Mickey Rourke

Mickey Rourke ‐ Steckbrief

Name Mickey Rourke
Bürgerlicher Name Philip Andre jr. Rourke
Beruf Schauspieler, Produzent, Boxer
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Schenectady, New York (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 184 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe grün-blau
Links Mickey Rourke bei Instagram

Mickey Rourke ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Schauspieler Mickey Rourke gewann schon einige Auszeichnungen - und hat in seinem Leben schon so manche Höhen und Tiefen erlebt.

Auf eine kometenhafte Karriere als gefeiertes Sexsymbol der Achtzigerjahre folgte der tiefe Absturz in Alkohol, Drogen und Depressionen. Nach Rollen in zweit- und drittklassigen Filmen und zahlreichen Schönheitsoperationen, gelang dem New Yorker Mitte der 2000er-Jahre ein unerwartetes Comeback.

Rourke wuchs in schwierigen Verhältnissen auf. Als Kind litt er unter der Alkoholsucht und Gewalttätigkeit seines Vaters, der in New York eine Bar betrieb und als Hausmeister arbeitete. Nach der Scheidung der Eltern zog die Mutter mit den Kindern nach Miami, doch auch in ihrer neuen Ehe mit einem Polizisten herrschte eine gewalttätige Atmosphäre. Dennoch schaffte es der Schauspieler, die Highschool zu beenden. Er fiel schon früh durch sein sportliches Talent auf und trainierte an der berühmten Boxschule "Fifth Street Gym".

Schauspielstudium und erste Filme mit "American Diner" und "9 1/2 Wochen"

Aufgrund mangelnder Trainingsdisziplin und einer Gehirnerschütterung entschied sich Rourke gegen eine Karriere als Boxer und nahm stattdessen ein Schauspielstudium auf. Seinen großen Durchbruch hatte er mit den Kultfilmen "American Diner" und "Rumble Fish". An der Seite von Kim Basinger stieg er mit "9 1/2 Wochen" zur Sexikone auf. Zudem spielte er in Filmklassikern wie "Angel Heart", "Im Jahr des Drachen" und "Barfly".

Mit seinen späteren Filmen konnte er an diese Erfolge nicht anknüpfen, geriet sogar beinahe in Vergessenheit, bis ihm 2005 mit "Sin City" und später mit "Der Wrestler" - für den er seine erste Oscar-Nominierung erhielt - ein fulminantes Comeback gelang. Heute ist der Schauspieler auf dem Hollywood Walk of Fame verewigt. Sein Comeback verdankt er eigenen Angaben zufolge seinem Agenten, seinem Psychotherapeuten und seinem katholischen Beichtvater. 2007 wurde er dennoch wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet.

Seinen Engagements tat dies offenbar keinen Abbruch. Es folgten unter anderem Auftritte in "Iron Man 2", "The Expendables", "Sin City 2" oder "Ashby". 2019 war er außerdem in dem internationalen Episodenfilm "Berlin, I Love You" zu sehen, in dem neben ihm Größen wie Helen Mirren, Keira Knightley oder Hannelore Elsner mitwirkten.

Rourke mit Zweitwohnsitz in Deutschland

Privat war Rourke bis 1989 mit der Schauspielerin Debra Feuer verheiratet. Von 1992 bis 1998 war das US-amerikanische Fotomodel Carré Otis seine Frau, die ihn 1994 wegen häuslicher Gewalt anzeigte. Zum Prozess kam es jedoch nicht. Seit 2009 ist Rourke mit dem russischen Model Anastassija Makarenko liiert, das in Deutschland aufwuchs. Da ihre Eltern in Wiesbaden leben, meldete der Hollywoodstar dort seinen Zweitwohnsitz an.

2020 machte Rourke einmal mehr medial auf sich aufmerksam, als er als Gremlin verkleidet an der amerikanischen Version der TV-Show "The Masked Singer" teilnahm. Nach der zweiten Folge stieg er freiwillig aus, da es ihm in seinem Kostüm nach eigenen Angaben zu heiß war.

Mickey Rourke ‐ alle News

Video Kino

"9 1/2 Wochen" war ein Erfolg - doch heute ist der Film Mickey Rourke peinlich

Sportfilme

Box-Drama und Bob-Komödie: Elf Filmtipps für Sport-Fans

Kino

Von "Iron Man" bis "Captain Marvel" die Filme aus dem Marvel Cinematic Universe

Stars & Prominente

Mickey Rourke und sein Hund sind Frisuren-Zwillinge

TV, Film & Streaming

Sin City 2: A Dame to Kill For - düster, unterhaltsam, verwirrend

von Ludwig Gengnagel
Unterhaltung

Damals und heute: Was machen die Topmodels der 80er und 90er Jahre?

von Nora Münz