Portugal ist Europameister 2016! Eder erzielte im Finale der EM gegen Frankreich das entscheidende Tor in der Verlängerung. Cristiano Ronaldo musste bereits in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der Live-Ticker in der Nachlese.

Portugal gegen Frankreich - der Live-Ticker in der Nachlese

00:05 Uhr: Das soll es von unserer Seite gewesen sein! Portugal ist also Europameister 2016 - wer hätte das vor EM-Beginn gedacht? In vier Jahren sind dann wieder die Deutschen dran. Versprochen.

00:00 Uhr: Portugals Ricardo Carvalho posiert mit seinen Kindern und dem EM-Pokal - herzzerreißend ...

23:59 Uhr: Wollen wir die Franzosen nicht vergessen. Deutschland im Halbfinale geschlagen, doch im Endspiel reicht es dann doch nicht zum Titel. Es ist das erste Mal, dass Frankreich ein Turnier nicht gewinnt, das es zu Hause austrägt.

23:57 Uhr: Ronaldo geht zu den Fans, klatscht, bedankt sich für die Unterstützung.

23:55 Uhr: Müßig zu erwähnen, dass es der erste große Titel für Portugal ist. Ob dieser nach der eher bescheidenen Vorrunde verdient ist, ist ebenso müßig zu diskutieren.

23:53 Uhr: Ronaldo und Quaresma posieren mit dem Pokal für die Fotografen.

23:52 Uhr: Und jetzt wird das Siegerfoto auf dem Platz geschossen. Und egal ob Kreisliga C oder EM-Finale: Gejubelt wird immer auf die gleiche Art.

23:51 Uhr: Die Portugiesen verlassen die Bühne und gehen die Treppe herunter. Jetzt wird noch auf dem Platz gefeiert.

23:49 Uhr: Ronaldo hat den Pokal an seine Teamkollegen weitergegeben. Die Spieler tanzen, natürlich gibt's auch Feuerwerk und Konfetti. Schöne Bilder.

23:48 Uhr: Und jetzt darf er ihn in die Höhe stemmen: Ronaldo hat den Pokal in den Händen! Glückwunsch auch von unserer Seite.

23:47 Uhr: Natürlich dürfen auch die Smartphones nicht fehlen ....

23:46 Uhr: Die Spieler hüpfen auf der Bühne, gleicht gibt es den Pokal!

23:44 Uhr: Und jetzt ist der große Moment für Ronaldo und Co. gekommen. Sie laufen die Treppen hoch und werden den Pokal gleich in Empfang nehmen.

23:42 Uhr: Die Franzosen nehmen die Medaillen genervt entgegen. Verdenken kann man es ihnen nicht.

23:40 Uhr: Wir tickern natürlich weiter und warten auf die Übergabe des EM-Pokals an den Kapitän des Siegers: Cristiano Ronaldo.

23:37 Uhr: Fazit: Portugal gewinnt den EM-Titel 2016 - und das, obwohl Cristiano Ronaldo nach 25 Minuten verletzt vom Feld musste. Frankreich hatte zwar mehr Spielanteile und mehr Torchancen, doch in der Verlängerung machte Portugal mehr nach vorne und erzielte durch einen Treffer von Eder das entscheidende Tor.

