Harvey Weinstein

Harvey Weinstein ‐ Steckbrief

Name Harvey Weinstein
Beruf Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort New York City / New York (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 183 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Harvey Weinstein ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Hollywood-Produzent Harvey Weinstein wurde am 19. März 1952 in Queens, New York geboren. Sein Vater Max Weinstein war ein Diamantschmied. Weinstein wuchs mit seinem jüngeren Bruder Bob auf, ging zur John Bowne High School und später auf die State University of New York at Buffalo. Bereits in den 70er Jahren gründete er zusammen mit seinem Bruder Bob und seinem Kumpel Corky Burger die "Harvey & Corky Productions" und veranstaltete darunter zahlreiche Rock-Konzerte in Buffalo.

Ihre tatsächliche Leidenschaft galt jedoch dem Film. So gründeten die Brüder mit den Gewinnen aus ihren Veranstaltungen ihre erste eigene Produktionsfirma namens Miramax – nach den Vornamen ihrer Eltern Miriam und Max. Anfänglich produzierten sie noch Konzert-Filme, wie zum Beispiel Paul McCartneys "Rockshow". In den 80er Jahren landeten die Weinstein-Brüder dann ihren ersten Film-Hit: "The Secret Policeman’s Other Ball" – eine Art Promo-Film für Amnesty International. Fortan machte sich Miramax mit Arthouse Filmen einen Namen.

1993 bot Disney 80 Millionen Dollar für Miramax. Ein Deal, den die Weinstein-Brüder nicht ausschlagen konnten, zumal sie Chefs der Firma blieben. Kurze Zeit später gelang ihnen mit "Pulp Fiction" schließlich der erste Hollywood-Kassen-Knüller. Für "Der englische Patient" gewannen sie 1997 sogar ihren ersten Oscar in der Kategorie "Best Picture". Auch Top-Filme wie "Good Will Hunting", "Shakespeare in Love", "Gangs of New York", "Aviator", "Sin City", “Silver Linings” oder “Django Unchained” wurden von ihnen produziert.

2005 enschlossen sich Harvey und Bob allerdings, Miramax zu verlassen und mit The Weinstein Company ihre eigene Firma zu gründen. Mit großem Erfolg. Weinstein schaffte es , zu DEM Produzenten in Hollywood zu werden. Eine Macht-Position, die er offenbar bei der Besetzung von Schauspielerinnen ausnutzte. Im Oktober 2017 wurden Vorwürfe laut, die Harvey Weinstein der sexuellen Belästigung und sogar Vergewaltigung bezichtigen – von Schauspielerinnen wie Rose McGowan, Gwyneth Paltrow und auch Cara Delevingne. Von seiner Firma The Weinstein Company wurde Harvey Weinstein bereits entlassen. Nach mehreren Monaten Ermittlungen, wird Weinstein festgenommen und wegen Vergewaltigung und eines weiteren sexuellen Übergriffs angeklagt. Nach der Hinterlegung einer Kaution von 1 Million Dollar und mit einer elektronischen Fußfessel darf er das Gerichtsgebäude wieder verlassen.

Weinstein war von 1986 bis 2004 mit Eve Chilton Weinstein verheiratet. Mit ihr hat er drei Töchter. Seit 2007 ist er mit Georgina Chapman verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Nachdem die schweren Vorwürfe publik wurden, hat sich die Modedesignerin getrennt.

Harvey Weinstein ‐ alle News

Hat Harvey Weinstein derzeit nichts Besseres zu tun? Nachdem Gwyneth Paltrow in einem Interview alte Geschichten über den Filmdreh von "Shakespeare in Love" ausgepackt hatte, nahm sich der gefallene Filmproduzent dies nun zum Anlass, um ein seltsames Statement abzugeben.

Der gefallene Hollywood-Mogul Harvey Weinstein soll versucht haben, eines seiner Sex-Opfer mit dem Hinweis gefügt zu machen, er habe auch mit Jennifer Lawrence Sex gehabt und somit ihre Karriere gefördert. Das geht aus einer am Freitag in Los Angeles eingereichten Klage gegen den Filmproduzenten hervor.

Hollywood-Schauspieler Thomas Kretschmann hat erstmals darüber gesprochen, dass auch er Opfer sexueller Belästigungen geworden ist. Seine Botschaft: Auch Männer werden belästigt.

Es wurde viel über die angeblichen Missetaten von Harvey Weinstein berichtet und spekuliert. Nun ist ein Video aufgetaucht, das den einstigen Filmmogul in eindeutiger Situation überführt.

