Martin Schneider

Maddin Schneider ‐ Steckbrief

Name Maddin Schneider
Bürgerlicher Name Martin Rudolf Schneider
Beruf Schauspieler, Komiker
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Bad Homburg vor der Höhe
Staatsangehörigkeit Deutsch
Größe 186 cm
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe grün

Maddin Schneider ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Martin Rudolf Schneider ist ein deutscher Komiker und Schauspieler, der mit der "Schillerstraße" große Erfolge feiern konnte.

Geboren wurde "Maddin" Schneider am 25. Mai 1964 in Bad Homburg vor der Höhe im Regierungsbezirk Darmstadt, Hessen. Nach ersten Gehversuchen im Kabarett-Bereich als Praktikant beim Hessischen Rundfunk folgte Anfang der 1990er Jahre sein erstes Bühnenprogramm mit dem Namen "Gell, Sie sind spirituell?".

Doch bevor es mit der Komiker-Karriere klappen sollte, war Schneider in einem denkbar anderen Genre zu sehen. Im Jahr 2000 hatte er eine kleine Rolle als Taxifahrer im Horrorthriller "Flashback – Mörderische Ferien" mit Valerie Niehaus und Alexandra Neldel.

Der erste große Karrieresprung als Komiker gelang Schneider dann ab 2002 als regelmäßiger Gast beim "Quatsch Comedy Club", wo er als Kunstfigur "Maddin" mit karikaturhaftem hessischen Dialekt ("Aschebeschär") und ausdrucksstarker Mimik auf sich aufmerksam machte. Nur wenig später ergatterte er auf diese Weise regelmäßige Engagements in der Comedy-Quizshow "Genial daneben", in der er sich als Mitglied des Rateteams in insgesamt 26 Ausgaben den schrägen Fragen von Moderator Hugo Egon Balder stellte.

Von 2004 bis 2011 war Schneider Teil der TV-Improvisationsshow "Schillerstraße", die ihm den Gewinn eines Deutschen Comedypreises (2005) sowie eine Romy (2006) einbrachte. In diesem Zeitraum machte der Hesse auch immer wieder Ausflüge auf die große Leinwand, etwa im Historien-Klamauk "Germanikus" von Gerhard Polt oder den beiden Otto-Filmen "7 Zwerge – Männer allein im Wald" und "7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug".

2008 bekam Martin Schneider sogar seine eigene Serie namens "Maddin in Love". Die in Sat.1 ausgestrahlte Sitcom kam aber nicht über eine erste Staffel mit acht Folgen hinaus. Seit 2018 ist Schneider Teil der Improvisations-Comedyshow "Mord mit Ansage", in der namhafte Stars an seiner Seite, unter anderem Verona Pooth, Oliver Pocher, Horst Lichter oder Wigald Boning, auf möglichst komödiantische Art und Weise mysteriöse Mordfälle aufdecken müssen.

Apropos aufdecken: Martin Schneider wurde bei der RTL- Show "Big Performance - Wer ist der Star im Star?" unter der Maske von Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger vermutet. Der markante Mund ließ in den Augen der Zuschauer und des prominenten Rateteams keinen anderen Schluss zu. Im Finale der Show bestätigte sich der Verdacht und Schneider schälte sich als Drittplatzierter aus der Mick-Jagger-Maske.

Maddin Schneider ‐ alle News

Kritik Big Performance

Fans sind überrascht: Jennifer Lopez muss gehen, Mick Jagger bleibt

von Christian Vock