Barcelona

Vor zwei Jahren stimmten die Katalanen trotz eines Justizverbots über eine Abspaltung ihrer Region von Spanien ab. Nun ist klar: Der Großteil der separatistischen Führungsriege muss wegen "Aufruhrs" viele Jahre ins Gefängnis. Rund um Barcelona drohen heftige Proteste.

In Dortmund kam der FC Barcelona noch mit einem blauen Auge davon, in Granada nicht mehr: Die überraschende Niederlage beim Aufsteiger lässt die Katalanen auf Rang sieben der Tabelle abstürzen. Von der Spitze grüßt unerwartet der Kontrahent.

Zwar bringt der BVB den übermächtigen Gegner Barcelona ordentlich ins Wanken, aber er bringt ihn nicht zu Fall. Sowohl Marco Reus als auch Julian Brandt verlässt das Glück. Damit wird es in der schweren Gruppe F für die Dortmunder noch schwerer.

Am Dienstag kommt es zum ersten Spieltag Champions-League-Gruppenphase: Dortmund empfängt Barcelona, Leipzig reist nach Lissabon. Hier sehen sie die Partien live im TV und Stream.

Wenn Borussia Dortmund am Dienstagabend in der Champions League auf den FC Barcelona trifft, steht BVB-Stürmer Paco Alcácer besonders im Fokus. Er trifft auf seine alten Arbeitskollegen. Wie er über seine Zeit bei den Katalanen denkt, hat er nun verraten.

Das Warten hat ein Ende: Die Champions League startet in ihre 28. Saison. Aus deutscher Sicht ragt am ersten Spieltag der Gruppenphase das Dortmunder Heimspiel gegen den FC Barcelona heraus. Wir schätzen aber auch die Chancen der Bayern, der Leipziger und der Leverkusener ein.

Neymar möchte in seiner dritten Saison in Paris ein neues Kapitel aufschlagen. Die Fans des französischen Meisters haben jedoch nicht vergessen, dass der Superstar aus Brasilien nach Barcelona zurückkehren wollte. Neymar antwortet auf die Pfiffe auf seine Weise.

Das 16-jährige Fußball-Wunderkind Ansu Fati begeistert im Spiel Barcelona - Valencia. Der Spieler hat bereits Rekorde erzielt, von denen Messi nur träumen kann.

Nach schwachem Saisonstart kommt Barça rechtzeitig vor dem Champions-League-Einstand in Dortmund in Schwung. Verantwortlich dafür zeichnet in erster Linie ein Migrantenkind, das erst 16 ist - und bereits Rekorde erzielt, die nicht einmal ein Messi schaffte.

Lionel Messi bedauert, beim FC Barcelona aller Voraussicht nach nicht mehr mit Neymar spielen zu können und erhebt Vorwürfe gegen seinen Arbeitgeber. In Paris bringt der geplatzte Transfer den Eiffelturm zum Leuchten.

Die Klausel kann sich auch nur Lionel Messi in den Vertrag schreiben lassen: Der Star des FC Barcelona darf Medienberichten zufolge den Verein im Jahr 2020 ablösefrei verlassen und den Kontrakt einseitig aufkündigen. Doch Sorgen müssen sich FCB-Fans keine machen.

Unser täglich Neymar gib uns heute: Der brasilianische Fußball-Star ist auch nach seiner geplatzten Rückkehr zum FC Barcelona das bestimmende Thema bei PSG. Nun will er sich zu dem Klub klagen, mit dem er sich vor Gericht trifft, weil er mehrere Millionen Euro verlangt.

Es scheint, als hätte das Transfer-Theater um Neymar ein Ende gefunden. Der Fußball-Superstar muss bei Paris Saint-Germain bleiben, weil die Franzosen auch das letzte Angebot des FC Barcelona ablehnen.