Jimmy Bennett spricht erstmals über die Vorwürfe, die er gegen Asia Argento erhebt

Eine deutsche Schauspielerin erhebt Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Harvey Weinstein. Sie hat in Kalifornien Klage eingereicht.

Die Schauspielerin Asia Argento gilt als Vorkämpferin der #MeToo-Bewegung. Die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen hat sie dementiert.

Der Rücktritt von Mesut Özil hat eine landesweite Rassismus-Debatte ausgelöst. Unter dem Hashtag #MeTwo melden sich nun tausende Menschen zu Wort die in der Vergangenheit diskriminiert oder angefeindet wurden.

Nach dem Sexskandal rund um Filmmogul Harvey Weinstein rutschte seine Produktionsfirma in die Insolvenz. Die Übernahme durch ein anderes Unternehmen steht kurz bevor – mit verheerenden Folgen für die Mitarbeiter.

Der wegen sexueller Übergriffe angeklagte Filmproduzent Harvey Weinstein hat vor Gericht auf nicht schuldig plädiert. 

Für Harvey Weinstein wird die Luft dünner. Eine Grand Jury treibt das Verfahren gegen den früheren Produzenten wegen Sexualverbrechen voran. Das Gremium befindet: Die vorliegenden Beweise reichen für einen Prozess aus.

Schon am Donnerstag war bekannt geworden, dass der 66-Jährige sich den Behörden in New York stellen will.

Filmproduzent Harvey Weinstein wurde von der Staatsanwaltschaft in New York wegen Vergewaltigung angeklagt. Zuvor hatte er sich nach schweren Vorwürfen Dutzender Frauen der Polizei gestellt.

US-amerikanischen Medien zufolge steht eine Verhaftung des Filmproduzenten Harvey Weinstein kurz bevor. Der Filmmogul sieht sich mit sexuellen Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Die zuständige Staatsanwaltschaft wollte die Meldungen zunächst nicht bestätigen.

Schauspieler setzte sich für seine damalige Freundin Gwyneth Paltrow ein.

Erstmals nach Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe gegen Harvey Weinstein hat sich seine Noch-Ehefrau Georgina Chapman zu Wort gemeldet. In einem Interview erzählt die 42-Jährige, wie sie unter der Situation leidet, und warum sie die Opferrolle dennoch ablehnt.

Top-Schauspielerin Cate Blanchett gehört zu den zahlreichen Frauen, die von Hollywood-Produzent Harvey Weinstein belästigt wurden. Sie will, dass Weinstein für seine Taten zahlt.

Schauspielerin Rose McGowan nennt Designer Karl Lagerfeld einen "frauenfeindlichen Dinosaurier". Grund sind Äußerungen Lagerfelds zur #MeToo-Debatte. 

Hollywood-Schauspielerin Rose McGowan war eine der ersten Frauen, die Harvey Weinstein der Vergewaltigung bezichtigte. Nun sendete sie dem einstigen Filmmogul persönliche Geburtstagsgrüße - und bei denen läuft es einem eiskalt den Rücken runter.

Rose McGowan bleibt wegen Drogenbesitzes angeklagt. Ihrer Behauptung, Harvey Weinsteins Team könnte ihr das Kokain aus Rache untergeschoben haben, hat die Richterin zunächst nicht überzeugt.

Oscar-Moderator Jimmy Kimmel hat die Preisverleihung mit zahlreichen politischen Spitzen eröffnet und macht auch vor Hollywoods Missbrauchsskandal um Harvey Weinstein und weitere Männer der Filmwelt nicht halt.

Seit einigen Monaten wird gegen Rose McGowan wegen Drogenbesitzes ermittelt. Vor Gericht erklärt sie ihre Unschuld und macht stattdessen jemand anderen dafür verantwortlich: Harvey Weinstein.

Jennifer Lawrence hat sich mit klaren Worten zum Weinstein-Skandal geäußert.

Entschuldigung von Harvey Weinstein: Der Ex-Filmproduzent gibt an zu bedauern, die Namen der Schauspielerinnen Meryl Streep und Jennifer Lawrence in einem juristischen Verfahren benutzt zu haben. 

Mit Harvey Weinstein hat der Missbrauchsskandal in Hollywood seinen Anfang genommen. Mittlerweile steht der Filmproduzent vor Gericht: Ihm werden sexuelle Übergriffe auf mehrere Frauen vorgeworfen. Seine Verteidigung greift deshalb nach jedem Strohhalm und zitierte Meryl Streep zugunsten Weinsteins.