Frank Buschmann

Frank "Buschi" Buschmann ‐ Steckbrief

Name Frank "Buschi" Buschmann
Bürgerlicher Name Frank Buschmann
Beruf Moderator, Kommentator
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Bottrop
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 186 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Frank "Buschi" Buschmann ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Frank Buschmann ist am 24. November 1964 in Bottrop geboren. In Deutschland ist er als Fernsehmoderator und Sportreporter bekannt.

Bevor Frank Buschmann, der den Spitznamen "Buschi" trägt, im TV durchstartet, spielt er Basketball in der Oberliga und der 2. Bundesliga. Mit Ende 20 beendet er jedoch seine Sportler-Karriere. Nach seinem Abitur 1987 beginnt er ein Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln, welches er 1993 mit dem Schwerpunkt "Medien und Kommunikation" als Diplom-Sportwissenschaftler abschließt. Schon während seines Studiums beginnt er, als freier Journalist in der Sportredaktion von 107.7 Radio Hagen zu arbeiten. Im März 1993 fängt er eine Stelle beim Sportkanal als Kommentator für die wöchentlichen Live-Übertragungen der Basketball-Bundesliga an. Bereits im August wechselt er zum DSF (heute Sport1), wo er bis 2013 als Kommentator und Moderator für Basketball-Übertragungen tätig ist. Kurze Zeit später erweitert er das Team der Fußball-Kommentatoren.

Doch auch politisch ist Buschmann als Kommentator aktiv, moderierte im Jahr 2002 unter anderem zahlreiche SPD-Wahlkampfveranstaltungen von Gerhard Schröder.

Im Juni 2007 ist Buschmann erstmals für den Sender ProSieben tätig und kommentiert die Sendung "Schlag den Raab". Später übernahm er auch den Ableger "Schlag den Star" sowie die "Autoball"-Welt- und Europameisterschaften, "TV-total Quizboxen" oder die "TV total Stock Car Crash Challenge". 2008 leiht er seine Stimme dem Coca-Cola-Werbespot zur Euro 2008. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking moderiert er im Deutschen Haus. 2011 gibt Buschmann seine Basketball-Berichterstattungs-Karriere über die deutsche Nationalmannschaft auf. Im Februar 2013 trennen sich Buschmann und Sport1 nach knapp 20 Jahren Zusammenarbeit. Er wechselt fest zur Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media und betreibt nebenbei seinen eigenen YouTube-Kanal namens "Buschi TV", wo er mit Fans, Spielern und Experten spricht. Im April 2014 erscheint sein Buch "Am Ende kackt die Ente".

Seit 2016 moderiert er zusammen mit Jan Köppen die Show "Ninja Warrior Germany – Die stärkste Show Deutschlands". Im gleichen Jahr wird bekannt, dass Buschmann zum Sommer 2017 zur RTL Mediengruppe wechseln wird. Bei Sky ist er zudem als Sport-Moderator für die Fußball-Bundesliga tätig. Neben "Ninja Warrior" moderiert er außerdem regelmäßig "The Wall" und "5 gegen Jauch". Für seine Tätigkeit als Moderator bekommt Buschmann mehrere Auszeichnungen verliehen, darunter den silbernen Herbert-Award in der Kategorie "Bester Sportkommentator" (2011, 2013) sowie den Deutschen Sportjournalistenpreis in der Kategorie "Bester Sportkommentator" (2015, 2019).

Frank Buschmann ist mit der Sportmoderatorin Lisa Heckl liiert und hat zwei Töchter.

Frank "Buschi" Buschmann ‐ alle News

Champions League

So sehen Sie Atletico Madrid gegen FC Bayern heute live im TV und Stream

Champions League

So sehen Sie FC Bayern München gegen FC RB Salzburg heute live im TV und Stream

Champions League

So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Club Brügge heute live im TV und Stream

Champions League

So sehen Sie RB Leipzig gegen Paris St. Germain live im TV

Kolumne Bundesliga

Weshalb Sabitzer zu Recht nicht Gelb-Rot bekam

von Alex Feuerherdt
Champions League

So sehen Sie Inter Mailand gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV

Champions League

So sehen Sie Lazio Rom gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Stream

Fußball im TV

Der große Bundesliga-TV-Check: Welche Anbieter überzeugten?

von Victoria Kunzmann
Stars & Prominente

Frank Buschmann wird 55: Die lustigsten Sprüche des Sportreporters

Bundesliga

Frank Buschmann: Sky-Kommentator twittert während Bundesliga-Spiel und beleidigt Fan

von Malte Schindel
Kritik TV, Film & Streaming

Neue Barth-Show "Die Wahrheit über Mann und Frau": "Wenn Papa getrunken hat, ist er auch lustig"

von Christian Vock
TV, Film & Streaming

"Ninja Warrior Germany" 2018: Von luftigen Auftextern und echten Biestern

von Christian Vock
Kritik TV, Film & Streaming

"The Wall": Zwei Damen liefern ein fast perfektes Spiel ab

von Christian Genzel
TV, Film & Streaming

5 gegen Jauch: Märchenfrage stellt Günther Jauch vor Probleme

von Stefan Reichel
TV, Film & Streaming

"5 gegen Jauch": Frank Buschmann ersetzt Oliver Pocher

Glosse Bundesliga

Lehren des Spieltags: Thomas Müller ist wütend, der HSV zeigt der Liga den Stinkefinger und Nuri Sahin ist wertvoller als Ousmane Dembélé

von Tim Frische
TV, Film & Streaming

Frank Buschmann wechselt zu Sky

Interview TV, Film & Streaming

"Schlag den Raab"-Kommentator Frank Buschmann über den Abschied von Stefan Raab

von Andreas Maciejewski
Stars & Prominente

Jauchs Promi-Quiz: 317 000 Euro für den guten Zweck

Wer wird Millionär?

Jauch-Quiz: Julia Klöckner holt 64 000 Euro, "Buschi" schafft 125 000

Stars & Prominente

Frank Buschmann wechselt zu Sky und die Fans feiern

TV, Film & Streaming

"Schlag den Star": Spiele aus der Mottenkiste ersetzen keinen Raab

von Christian Genzel
TV, Film & Streaming

"Schlag den Raab": Live-Ticker zu Stefan Raabs Abschied zum Nachlesen

von Mathias Ottmann
TV, Film & Streaming

Promiboxen: Immer mitten in die Fresse rein

von Felix Reek