Portugal gewinnt die EM 2016

123. Min.: AUS! PORTUGAL IST EUROPAMEISTER!

122. Min.: Und da war sie noch mal die Chance! Martials Schuss aus 13 Metern wird aber abgeblockt!

122. Min.: Frankreich hat hier offenbar keine Antwort mehr.

121. Min.: Foul, Pepe lässt sich extrem viel Zeit beim Freistoß.

121. Min:: Zwei Minuten gibt's noch.

120. Min.: Sagna spitzelt Joao Mario so gerade eben noch den Ball vom Fuß. Sonst wäre die Chance zum 2:0 da gewesen.

119. Min.: Ronaldo steht an der Außenlinie und pusht seine Mitspieler. Lange ist hier nicht mehr zu spielen.

117. Min.: Cedric hat sich verletzt und bleibt am Boden liegen. Das bringt natürlich Zeit.

116. Min.: Portugal spielt nach vorne: Nani reißt das Spiel an sich, passt flach in die Mitte - Evra klärt.

115. Min.: Der eingewechselte Martial wird abgelaufen - Abstoß für Portugal.

115. Min.: Pogba mit dem taktischen Foul, er sieht die Gelbe Karte.

113. Min.: Eckball für Frankreich, daraus entwickelt sich ein Konter, doch der Pass auf Nani ist zu lang. Die Chance verpufft.

112. Min.: Evra flankt von links in die Mitte, Rui Patricio schnappt sich den Ball und lässt sich dann vieeeeel Zeit.

111. Min.: Kann Frankreich antworten?

Eder schießt Portugal in Führung!

109. Min.: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Portugal!!!!!!!!! Das gibt's nicht! Eder fasst sich ein Herz und hämmert einen Flachschuss aus über 20 Metern trocken ins linke untere Eck. Lloris streckt sich vergeblich. 1:0 für Portugal!

108. Min.: An die Latte! Guerreiro zeigt Ronaldo, wie man geile Freistöße schießt und zirkelt den Ball an die Latte!

107. Min.: Moutinho fordert Handspiel, Clattenburg gibt Handspiel von Koscielny. Freistoß aus sehr guter Position für Portugal. Rund 25 Meter vor dem Tor.

106. Min.: Die letzten 15 Minuten dieses EM-Turniers laufen. Wem gelingt der Lucky Punch?

105. Min.: Pause! Weiterhin keine Tore in Paris.

104. Min.: Und da ist die dicke Chance für Portugal! Eckball von der rechten Seite, Eder steigt hoch, Lloris pariert glänzend.

101. Min.: Pogba bittet Guerreiro zum Tanz und holt einen Eckball heraus. Diese landet allerdings im Seitenaus.

98. Min.: Coman zündet den Turbo, Carvalho fährt das Bein aus - Gelb.

97. Min.: Und wieder gibt's Gelb. Matuidi rennt in den hochspringenden Eder und sieht die Verwarnung. Muss man nicht geben.

95. Min.: Puuuh, das war knapp - allerdings auch Abseits! Quaresma mit einer Freistoßflanke in die Mitte, Pepe steigt aus zehn Metern hoch und köpft knapp links daneben. Aber, wie gesagt: Abseits.

93. Min.: Beide Teams drängen jetzt nicht gerade auf das Tor. Standfußball im Stade de France.

91. Min.: Und weiter geht's!

Verlängerung zwischen Portugal und Frankreich

90. Min.+4: Das war die letzte Chance, es geht in die Verlängerung!

Gignac an den Pfosten! Fast der Last-Minute-K.-o. für Portugal

90. Min.+2: PFOSTEN! Fast die Entscheidung für Frankreich! Gignac dreht sich an Pepe vorbei, schießt aus fünf Metern an Rui Patricio vorbei, trifft aber nur den Pfosten. Wahnsinn!

90. Min.+1: Drei Minuten gibt's noch.

90. Min.: Sagna flankt von Außen in die Mitte, Gignac kommt nicht ran, dafür Rui Patricio.

88. Min.: Portugal versucht sich in die Verlängerung zu schleppen. Und dann wahrscheinlich ins Elfmeterschießen. Die Santos-Elf kommt kaum zu Entlastungsangriffen.

86. Min.: Die Spannung steigt. Gelingt hier einem Team das entscheidende Tor in der regulären Spielzeit?

Rui Patricio entschärft Sissoko-Hammer

84. Min.: ... genauso wie Sissoko. Wieder marschiert er durchs Mittelfeld, zieht aus 30 Metern ab, doch Rui Patricio taucht ab und faustet den Ball weg. Starke Aktion von Beiden!

