Deutsche Lufthansa AG

Die Lufthansa und ihre Kabinengewerkschaft Ufo richten sich auf eine lange Schlichtung für die rund 21 000 Flugbegleiter der Lufthansa-Kerngesellschaft ein.

Passagiere der Lufthansa und Swiss können künftig bereits im Buchungsprozess die Klimafolgen ihrer Flüge finanziell ausgleichen.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.

Auch am Ende des heftigsten Streiks muss man wieder miteinander sprechen. Lufthansa und die Gewerkschaft Ufo haben noch Anlaufschwierigkeiten.

In dem verfahrenen Tarifkonflikt bei der Lufthansa will künftig noch eine dritte Gewerkschaft mitmischen.

Der zweitägige Streik der Flugbegleiter in der vergangenen Woche hat bei Lufthansa ein Umdenken bewirkt.

Nach einem erneuten Aufschub wollen Lufthansa und die Kabinengewerkschaft Ufo heute über ihre Sondierungsgespräche zu einer Schlichtung berichten.

Bei der Lufthansa herrscht weiterhin Ungewissheit über mögliche neue Streiks der Flugbegleiter.

Nach dem zweitägigen Flugbegleiter-Streik sprechen Lufthansa und die Gewerkschaft Ufo wieder miteinander. Ob dabei eine Schlichtung rauskommt, bleibt zunächst offen.

Die Lufthansa ändert zum Jahresbeginn 2021 die Bedingungen ihres Vielfliegerprogramms.

Die Gewerkschaft Ufo will heute darüber informieren, wie es im Tarifkonflikt bei der Lufthansa weitergeht.

Nach den Streiks der Flugbegleitergewerkschaft Ufo bei der Lufthansa wollen beide Seiten wieder ins Gespräch kommen.

Nach Ende des Flugbegleiter-Streiks bei der Lufthansa läuft der Flugbetrieb am Stuttgarter Airport wieder nach Plan.

Am Hauptstadtflughafen Tegel ist der Flugverkehr nach dem 48-stündigen Streik der Lufthansa-Flugbegleiter planmäßig angelaufen.

Nach Dutzenden Ausfällen wegen des zweitägigen Flugbegleiterstreiks bei der Lufthansa läuft der Betrieb am Samstag an den NRW-Airports wieder normal.

Der Streik der Kabinenbeschäftigten bei der Lufthansa hatte die Flugpläne am Donnerstag und Freitag durcheinandergewirbelt. Am Samstag gab es noch vereinzelt Ausfälle.

Auch nach dem Ende der zweitägigen Streiks dürfte der Flugverkehr bei der Lufthansa nicht gleich flüssig laufen: Maschinen und Crews sind noch nicht an den richtigen Einsatzorten. Indes gibt es Hoffnung auf ein Ende des Tarifkonflikts.

Nach dem Ende des Flugbegleiter-Streiks bei der Lufthansa in der Nacht zum Samstag ist am größten deutschen Flughafen in Frankfurt der Betrieb wieder angelaufen.

Der Europaabgeordnete Andreas Schwab ist als Bezirksvorsitzender der CDU Südbaden im Amt bestätigt worden.

Wegen der Streiks der Flugbegleiter hat die Lufthansa mehr Flüge absagen müssen als zunächst erwartet.

Beim Einsteigen in ein Flugzeug gehen oft Nerven und Zeit verloren. Die Lufthansa will deshalb auf ein neues System umsatteln, das Chaos und Gedränge an Bord beseitigen soll. Bei den Passagieren stößt die Neuerung aber nur auf wenig Optimismus.