Sommerpause bedeutet heiße Transferphase: In der Bundesliga startet die Wechselzeit am 1. Juli, doch schon vorher gibt es jede Menge Gerüchte. In unserem Transferticker halten wir Sie über Spekulationen und vollzogene Transfers in der Bundesliga auf dem Laufenden. Auch über Wechsel von internationalen Spitzenspielern informieren wir sie in unserem Transfergerüchte-Ticker.

Der Transfer des brasilianischen Fußball-Nationalspielers Neymar von Paris Saint-Germain zum FC Barcelona hängt Medienberichten zufolge weiter in der Schwebe.

Diebe in Barcelona scheinen nicht mehr nur an Wertsachen interessiert zu sein: Laut einem Medienbericht verschwinden immer öfter die Klamotten von Nacktschwimmern, während sie ins Wasser gehen. Um den Betroffenen zu helfen, hat die Polizei nun Nothilfesets für die Urlauber zusammengestellt.

Nach zähen Wochen auf dem Transfermarkt hat der FC Bayern in dieser Woche Fakten geschaffen und den lang ersehnten Top-Transfer unter Dach und Fach gebracht. Mit Coutinho kommt ein Weltstar nach München, der schon am ersten Tag für Rekorde auf den Münchner Social Media-Kanälen sorgte. Über 100 Millionen Fans erreichte der Club über seine Kanäle nach eigenen Angaben als Coutinho am Montag in München offiziell vorgestellt wurde. Der Instagram-Post mit der Verkündung der Einigung mit dem FC Barcelona erreichte bereits am Freitag 1,2 Millionen Likes. Auch das ein Rekord. Klare Indizien dafür wie groß der Name Coutinho im Weltfußball ist.

Mit dem XXL-Transfer von Barças Millionen-Kicker Philippe Coutinho löst sich der Transfer-Stau auf. Bosse und Spieler heißen die neue Attraktion der Bundesliga willkommen. Schwerstarbeit erwartet beim FC Bayern nun Trainer Niko Kovac.

Der FC Bayern leiht Philippe Coutinho vom FC Barcelona aus. Wir erklären den Fußball des Brasilianers, warum er auch eine Diva sein kann und warum ihm Jürgen Klopp einst vom FC Bayern abriet.

Nach dem Fehlstart in die Bundesliga-Saison verkünden die Bayern Großes: Aus Barcelona kommt Offensivstar Philippe Coutinho. Das erfreut auch den zielsicheren Torjäger Robert Lewandowski. Aus Gladbach wird zudem ein Talent geholt.

Der FC Bayern München wird Philippe Coutinho vom FC Barcelona verpflichten. Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte am Freitagabend im ZDF nach dem Eröffnungsspiel der 57. Bundesligasaison eine Ausleihe des Offensivspielers für ein Jahr.

Der FC Bayern hat wegen Philippe Coutinho beim FC Barcelona angeklopft. Ob die Münchner nur ihr Interesse hinterlegt oder sogar schon ein Angebot für den Brasilianer abgegeben haben, ist unklar. Eine entscheidende Rolle beim Wechsel nach München spielt offenbar auch Neymar.

Das Wechseltheater um Antoine Griezmann geht in die nächste Runde. Jetzt will Atlético Madrid seinen ehemaligen Spieler sperren lassen und behauptet, der FC Barcelona hätte viel früher mit dem Franzosen verhandelt, als bislang bekannt. Barca streitet das ab. Es geht um 80 Millionen Euro.

Lange Zeit galt der FC Barcelona als der weiße Ritter im Multimillionen-Business Fußball. Spendenaktionen, kein Trikotsponsor, die heilige Barca-Schule La Masia: Im Gegensatz zum spanischen Erzfeind Real Madrid hielt sich der Klub mit aberwitzigen Transfers zurück und setzte auf die eigene Jugend. Das hat sich geändert.

Nach nur zwei Jahren in Diensten von Paris St. Germain sehnt sich Brasiliens Superstar Neymar zurück nach Barcelona. Die Katalanen schnüren ein Paket aus zwei Spielern plus 40 Millionen Euro - PSG findet die Offerte "lächerlich".