83. Min.: Die französischen Fans geben noch mal Vollgas ...

81. Min.: Naniiiiiiii, schreit der Herr Gottlob. So dolle war der Distanzschuss des Portugiesen dann doch nicht. Die Kugel geht recht weit am Tor vorbei.

80. Min.: Doppel-Chance für Portugal! Nani flankt von rechts, der Ball geht aber aufs Tor, Lloris pariert spektakulär. Der Abpraller landet bei Quaresma, der noch spektakulärer zum Seitfallzieher ansetzt - und wieder ist Lloris zur Stelle.

78. Min.: Giroud muss vom Platz, Gignac nun im Spiel. Und auch Portugal wechselt: Eder kommt für Bayern-Profi Sanches.

75. Min.: Uiiii, wieder eine Riesenchance für die Blauen! Giroud bekommt den Ball im Strafraum und zieht aus sieben Metern ab - Rui Patrico pariert richtig stark. Wäre er Manuel Neuer, würden wir von "weltklasse" sprechen.

72. Min.: Coman macht seit seiner Einwechslung richtig Dampf. Gut, vorher war's natürlich auch schwierig. Im Sechzehner lässt er sich aber leicht abdrängen, so dass er nicht zum Abschluss kommt und in die Mitte passt, wo Carvalho zum Eckball klärt.

71. Min.: Quaresma mit dem Pass in den ganz freien Raum. Abstoß.

69. Min.: Von Portugal ist das jetzt offensiv ziemlich mau. Ronaldos Fehlen wird von Minute zu Minute ersichtlicher.

Griezmann köpft knapp über das Tor

66. Min.: WAS FÜR EINE CHANCE! Coman flankt in die Mitte, Griezmann steigt fünf Meter vor dem Tor hoch, köpft - Zentimeter über die Latte!

64. Min.: Portugal lässt sich immer weiter hinten reindrängen, Frankreich versucht, mehr Druck aufzubauen. Noch ist der Text der Marseillaise, die von den französischen Fans wieder gesungen wird, furchteinflößender als die Angriffsbemühungen der zehn blauen Feldspieler.

62. Min.: Joao Mario mit dem taktischen Foul an Giroud - das gibt Gelb.

60. Min.: Ich bekomme gerade WhatsApp-Feedback, dass nicht jedem klar ist, was "Pocke" bedeutet. "Ball", liebe Fußballfreunde, die ihr nicht aus dem Ruhrgebiet stammt.

58. Min.: Erste gute Aktion des Bayern-Profis: Coman behauptet den Ball, passt in den Lauf auf Griezmann, der aus 20 Metern abzieht - Rui Patricio entschärft den Ball mühelos.

58. Min.: Überraschender Wechsel bei Frankreich: Nicht weil Coman kommt. Sondern weil Payet geht.

56. Min.: Joao Mario flankt von links, Umtiti schädelt den Ball ins Aus. Quaresmas anschließender Eckball wird von Evra geklärt.

55. Min.: Ein Flitzer - mal wieder - der aufs Spielfeld rennt. Die ARD verschont uns mit Bildern dieses Schwachmachten. Richtig so.

54. Min.: Payet flankt in die Mitte, Cedric klärt. Pogba versucht's aus der Distanz - drüber.

52. Min.: Sissoko spielt ganz stark, tankt sich über die rechte Seite durch, passt in die Mitte, doch da steht wieder - natürlich - Pepe.

50. Min.: Payet dribbelt sich durch die gegnerische Hälfte, doch Wandschrank Pepe macht die Tür zu und geht dazwischen.

49. Min.: Portugal kombiniert sich ansehnlich nach vorne, doch Koscielny ist der Spielverderber und klärt die Pocke.

47. Min.: Sissoko lässt das Bein gegen Pepe stehen. Keine Gelbe Karte. Fragwürdig. Einzig damit zu rechtfertigen, dass es ein Foul an Pepe war.

