Nana Mouskouri

Nana Mouskouri ‐ Steckbrief

Name Nana Mouskouri
Beruf Sänger, Abgeordneter
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Chania auf Kreta (Griechenland)
Staatsangehörigkeit Griechenland
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Links www.nana-mouskouri.de

Nana Mouskouri ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sängerin der Superlative: Nana Mouskouri veröffentlichte in über 40 Jahren rund 1500 Studioaufnahmen in 14 verschiedenen Sprachen und verkaufte über 200 Millionen Tonträger.

Im idyllischen Chania auf Kreta geboren, entdeckte Johanna Mouskouri, kurz "Nana", schon früh ihre Liebe zur Musik. Mit 15 Jahren begann sie dann ihre achtjährige Ausbildung am "Conservatorium Héllenique" in Athen in Gesang, Klavier und Harmonienlehre. Schon kurz vor Abschluss ihres Studiums etablierte sich Nana Mouskouri als Jazz- und Chanson-Sängerin in ihrer Heimat.

Ihre erste Schallplatte erschien 1958 unter dem Namen "Chanson". Im Folgejahr gewann Nana Mouskouri das internationale Musik Festival in Barcelona, sodass sie auch über die Grenzen Griechenlands hinaus bekannt wurde. Für den Film "Traumland der Sehnsucht" (1961) durfte sie die Musik beisteuern, was ihr den "Goldenen Berliner Bären" einbrachte. Ihr bekanntester Hit in Deutschland wurde "Weiße Rosen aus Athen" (1961). Für diese Single heimste Nana Mouskouri ihre erste "Goldene Schallplatte" in ihrem Steckbrief ein - es sollten über 300 in ihrer weiteren Karriere folgen.

Ihre Karriere in den USA startete Nana Mouskouri mit Hilfe des Präsidenten Quincy Jones. Als sprachbegabte Künstlerin sang Nana Mouskouri ihre Lieder nicht nur in ihrer Muttersprache, sondern in insgesamt 14 Sprachen ein. 1964 ging Nana Mouskouri auf ihre erste Welttournee zusammen mit Harry Belafonte Jr., es sollte aber nicht ihre letzte bleiben. Besonders beliebt war die Sängerin in Deutschland und in Frankreich. Der französische Präsident Jacques Chirac verlieh ihr 1998 sogar den Staatsorden der Fremdenlegion. Eines ihrer erfolgreichsten Alben in den Siebzigern war "Sieben schwarze Rosen" (1975).

1960 heiratete Nana Mouskouri den Komponisten Georgios Petsilas, mit dem sie zwei Kinder bekam. Nach der Scheidung heiratete sie den Franzosen André Chapelle. Neben ihrer äußerst erfolgreichen Gesangskarriere, während der sie auch klassische Stücke einsang, verfolgte Nana Mouskouri eine Karriere als Politikerin. 1993 wurde sie Unicef-Sonderbotschafterin, von 1994-99 wurde sie Europa-Abgeordnete für die Christdemokraten Griechenlands.

Nana Mouskouri ‐ alle News

"Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis (41) hat in ihrer Schulzeit oft mit Mobbing wegen ihrer griechischen Wurzeln zu kämpfen gehabt.

Zum Schluss wird die schöne Tänzerin mit dem prächtigen Federschmuck verspeist - als Marzipanbild auf einer riesigen Premierentorte im Berliner Friedrichstadt-Palast. Auch die ...

Sie wollen den ESC noch mal erleben? Blicken Sie mit uns zurück.