Ludwig Hofmaier

Ludwig "Lucki" Hofmaier ‐ Steckbrief

Name Ludwig "Lucki" Hofmaier
Bürgerlicher Name Ludwig Hofmaier
Beruf Antiquitätenhändler, TV-Darsteller
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Saal an der Donau
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 155 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Grau

Ludwig "Lucki" Hofmaier ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Ludwig "Lucki" Hofmaier ist ein Antiquitätenhändler aus Offenburg und seit 2013 fester Bestandteil der ZDF-Sendung "Bares für Rares". Kaum zu glauben, dass er davor schon so vielen anderen Tätigkeiten nachgegangen ist.

Ludwig Hofmaier wird 1941 in Saal an der Donau in eine Großfamilie hineingeboren. Er macht seinen Hauptschulabschluss und leistet Wehrdienst. Ehe er sich in der TV-Landschaft einen Namen macht, ist er erst einmal eine große Nummer im Sport. Sechsmal kann er die Oberpfälzische Meisterschaft im Kunstturnen für sich entscheiden. 1961 wird er sogar Deutscher Meister im Geräteturnen.

Für sportliche Schlagzeilen sorgt Hofmaier aber vor allem aufgrund seiner Handstand-Künste. Der 1,55 Meter große Bayer absolviert immer wieder weite Distanzen auf seinen Händen. Seine mit 1070 Kilometern längste Strecke legt er innerhalb von drei Monaten zurück. Handstand-Lucki, wie er zu dieser Zeit genannt wird, läuft im Jahr 1967 von Regensburg bis nach Rom.

Ein Jahr zuvor hat Hofmaier auch sein schauspielerisches Talent entdeckt. Für den Kurzfilm "Play Harlekin" von Regisseur Wendl Sorgend steht er ganz spontan vor der Kamera. Der Grund: Der ursprünglich engagierte Schauspieler ist am ersten Drehtag verunglückt.

Vom Sport über den Film zur Gastronomie: In den Siebzigerjahren betreibt Hofmaier in Regensburg drei Lokale sowie eine Diskothek in Steinberg am See. Letztere wird später zur Oben-ohne-Bar umfunktioniert.

Doch auch ein Tausendsassa wie Hofmaier wird einmal sesshaft. Gemeinsam mit seiner Ehefrau lässt er sich schließlich im baden-württembergischen Offenburg nieder und verdient sein Geld fortan als Antiquitätenhändler. Ein Geschäft besitzt er jedoch nicht. Stattdessen reist Hofmaier mit seinem Wohnmobil umher und ist auf Flohmärkten vertreten – immer auf der Suche nach Schätzen. Der Schicksalsschlag: Im Mai 2019 fängt sein Wohnmobil auf der Autobahn Feuer. Rechtzeitig kann Hofmaier das Fahrzeug auf den Parkplatz einer Raststätte lenken, dann explodiert es. Er und seine Frau bleiben unverletzt. Seine Ware ist jedoch hinüber.

Deutschlandweite Bekanntheit genießt der Antiquitätenhändler spätestens seit 2013. Regelmäßig steht er für die ZDF-Sendung "Bares für Rares" vor der Kamera und wirbt um neue Schätze. Aufgrund des Format-Erfolges wird Hofmaier auch gerne als Gast in diverse TV-Shows geladen. So war er unter anderem bereits in Sendungen wie "Markus Lanz" und "Wer weiß denn sowas?" zu sehen.

Ludwig "Lucki" Hofmaier ‐ alle News

Fabian Kahl zählt zu den Publikumslieblingen bei "Bares für Rares". Ein Händler-Kollege war nun aber alles andere als gut auf den "unernsten" Kunstliebhaber zu sprechen.

Ein Präzisions-Schießstand für trostlose Runden, ein Oblaten-Waffeleisen von Adam und Eva, ein Holzboot, das keinen Hafen fand, und eine nicht schlecht staunende Muriel Baumeister – die XXL-Ausgabe von "Bares für Rares" hatte nicht nur Kostbarkeiten, sondern auch Schräges zu bieten.

Mit einer Original-Jukebox der Firma Wurlitzer kam Stimmung auf bei "Bares für Rares". Musik-Liebhaber Horst Lichter schwofte zur Musik, und Händler Ludwig Hofmaier verwandelte den Händlerraum zur Tanzfläche. Dennoch taten sich die Verkäufer schwer, einen Abnehmer zu finden.