Anpfiff der zweiten Halbzeit

46. Min.: Weiter geht's!

22:01 Uhr: Hmmm, Mehmet Scholl findet nicht, dass das Einsteigen von Payet gegen Ronaldo kein Foul war. Interessante Sichtweise.

21:58 Uhr: Portugal macht es ohne seinen Superstar aber gar nicht mal so schlecht und traut sich immer mal wieder auch nach vorne. Gefährlich werden die Portugiesen aber kaum. Aber auch Frankreich hat nach starkem Start nachgelassen.

21:53 Uhr: Halbzeitfazit: Sissoko spielt stark, Frankreich hat zu Beginn ein paar gute Chancen - doch natürlich ist das bestimmende Thema der ersten Halbzeit die Verletzung des portugiesischen Superstars: Cristiano Ronaldo wurde bereits in der Anfangsphase von Payet gefoult, CR7 verletzte sich am Knie. Er versuchte es noch mal, musste letztlich aber unter Tränen vom Platz.

Keine Tore nach 45 Minuten

45. Min. +3: Und Halbzeit! Mehr Ronaldo-Tränen als Tore zur Pause. 0:0.

45. Min. +2: Joao Mario macht ordentlich Betrieb auf der linken Offensivseite. Dessen Flanke verpassen allerdings alle Spieler in Rot, so dass der Ball knapp am Tor vorbeigeht.

45. Min.: Griezmann fällt im Strafraum. Aber da heute kein Italiener das Spiel pfeift, gibt es keine Witz-Elfmeter. Uns ist wohlgemerkt egal, ob es gegen Deutschland ein Witz-Elfmeter war, da er gegen Deutschland war, war es ein Witz-Elfmeter.

44. Min.: Die Franzosen haben derweil Mühe, eigene Großchancen zu erarbeiten. Portugal macht das aktuell ganz gut.

41. Min.: Die Portugiesen haben den Ronaldo-Schock einigermaßen verdaut. Joao Mario behauptet sich im Zweikampf und holt einen Eckball raus. Pepe kommt zum Kopfball, bringt die Kugel aber nichts aufs Tor.

38. Min.: Da war mehr drin für Portugal! Sanches behauptet den Ball im Mittelfeld, passt raus auf Nani. Der dribbelt sich fest, spielt in die Mitte. Silva braucht zu lange, so dass der Ball weggespitzelt wird. Guerreiro haut drauf - der Ball wird geblockt und es gibt Eckball, der wiederum nichts einbringt.

34. Min.: Cedric springt Payet mit dem Knie in die Hüfte und sieht die Gelbe Karte. Die hätte Payet für sein Einsteigen gegen Ronaldo zuvor auch verdient gehabt.

33. Min.: Wieder Sissoko! Der beste Mann auf dem Platz dreht sich im Strafraum und haut drauf - Rui Patricio faustet die Kugel weg.

31. Min.: Die Franzosen sind besser, jetzt ist es Giroud, der Griezmann mit einem Lupfer sucht. Doch wieder schädelt ein Portugiese den Ball weg.

30. Min.: Sissoko sprintet sich erneut durch die Gegner durch, Fonte grätscht die flache Flanke gerade noch so ins Aus.

27. Min.: Portugal versteckt sich trotz dieses Schocks nicht. Cedric flankt, Joao Mario köpft - aber harmloser Abschluss. Lloris nimmt den Ball locker auf.

Ronaldo wird verletzt ausgewechselt

25. Min.: Ronaldo ist draußen, für ihn kommt Quaresma. Schöne Geste: Auch die französischen Fans beklatschen den portugiesischen Superstar.

24. Min.: IST DAS BITTER!!! Ronaldo muss tatsächlich vom Feld! Er sitzt auf dem Platz und muss vom Feld getragen werden.

22. Min.: Sissoko schnellt durchs Mittelfeld wie ein TGV und haut aus 20 Metern drauf. Rui Patricio ist zur Stelle.

20. Min.: Und da ist er wieder! CR7 versucht es doch noch mal!

19. Min.: Ronaldo ist vorerst nicht mehr auf dem Platz. Er lässt sich behandeln. Unklar ist weiterhin, ob er zurückkommen kann.

