Dolly Parton

Dolly Parton ‐ Steckbrief

Name Dolly Parton
Bürgerlicher Name Dolly Rebecca Parton
Beruf Sängerin, Unternehmerin
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Sevierville / Tennessee (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 152 cm
Gewicht 52 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe grün

Dolly Parton ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die Countrysängerin Dolly Parton hält einige Rekorde in ihrer Musiksparte: Sie hatte schon 25 Nummer-eins-, 55 Top-10- und 88 Top-40-Hits in ihrer Karriere. Außerdem erhielt sie bislang neun Grammys.

Dolly Rebecca Parton hat elf Geschwister, von denen sie das viertälteste Kind ist. Ihre Kindheit in den Smoky Mountains in Tennessee war glücklich, obwohl die Familie nicht viel Geld zur Verfügung hatte. Schon als Kind war Dolly Partons Steckbrief von der Musik geprägt: Mit sieben fing sie mit dem Gitarrespielen an, mit zehn absolvierte sie ihre ersten Auftritte vor Publikum. Nur drei Jahre später war sie in der legendären Countrymusik-Radioshow "Grand Ole Opry" zu hören.

Nach ihrem Schulabschluss ging Dolly Parton nach Nashville, um ihre Gesangskarriere zu beginnen. 1966 heiratete sie Carl Thomas Dean, den sie zwei Jahre zuvor an ihrem ersten Tag in Nashville in einem Waschsalon kennenlernte. Das Paar hat keine Kinder, zog aber einige von Partons jüngeren Geschwistern groß. Die Sängerin ist zudem die Patentante von Miley Cyrus.

Zunächst arbeitete Parton mit dem Countrysänger Porter Wagoner zusammen und nahm mehrere Duette mit ihm auf. Bald wurde sie aber immer beliebter und entschloss sich für eine Solokarriere. Ihre Lieder schrieb die begabte Musikerin meistens selbst, so auch 1974 den Song "I Will Always Love You", der 1992 von Whitney Houston (1963-2012) gecovert wurde. "Jolene" ist ein weiterer berühmter Song der Sängerin, der schon in etlichen neuen Versionen zu hören war.

In über 40 Jahren nahm Parton fast 80 Alben auf. Die Sängerin verkaufte mehr als 100 Millionen Schallplatten und erhielt neun Grammys. Nebenbei trat Parton als Schauspielerin in vielen Filmen auf - unter anderem in "Magnolien aus Stahl" (1989) neben Julia Roberts und Sally Field.

Zwei interessante Fakten: Das Klonschaf "Dolly" wurde 1996 nach Dolly Parton benannt, da es aus Euterzellen geklont wurde. Die Sängerin nahm die Anspielung auf ihre beachtliche (operierte) Oberweite mit Humor auf. Zudem ist die Musikerin trotz Morddrohungen gegen sie eine Befürworterin der gleichgeschlechtlichen Ehe.

2020 spendete Parton eine Million US-Dollar (rund 800.000 Euro) an das Vanderbilt University Medical Center, das gemeinsam mit dem Biotechnologieunternehmen Moderna den gleichnamigen mRNA-Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelte. 2021 wurde die Ikone mit "ihrem eigenen" Vakzin geimpft.

Dolly Parton ‐ alle News

Stars

Dolly Parton erfüllt einem Krebspatienten einen Traum

Video Stars

Krebspatient bedankt sich bei Dolly Parton

Musik

Dolly Parton rockt in Cheerleader-Uniform die Bühne

Stars

Seit 57 Jahren verheiratet: Dolly Parton verrät ihr Geheimnis

Panorama

Geistiger Vater von Klonschaf Dolly: Ian Wilmut ist tot

Video Musik

Dolly Parton: Ihre Songs sind für sie wie Kinder

Musik

Dolly Parton stellt drei weitere Weltrekorde auf

Stars

Zieht sich der nächste Hollywood-Star zurück? Jim Carrey will in Rente gehen

Kritik The Masked Singer

Im Halbfinale: "Tatort"-Kommissarin und Moderatorin werden demaskiert

von Robert Penz
Musik

Von Whitney Houston bis Bob Marley: Diese Songs werden oft missverstanden

Stars

Nach Millionenspende für Forschung: Dolly Parton gegen Corona geimpft

75. Geburtstag

Fünf Fakten über Dolly Parton, die Sie garantiert noch nicht wussten

Coronavirus

Promi News aus der Coronakrise vom 30. März - 05. April

Abschied

Country-Sänger und Grammy-Gewinner Kenny Rogers gestorben

Kritik TV-Shows

"My Hit. Your Song.": Auch so kann DJ Bobo klingen

von Christian Vock