Nicolas Sarkozy

Nicolas Sarkozy ‐ Steckbrief

Name Nicolas Sarkozy
Bürgerlicher Name Nicolas Paul Stéphane Sarközy de Nagy-Bocsa
Beruf Politiker, Rechtsanwalt
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Paris (Frankreich)
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 165 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerCarla Bruni
Haarfarbe grau
Links Instagram-Account von Nicolas Sakozy

Nicolas Sarkozy ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der französische Politiker Nicolas Sarkozy war zwischen 2007 und 2012 Staatspräsident Frankreichs. Er gehört der konservativen Partei Union pour un mouvement populaire (UMP) an. 2021 wurde Sarkozy als erster ehemaliger Staatspräsident Frankreichs zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

Nicolas Paul Stéphane Sarközy de Nagy-Bocsa kam am 28. Januar 1955 in Paris zur Welt. Sein ungarischer Vater Pál Sarkozy war Aristokrat und floh 1944 vor der Roten Armee zunächst nach Deutschland. Die Vorfahren von Sarkozys Mutter Andrée Mallahs waren sephardischee Juden aus der griechischen Stadt Thessaloniki.

Sarkozy wuchs mit zwei Brüdern und zwei jüngeren Halbgeschwistern aus der dritten Ehe seines Vaters in Marseille auf, dort hatte sich der Vater nach seiner Flucht und der Zeit bei der Fremdenlegion niedergelassen, arbeitete dort schließlich erfolgreich als Künstler. Zu Sarkozys Patchwork-Familie gehören außerdem Stiefgeschwister aus der zweiten Ehe seiner Mutter mit dem US-Diplomaten Frank Wisner.

Nicolas Sarkozy studierte Öffentliches Recht und Politikwissenschaften an der Universität Paris-Nanterre, 1980 wurde er als Anwalt zugelassen.

Bereits während des Studiums begann Sarkozy sich politisch im konservativen Lager zu engagieren und zog Ende der 1970er-Jahre in den Gemeinderat von Neuilly-sur-Seine ein, wo er zwischen 1983 und 2002 den Bürgermeisterposten bekleidete. 1993 wurde er zum Haushaltsminister der Regierung Balladur berufen.

Bei der Europawahl 1999 erlangte Nicolas Sarkozy ein Mandat im Europäischen Parlament, legte diese allerdings nach nur zwei Monaten nieder.

2002 war Nicolas Sarkozy zwei Jahre französischer Innen- und 2004 Wirtschaftsminister unter Präsident Jacques Chirac und profilierte sich in dieser Zeit als "Law- and-Order"-Hardliner und "Superminister" für Wirtschaft, Finanzen und Industrie. Ab 2004 war Sarkozy zudem für drei Jahre Vorsitzender seiner konservativen gaullistischen Partei UMP.

2007 wurde Sarkozy für eine Legislatur zum französischen Staatspräsidenten gewählt. 2012 verlor er gegen seinen sozialistischen Herausforderer François Hollande.

2021 verurteilte ein Pariser Gericht Nicolas Sarkozy wegen Korruption und Vorteilsgewährung - es ging unter anderem um illegale Wahlkampfspenden - zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren, von denen zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurden. Das restliche Jahr sollte als Hausarrest mit elektronischer Fußfessel verbüßt werden. Sarkozy legte Berufung ein. Im Februar 2024 wurde er erneut zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt, wovon die Hälfte auf Bewährung ausgesetzt wurde.

Seit 2008 ist Nicolas Sarkozy mit der französisch-italienischen Sängerin Carla Bruni verheiratet, die beiden haben eine Tochter. Es ist seine dritte Ehe: 1982 hatte er Marie-Dominique Culioli geheiratet, aus der Ehe gingen die zwei Söhne Pierre und Jean hervor. 1996 gab er Cécilia Ciganer-Albéniz das Jawort, mit ihr bekam er Sohn Louis.

Nicolas Sarkozy ‐ alle News

Analyse Fußball

Kurioser Mbappé-Empfang: Das sagt ein Frankreich-Experte über Macrons Rolle

von Andreas Reiners
Staatsinvestitionen

Katar verspricht Frankreich Investitionen in Höhe von zehn Milliarden Euro

Politik

Wie könnte eine europäische nukleare Abschreckung aussehen?

von Lukas Weyell
Video Politik

Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy erneut zu Haftstrafe verurteilt

Prozess

Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy zu Haftstrafe verurteilt

Politik

Urteil im Berufungsverfahren gegen Sarkozy im Februar erwartet

Ermittlungen gegen Sarkozy

Französische Justiz ermittelt gegen Sarkozy zu Zeugenbestechung

Stars

Filmfestspiele von Venedig: Carla Bruni sorgt für Aufsehen

Hausdurchsuchung

Durchsuchung bei Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy

Stars

Carla Bruni über ihre Ehe mit Sarkozy: "Ich bin von dieser Liebe abhängig"

Stars

Zum Geburtstag: Carla Bruni teilt seltene Fotos von Tochter Giulia

Krieg in der Ukraine

Ukraine befürchtet "massiven Angriff" auf östliche Region Luhansk

von Merja Bogner und Jörg Hausmann
Video Krieg in der Ukraine

Nach Gräueltaten an Zivilisten: Selenskyj lädt Merkel nach Butscha ein

Video Frankreich

Sarkozy wegen überhöhter Wahlkampfkosten zu Haftstrafe verurteilt

Haftstrafe

Sarkozy wegen überhöhter Wahlkampfkosten zu Haftstrafe verurteilt

Ex-Präsident

Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy zu Haftstrafe verurteilt

Frankreich

Sarkozy weist vor Gericht Bestechungsvorwurf zurück

Korruptionsvorwürfe

Sarkozy vor Gericht: Frankreichs Ex-Staatschef drohen bis zu zehn Jahre Haft

Frankreich

Macrons Innenminister steht unter Vergewaltigungsverdacht

Frankreich

Marcron baut Regierung um - Castex neuer Premierminister

Gericht

Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy kommt im Oktober vor Gericht

Politik

Frankreich: Ex-Präsident Nicolas Sarkozy muss wegen Bestechungsvorwürfen vor Gericht

Fußball

Polizei entlässt Ex-UEFA-Präsident Michel Platini aus Gewahrsam

Politik

Viktor Orbán: Der Weg von der Demokratie nach rechts außen

von Fabian Busch