatzköpfige Anzugträger über den Marienplatz flanieren zu sehen.

11:44 Uhr: Eine Frage ist übrigens schon geklärt: Der neue Trainer des FC Bayern trägt einen vermutlich maßgeschneiderten Anzug. "Sieht gut aus", urteilt unsere Lifestyle-Redaktion.

11:40 Uhr: Guardiolas Papa war übrigens mal Maurer. Nur falls Sie das noch nicht wussten.

11:37 Uhr: Pep Guardiola ist in der Allianz Arena angekommen. Trotz Münchens Baustellen-Hölle. Der Mann kann einfach alles!

11:15 Uhr: Bei "Sky Sport News HD" sitzt Stefan Effenberg und ein Hipster, der sich bei näherer Betrachtung als Daniel Martinez herausstellt - dem offiziellen Biographen von Pep Guardiola. Der Mann weiß also Bescheid. Und Effenberg hat Guardiola immerhin mal auf dem Fußballplatz getroffen. Das macht ihn definitiv zum Experten.

11:00 Uhr: Ist Guardiola eigentlich schon in der Allianz-Arena? Hat ihn Uli Hoeneß persönlich vom Hotel abgeholt? Und was wird er nur anziehen? - Fragen, die uns eine Stunde vor Beginn dieser Pressekonferenz der Superlative beschäftigen.

10:40 Uhr: Demnächst soll in der Redaktion ein dreistündiges Meeting abgehalten werden. Thema: Die besten Wortspiele mit Pep. "Das hat Pep" ist schon jetzt ziemlich abgenutzt und "Heute schon gepeppt?" klingt irgendwie anstrengend. Ein Kollege schlägt vor "Salt and Pepper" - aber wie wir das in einen Satz einbauen sollen, wissen wir jetzt auch nicht so genau.

10:15 Uhr: Dank "bild.de" wissen wir jetzt auch, was Guardiola auf dem Flug nach München gegessen hat. Fleischröllchen und Gemüse nämlich.

10:00 Uhr: Guardiola hat seine erste Nacht in München verbracht. Um kurz nach 20.00 Uhr ist der Spanier gestern in der bayerischen Hauptstadt gelandet. Ob er wohl gut geschlafen hat? Also wir haben ja kaum ein Auge zugemacht.