• Am 14. März 2021 setzen die Wahlberechtigen aus Baden-Württemberg ihr Kreuzchen für die Landstagswahl.
  • Falls Sie noch nicht sicher sind, wen Sie wählen möchten, finden Sie hier den Wahl-O-Mat, der Sie bei der Entscheidungssuche unterstützt.

Mehr Informationen aus Baden-Württemberg finden Sie hier

Wahl-O-Mat 2021: Die online Entscheidungshilfe für Baden-Württemberg

21 Parteien mit unterschiedlichen, aber zum Teil auch ähnlichen Ausrichtungen. Da kann eine Entscheidung schwierig sein. Mit dem Wahl-O-Mat können Bürgerinnen und Bürgern herausfinden, welche Partei am ehesten die eigene Position vertritt.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) bietet das Tool an. Dort können Sie verschiedene Aussagen mit "stimme zu", "stimme nicht zu" oder "neutral" bewerten - oder die These überspringen. Nachdem Sie diese beantwortet haben, können Sie einzelne Thesen gewichten. Was ist Ihnen besonders wichtig: Klimaschutz, Wirtschaft oder die Migrationsdebatte?

Anhand Ihrer Angaben ermittelt der Wahl-O-Mat, welche der zugelassenen Parteien am ehesten zu Ihnen passt. Am Ende können Sie verschiedene Parteien aussuchen, deren Übereinstimmung mit ihren Thesen verglichen werden soll.

Diese Parteien treten zur Wahl an

Insgesamt treten 21 Parteien zur Wahl an. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

  • Grüne (Bündnis 90/Die Grünen) - 70 Wahlkreise
  • CDU (Christlich Demokratische Union Deutschlands) - 70 Wahlkreise
  • AfD (Alternative für Deutschland) - 70 Wahlkreise
  • SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschland) - 70 Wahlkreise
  • FDP (Freie Demokratische Partei) - 70 Wahlkreise
  • Die Linke (DIE LINKE) - 70 Wahlkreise
  • ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei/Familie und Umwelt) - 67 Wahlkreise
  • Piraten (Piratenpartei Deutschland) - 4 Wahlkreise
  • Die PARTEI (Partei für Arbeit, Rechtsstaat,Tierschutz,
    Elitenförderung und basisdemokratische Initiative) - 52 Wahlkreise
  • Freie Wähler (Freie Wähler) - 69 Wahlkreise
  • Menschliche Welt (Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklichsein aller) - 2 Wahlkreise
  • Bündnis C (Bündnis C- Christen für Deutschland) - 9 Wahlkreise
  • DKP (Deutsche Kommunistische Partei) - 1 Wahlkreis
  • dieBasis (Basisdemokratische Partei Deutschland) - 61 Wahlkreise
  • DiB (Demokratie in Bewegung) - 3 Wahlkreise
  • Eine für Alle - Partei (Eine für Alle - Partei) - 1 Wahlkreis
  • KlimalisteBW (Klimaliste Baden-Württemberg) - 67 Wahlkreise
  • Die Humanisten (Partei der Humanisten) - 3 Wahlkreise
  • Gesundheitsforschung (Partei für Gesundheitsforschung) - 2 Wahlkreise
  • W2020 (Partei WIR2020) - 68 Wahlkreise
  • Volt (Volt Deutschland) - 44 Wahlkreise

Änderungen wegen der Corona-Pandemie

Parteien, die im Landtag nicht vertreten sind, benötigten bisher für ihre Wahlvorschläge mindestens 150 Unterschriften pro Wahlkreis. Viele kleinere Parteien kritisierten dabei die Chancengleichheit bei der Wahlzulassung - aufgrund der Corona-Pandemie sei diese Regelung nicht fair.

Daher beschloss der Landtag am 12. November 2020, die Zahl der notwendigen Unterschriften für die Landtagswahl 2021 auf 75 pro Wahlkreis zu halbieren. (sap/cm)