Naomie Harris

Naomie Harris ‐ Steckbrief

Name Naomie Harris
Bürgerlicher Name Naomie Melanie Harris
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort London (Vereinigtes Königreich)
Staatsangehörigkeit Vereinigtes Königreich
Größe 173 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Naomie Harris ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Naomie Melanie Harris wurde im September 1976 geboren und wuchs in London auf. Ihre jamaikanische Mutter, Lisselle Kayla, kam im Alter von fünf Jahren nach England und arbeitet dort als Drehbuchautorin. Schon als Kind trat Naomie Harris als Schauspielerin in diversen Filmrollen auf. Nach ihrem Soziologie- und Politikstudium am Pembroke College in Cambridge ließ sie sich an der Bristol Old Vic Theatre School zur Schauspielerin ausbilden.

Ihren Durchbruch schaffte sie mit Danny Boyles Kinofilm "28 Days Later". In den folgenden Jahren war Naomie Harris unter anderem im Remake von "Miami Vice" (2006) zu sehen. An der Seite von Johnny Depp spielte sie das Medium Tia Dalma in Teil zwei (2006) und drei (2007) der erfolgreichen "Fluch der Karibik"-Trilogie.

Naomie Harris spielt "Miss Moneypenny" im Bond-Film "Skyfall"

Ein weiterer Höhepunkt folgte 2012: Die Schauspielerin ergatterte die Rolle der Miss Moneypenny im James-Bond-Film "Skyfall". Im Vorfeld von dessen Veröffentlichung wurde spekuliert, ob Naomie Harris die Rolle als neues Bond-Girl übernehmen würde.

Tatsächlich spielte sie die Agentin Eve Moneypenny, die im Laufe des Streifens in den Innendienst versetzt wird und den Job als Assistentin der Geheimdienstchefin M übernimmt, weil sie sich für den Außendienst nicht gewappnet fühlt. Die altbekannte Rolle erhielt mit Naomie Harris zum ersten Mal einen Vornamen und wurde von einer schwarzen Schauspielerin dargestellt.

Harris verkörperte Miss Moneypenny auch im Nachfolger "Spectre" (2015) sowie im 2021 erschienenen 007-Film "Keine Zeit zu sterben".

Oscar- und Golden-Globe Nominierung für Harris durch "Moonlight" 2016

Im Film "Moonlight" (2016) begeisterte die Britin in ihrer Rolle als drogenabhängige Mutter so sehr, dass sie sowohl für einen Oscar als auch einen Golden Globe als beste Nebendarstellerin nominiert wurde. Auch Queen Elizabeth II. schenkte der Schauspielerin ihre Anerkennung und zeichnete sie 2017 als Officer des Order of the British Empire aus.

In den Jahren danach war Naomie Harris unter anderem in "Verborgene Schönheit" (2016) neben Stars wie Will Smith, Keira Knightley und Kate Winslet sowie in "Mogli: Legende des Dschungels" (2018) zu sehen.

Darüber hinaus war sie in der Marvel-Fortsetzung "Venom: Let There Be Carnage" zu sehen sein. Sie spielt darin an der Seite von Tom Hardy, Woody Harrelson und Michelle Williams. Starttermin in den USA war der 1. Oktober 2021.

Naomie Harris ist bekennende Buddhistin.

Naomie Harris ‐ alle News

Kino

Naomie Harris wollte schon immer Miss Moneypenny spielen

Video Trailer

"Venom – Let There Be Carnage" - endlich ist der Trailer zur Fortsetzung da

Coronavirus

Daniel Craig und Rachel Weisz applaudieren allen Corona-Helfern

Die Windsors

Prinz Charles stattet 007-Star einen Besuch ab

Kritik TV, Film & Streaming

Filmkritik: "Moonlight" – der beste Film des Jahres?

von Thomas Porzner