NASDAQ

Gesenkte Umsatzziele des iPhone-Herstellers Apple und beunruhigende Stimmungsdaten aus der US-Industrie haben am Donnerstag die US-Börsen steil auf Talfahrt geschickt.

Kaufrausch an der Wall Street

US-Präsident Donald Trump fordert, das Freihandelsabkommen Nafta mit Mexiko und Kanada neu zu verhandeln, da er die Vereinigten Staaten benachteiligt sieht. Die damit einhergehenden Drohungen irritierten auch die Europäer. Doch nun gibt es Zeichen der Entspannung.

Der größte Tech-Börsengang seit der Aktien-Premiere der Snapchat-Mutter Snap vor rund einem Jahr ist geglückt. Am ersten Handelstag verbuchten die Papiere von Dropbox starke ...

Der Börsenhandel hat für den Dax ein relativ versöhnliches Ende genommen. Nach einem überwiegend schwachen Verlauf dämmte der Leitindex seine Verluste letztlich spürbar ein.

Der US-Börsenhandel ist am Freitag hochnervös gewesen. Die wichtigsten Indizes pendelten immer wieder zwischen Gewinnen und Verlusten. Eine klare Richtung gab es nicht.

An der Wall Street ist zum Wochenstart Panik ausgebrochen. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial sackte am Montag zeitweise um knapp 1.600 Zähler ab und damit um so viele Punkte wie nie zuvor an einem einzelnen Handelstag.

Der Blick auf den Kontoauszug dürfte diese Menschen besonders erfreuen: Sie sind nicht Millionäre, sondern Milliardäre.