16. Min.: Ronaldo kann nicht mehr! Er weint. Unfassbar. Der Superstar muss nach dem Zweikampf von vorhin gegen Payet wohl ausgewechselt werden. Er hat sich am Knie verletzt.

14. Min.: Frankreich hat hier bislang alles im Griff, Ronaldo ist angeschlagen. Läuft also für die Franzosen.

11. Min.: Ronaldo ist übrigens wieder auf dem Platz. Ist ja eine nicht ganz so unwichtige Information. Ganz fit wirkt der Superstar aber nicht.

Rui Patricio rettet gegen Griezmann

10. Min.: UUUUUUUIIIIIIIIIIIIIIIIII! Da ist die erste ganz dicke Chance für Frankreich! Payet findet Griezmann, der den Ball aus 16 Metern per Kopf aufs Tor bringt. Rui Patricio kratzt die Kugel aus dem Winkel.

8. Min.: Das sieht der portugiesische Fan nicht gerne. Ronaldo bleibt nach einem Foul von Payet liegen und muss kurz vom Feld.

7. Min.: Griezmann zeigt sich erstmals. Frankreich macht Druck. Der Ball wird zu Griezmann durchgesteckt, der aus spitzem Winkel abzieht - knapp links daneben.

6. Min.: Und auch die Franzosen haben ihre erste kleine Möglichkeit. Fonte, weil er nicht anders konnte, köpft den Ball an den Sechzehner, wo Sissoko steht und volley abzieht - knapp drüber.

4. Min.: Uuuuuuuui, da ist die erste Chance für Portugal. Langer Ball auf Nani, die Franzosen stehen nicht gut. Nani nimmt den Ball mit der Brust an, zieht direkt ab - drüber. Das war nicht so schlecht ...

2. Min.: Payet flankt vom linken Strafraumeck, doch der Ball wird problemlos weggeköpft.

2. Min.: Die ersten Aktionen zeigen: Frankreich macht Druck, Portugal wirkt nervös und hat bereits zwei blöde Ballverluste.

Anpfiff der Partie

1. Min.: Anpfiff! Der Ball rollt.

20:58 Uhr: So, jetzt flimmern noch einmal die Aufstellungen über den TV-Bildschirm - und dann geht es endlich los! Auf geht's Deutschland, schießt ein Tor! Oh, nee. Da war ja was ...

20:56 Uhr: Die Nationalhymnen erklingen. Subjektive Meinung: Beide sind schön anzuhören.

20:55 Uhr: Verglichen mit der Eröffnungsfeier, bei der die wildesten Kostüme zur Schau gestellt wurden, war das heute deutlich erträglicher. Trotzdem sind wir froh, dass es gleich Fußball zu sehen gibt.

20:52 Uhr: Zara Larsson singt nun auch ein bisschen. Das hat dann schon mehr mit Musik zu tun.

20:51 Uhr: Würde uns dieser Auftritt genauso nerven, wenn Deutschland im Endspiel stehen würde? Wir vermuten nein. Generell sind wir diesem Finale einfach nicht allzu positiv gegenüber eingestellt.

20:49 Uhr: David Guetta, der bereits bei der Eröffnung dabei war, hat das Feld betreten und klatscht hinter seinem DJ-Pult zu Seven Nation Army. Puuuuh.

20:44 Uhr: Mottenplage im Stade de France:

20:40 Uhr: Frankreich hat auf dem Weg ins Endspiel einige geile Tore geschossen, Portugal auch. Und diese hier waren die schönsten:

20:36 Uhr: Fernando Santos, Trainer der Portugiesen, ist der Ansicht, dass sein Team verdient im Finale steht. Joa. Kann man anders sehen, darf man anders sehen.

