Suche nach Thema

Themen aus Panorama von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Aktuelle Nachrichten aus Panorama

Nach und nach werden mehr Informationen zum Anschlag in einer Straßenbahn in Utrecht bekannt. Aber es bleiben viele Fragen - ganz besonders diese: Wo ist der Täter?

Nur drei Tage nach dem Massaker in Neuseeland erschüttert ein Angriff die niederländische Stadt Utrecht: Ein Mann eröffnet in einer Straßenbahn das Feuer. Laut Angaben der Polizei sind drei Menschen tot und weitere verletzt. Wir halten Sie über die aktuelle Situation auf dem Laufenden.

Nur drei Tage nach dem Massaker in Neuseeland erschüttert ein Angriff die niederländische Stadt Utrecht: Ein Mann eröffnet in einer Straßenbahn das Feuer. Laut Angaben der Polizei sind drei Menschen tot und weitere verletzt. Wir halten Sie über die aktuelle Situation auf dem Laufenden.

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Baden-Baden mit fünf Verletzten hat die Polizei einen 74 Jahre alten Bewohner festgenommen.

Eine Großstadt in Mosambik ist seit Tagen ohne Strom und von der Außenwelt abgeschnitten. Weite Landesteile sind überflutet. Retter rechnen mit einer riesigen humanitären Katastrophe, der Präsident nennt eine erschütternde mögliche Opferzahl.

Bei einer Schießerei in Utrecht sind am Montagvormittag mehrere Personen verletzt worden. Die Polizei hat einen Fahndungsaufruf gestartet.

Zwei Boeing-Flugzeuge vom Typ 737 Max stürzen innerhalb weniger Monate ab. Nun erhebt ein US-Journalist schwere Vorwürfe gegen den Konzern. Denn laut einem Bericht, soll das Unternehmen bei der Entwicklung des Flugzeugtyps Sicherheitsmängel bewusst in Kauf genommen haben. 

Schüsse in Utrecht: Kurz vor 11:00 Uhr kam es zu einem Zwischenfall in einer Straßenbahn. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar. Die niederländische Polizei schließt einen terroristischen Hintergrund nicht aus.

Ist denn schon April? Das Deutschland-Wetter startet diese Woche wechselhaft, zwischendurch gibt es aber Sonne und Temperaturen bis zu 20 Grad. Der Frühling ist im Anmarsch.

Der Mord von Chemnitz, der im August 2018 am Rande des dortigen Stadtfestes geschah, nahm schnell eine politische Dimension an und führte letzten Endes gar zur Versetzung des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen in den vorläufigen Ruhestand. Fünf Monate später steht der mutmaßliche Täter von Chemnitz vor Gericht.