Woody Harrelson

Woody Harrelson ‐ Steckbrief

Name Woody Harrelson
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Midland / Texas (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 177 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Links Instagram-Account von Woody Harrelson

Woody Harrelson ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der amerikanische Schauspieler Woody Harrelson ist mit Kultfilmen wie "Natural Born Killers" zu großen Blockbustern wie "2012" vorgeprescht. Erfahren Sie mehr im Steckbrief.

Woodrow Tracy "Woody" Harrelson kam 1961 in Midland, Texas (USA), auf die Welt. Bei seiner Mutter wuchs er in Lebanon, Ohio, auf. Sein Vater Charles verdiente seinen Lebensunterhalt als Auftragskiller und wurde 1968 wegen Mordes an einem Geschäftsmann verurteilt. Zehn Jahre später erhielt er wegen der Ermordung eines Bundesrichters abermals lebenslänglich. Harrelson Senior verstarb 2007 im Gefängnis an einem Herzinfarkt.

Woody Harrelson studierte Schauspiel und Englisch am Hanover College in Indiana, wo er Mitglied der Studentenverbindung Sigma Chi wurde. Harrelson schloss sein Studium mit dem Bachelor of Arts ab. Danach wollte er sich einem Theologiestudium widmen. Dieses Vorhaben setzte er allerdings nicht in die Tat um und heuerte 1985 bei der Kultserie "Cheers" an. Dieser Produktion blieb er bis 1993 treu. Ab 1986 spielte er gelegentlich in Filmen, so beispielsweise in der Komödie "Wildcats" an der Seite von Goldie Hawn. Woody Harrelson freundete sich mit Wesley Snipes an, mit dem er in dem Kassenhit "White Men Can’t Jump" und dem Flop "Money Train" zu sehen war.

1993 spielte Woody Harrelson bereits mit Stars wie Robert Redford und Demi Moore ("Indecent Proposal"). Ein wichtiger Wendepunkt in seiner Karriere war die Hauptrolle in Oliver Stones Kultfilm "Natural Born Killers". Durch Milos Formans "Larry Flynt" etablierte sich der blonde Schauspieler endgültig als Charakterdarsteller. Für seine Darbietung des namensgebenden Erotikmagazin-Verlegers erhielt er eine Golden Globe- und eine Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller. Seine zweite Oscar-Nominierung bekam Harrelson für die Rolle eines traumatisierten Soldaten in dem Drama "The Messenger".

In den folgenden Jahren war Woody Harrelson ein Dauergast in Hollywood. Dabei spielte er in simplen Komödien wie "Austin Powers" und "Anger Management", aber auch Filme mit Tiefgang wie "Welcome to Sarajevo" und "No Country for Old Men". Parallel dazu übernimmt Woody Harrelson seit 1999 gelegentlich Theaterrollen.

Woody Harrelson ‐ alle News

Stars

Rührende Rede: Woody Harrelson überreicht Michael J. Fox einen Ehrenoscar

Interview Triangle of Sadness

Regisseur Ruben Östlund: "Hollywood geht weniger Risiken ein als wir in Europa"

von Denizcan Sürücü
Neue Staffel

"True Detective": Zweifache Oscar-Preisträgerin übernimmt Hauptrolle

Kritik 94. Oscar-Verleihung

Eine Überraschung und (fast) kein Zeichen für die Ukraine: So liefen die Oscars

von Christian Vock
Oscars 2022

Jamie Lee Curtis und Samuel L. Jackson haben wichtigen Oscar-Job ergattert

Streaming

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im Januar aus dem Programm

Letzte Chance

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im Dezember aus dem Programm

Todesfall

US-Verleger und "Hustler"-Gründer Larry Flynt ist tot

Stars

Pikantes Detail in Biografie: McConaugheys Vater starb beim Liebesspiel

Sportfilme

Box-Drama und Bob-Komödie: Elf Filmtipps für Sport-Fans

Video Filme und Serien

Exklusiver Ausschnitt aus "Zombieland: Doppelt hält besser"

TV-Shows

Woody Harrelson postet grausiges Bild vom Set

Kritik TV-Shows

"True Detective": Auf den Spuren eines Meisterwerks

von Christian Stüwe
Kritik Star Wars

Neu im Kino: Kritik zu "Solo: A Star Wars Story"

von Doreen Hinrichs
Tatort im Ersten

"Tatort: Alles was Sie sagen": Wotan Wilke Möhrings Glanzlicht

von teleschau - der mediendienst
Stars & Prominente

Emma Schweiger – Til Schweigers Tochter in Vegan-Kampagne von Peta

Kritik Germany's Next Topmodel

"Germany's next Topmodel": Ab in die Besserungsanstalt

von Christian Genzel
Oscars

Oscars 2018: Alle Gewinner auf einen Blick

Oscars

Oscars 2018: Das ist alles in den Geschenktüten der Stars

von Alexander Schwarz
Sport

Karjakin bietet Schach-Champion Carlsen die Stirn

TV-Shows

"Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2": Großes Finale mit Längen

von Ludwig Gengnagel
TV-Shows

"Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 1": Die Revolution beginnt

von Ludwig Gengnagel
TV-Shows

"Die Tribute von Panem - Catching Fire": Der Blockbuster des Jahres

von Ludwig Gengnagel