20:35 Uhr: Dieses Twitter ist ja schon eine tolle Sache. Warum? Wegen solcher Dinge:

20:26 Uhr: 28 Grad, eine Luftfeuchtigkeit von 38 Prozent - und Schnee. Die UEFA überraschte vor dem EM-Endspiel mit einer kuriosen Wetterprognose. Auf dem offiziellen Aufstellungsbogen, der vor dem Anpfiff im Stadion verteilt wurde, kündigte die UEFA in den Wetterbedingungen bei sommerlichen Temperaturen Schneefall für die Partie im Stade de France an.

20:21 Uhr: Mehmet Scholl wütet mal nicht, sondern gibt sich bei der ARD ganz entspannt und sagt, dass Jogi Löw keinen Fehler machen und NICHT zurücktreten soll. Schließlich gebe es keinen besseren als ihn auf dieser Position. So muss man das nicht sehen, so kann man es aber durchaus sehen.

20:09 Uhr: So richtig in Ticker-Stimmung sind wir ja nach dem durchaus überraschenden Halbfinal-Aus der DFB-Elf gegen Frankreich noch nicht. Oder wie es dieser Twitter-User - übrigens ein ehemaliger Studienkollege - sagt:

20:07 Uhr: Auch die Aufstellungen sind schon raus. Überraschungen gibt es nicht. Aber sehen Sie selbst.

20:05 Uhr: Zu selbstsicher oder einfach nur logisch? Obwohl der Pokal noch nicht gewonnen wurde, fährt der französische Siegerbus schon: Auf einer Landstraße bei Rennes im Westen Frankreichs ist der Bus, mit dem die französischen Fußballer einen möglichen EM-Sieg feiern könnten, entdeckt worden. Der oben offene Doppeldeckerbus in den Farben des Fußballverbands FFF ist mit der Aufschrift "Champions d'Europe 2016" versehen. Auf der Rückseite steht groß: "Merci".

Hugo Legrand hatte das Fahrzeug gesehen und im Vorbeifahren gefilmt - das Video veröffentlichte er am Sonntag auf Twitter. "Ich war auf dem Rückweg von einer Freundin. Als ich auf die Landstraße auffuhr, habe ich den Bus entdeckt, der mich überholte", erzählte Legrand der Zeitung "20 minutes". Er habe den Bus dann selbst überholt und dabei gefilmt. "Ich hoffe, das ist kein schlechtes Omen", sagte Legrand mit Blick auf das Finale gegen Portugal.

20:00 Uhr: Auf der Berliner Fanmeile haben sich vor dem EM-Finale zwischen Portugal und Frankreich bis zwei Stunden vor Anpfiff vergleichsweise wenige Fans versammelt. Einige Hundert Besucher kamen bei strahlendem Sonnenschein am frühen Sonntagabend ans Brandenburger Tor.

Beim Halbfinalspiel der deutschen Mannschaft gegen Frankreich am Donnerstag waren noch insgesamt rund 150.000 Zuschauer auf das abgesperrte Gelände am Tiergarten geströmt, sodass die Polizei bereits anderthalb Stunden vor Anpfiff die Eingänge und umliegende U-Bahnhöfe wegen Überfüllung geschlossen hatte.

19:59 Uhr: Einen wunderschönen Final-Abend wünschen wir Ihnen aus unserer Redaktion - auch ohne deutsche Beteiligung. Auf der anderen Seite: Lasst uns faire Sportsmänner sein: Frankreich hat das Finale nach dem Sieg gegen uns redlich verdient. Und Portugal, ja, äh Portugal ... warum genau die im Endspiel stehen, wissen wir jetzt auch nicht. Außer natürlich, damit Fans wieder zig Selfies mit Cristiano Ronaldo machen können.

In diesem Sinne hoffen wir auf ein - sportlich gesehen - so richtiges Knaller-Finale!