Moskau

Bayer Leverkusen will nach zuletzt zwei Niederlagen zurück in die Erfolgsspur.

Ein Sieg war Pflicht. Doch Bayer Leverkusen versagt zum Auftakt der Champions League gegen Lokomotive Moskau und verliert das Duell der Außenseiter in der Gruppe D. Dabei hatte ihnen ein Altbekannter aus der Bundesliga sogar Hilfe geleistet.

Die Bundespolizei hat am Flughafen Tegel drei mutmaßlich gewaltbereite Fußballfans an der Einreise nach Deutschland gehindert.

Am Mittwoch endet der erste Spieltag der Champions-League-Gruppenphase mit den Partien zwischen FC Bayern gegen Belgrad und Leverkusen gegen Lokomotive Moskau. Hier sehen sie die Duelle live im TV und Stream.

Welches Spiel in der Champions League und Europa League läuft bei welchem Sender? Diese Frage stellen sich die Fans auch wieder zur Saison 2019/20. Ob Sky, DAZN oder RTL: Wir klären auf und geben eine Übersicht.

Trainer Peter Bosz fordert zum Champions-League-Auftakt mit Bayer Leverkusen am Mittwoch (21.00/DAZN) gegen Lokomotive Moskau einen Sieg.

Der frühere Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes hofft nach insgesamt 16 Jahren beim FC Schalke 04 auf eine Rückkehr zu den Königsblauen - allerdings erst in absehbarer Zeit.

Der frühere Weltmeister Benedikt Höwedes hält eine Rückkehr von Mats Hummels in die Fußball-Nationalmannschaft nicht für ausgeschlossen.

Im Kreml soll sich ein CIA-Spion bis an den Präsidenten herangewanzt haben. Das wäre für den Ex-Geheimdienstchef Putin eine besondere Schmach. Mehrere "Verräter", wie er sie nennt, wurden schon vergiftet. Aber dieser Agententhriller steht erst am Anfang.

Trotz einer großen Platzwunde direkt über dem linken Auge will der frühere Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes im Champions-League-Spiel mit Lokomotive Moskau am Mittwoch bei Bayer Leverkusen auflaufen (21.00 Uhr/DAZN).

Politische Spannungen haben zuletzt wieder vermehrt für Zwischenfälle im Sport gesorgt. Das jüngste Beispiel eines iranischen Judoka macht dabei erneut sprachlos. Doch es gab in der Vergangenheit schon zahlreiche Situationen, in denen die Politik den Sport auf unschöne Weise instrumentalisiert hat.

Den 872. Jahrestag ihrer Gründung feierte die Stadt Moskau am Wochenende mit einer waghalsigen Akrobatik-Aktion in 350 Metern Höhe.

Die Kremlpartei hat ihre Mehrheit bei den Regionalwahlen in Russland verteidigt. Allerdings musste sie in Moskau Verluste hinnehmen.

Es ist ein wichtiger Stimmungstest für den Kreml: Inmitten großer Unzufriedenheit der russischen Bevölkerung wird überall im Land gewählt. Die Kremlpartei will ihre Macht verteidigen - trotz aller Proteste.

Das Tor zum Zweiten Weltkrieg öffnet der Hitler-Stalin-Pakt. Die Neubewertung der "mörderischen Allianz" braucht Russland auch auf der Suche nach sich selbst.

Es ist ein schon lange erwarteter Schritt: Erstmals seit Jahren lassen die Ukraine und Russland ihre Feindschaft für einen Moment ruhen und tauschen Dutzende Gefangene aus, darunter wohl auch der bekannteste politische Gefangene aus der Ukraine. Beide Seiten hoffen dadurch auf Entspannung.

Am Sonntag wählen die Russen neue Regionalparlamente, auch in der Hauptstadt Moskau. Präsident Putin hat versucht, die Opposition von den Abstimmungen fernzuhalten. Die Unzufriedenheit vieler Bürger hat er damit nicht lindern können – im Gegenteil.

Im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland haben Moskau und Kiew mit dem größten Austausch von politischen Gefangenen seit Jahren begonnen - offenbar sollen auf jeder Seite 35 Inhaftierte ausgetauscht werden.

In Monaco wurde heute die Gruppenphase der Champions League 2019/20 ausgelost. Die spannende Zeremonie in der Ticker-Nachlese.

Rund einen Monat nach ihrem Treffen bei Bonn sehen sich Bundesaußenminister Maas und sein russischer Kollege Lawrow jetzt in Moskau wieder. Es geht wie immer um die Ukraine. Bei einem anderen Thema gibt es Zoff.

Seit Wochen gehen die Menschen in Moskau auf die Straße - sie protestieren für freie Wahlen und gegen Repression. Die Antworten des russischen Regimes fallen drastisch aus. Eines scheint offensichtlich: Putin ist nervös. Doch was fürchtet der Kremlchef? Die Russlandexperten Sarah Pagung und Fabian Burkhardt erklären die Hintergründe - und analysieren auch, wie es nach Putins Amtsende 2024 weitergehen könnte.

Ein 16-Jähriger hat in Russland fünf Mitglieder seiner Familie und sich selbst getötet.

Ein Passagierflugzeug musste bei Moskau in einem Maisfeld notlanden. Die rund 230 Menschen an Bord sind womöglich knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt. 

Die russische Hauptstadt erlebt mitten in den Ferien die größten Proteste seit Jahren. Es geht um den Ausschluss der Opposition von der Wahl - aber auch um die jüngste Polizeigewalt. Vor allem aber einer steht besonders in der Kritik.

Brachte die Regierung in den 90er-Jahren zu Wahlkampfzwecken tausende Menschenleben in Gefahr? Die Plutonium-Affäre erschütterte vor 25 Jahren die frisch vereinigte Bundesrepublik. Vollständig aufgeklärt ist der Fall auch heute noch nicht – er hätte manche politische Karriere beendet.