Wenn Borussia Dortmund einem Spieler die Tabellenführung zu verdanken hat, dann ist das zweifellos Marco Reus. Jetzt verspricht der Leistungsträger des BVB in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", er würde niemals zum FC Bayern wechseln.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

"Ich würde nie zum FC Bayern gehen!" - So lautet die Hauptaussage des Anti-Bayern-Lieds der Toten Hosen. Das muss sich auch Marco Reus gedacht haben, als er im Interview mit der FAZ sein Wort gibt: "Ich? Zu den Bayern? Nie! Mich werden Sie nicht beim FC Bayern erleben. Das verspreche ich."

Das dürfte die BVB-Fans sichtlich gefreut haben. Die Bayern waren in den vergangenen Jahren nicht sonderlich zimperlich, wenn es darum geht, dem Konkurrenten Leistungsträger abzuwerben.

Bayern kauft schon Götze, Lewandowski und Hummels vom BVB

2014 verpflichteten die Bayern Mario Götze, 2016 Robert Lewandowski und 2017 Mats Hummels, alle drei vom BVB. Da ist es nicht verwunderlich, dass gegen die Bayern der Vorwurf kommt, sie würden die Liga leer kaufen, um die Konkurrenz zu schwächen.

Kaum vorstellbar, wenn die Dortmunder auch noch ihren Kapitän an die Münchner verlieren würden. Sportlich wäre der Verlust für die Borussen schwer zu verkraften. Mit seinen 11 Toren in der Hinrunde ist er maßgeblich am gegenwärtigen Erfolg der Dortmunder beteiligt.

Tatsächlich spielen die Dortmunder derzeit so attraktiven Fußball, dass sie dieses Jahr gute Chancen auf einen internationalen Titel haben. Sportlich gibt es für Reus also aktuell keinen Grund für Wechselambitionen.

Quelle:

  • Bild: DORTMUNDS SUPERSTAR - Reus verspricht: Niemals FC Bayern!
Fußball, Bundesliga, Schalke, ManCity, Matondo
Bildergalerie starten

Auf diese Spieler freut sich die Bundesliga in der Rückrunde

Neue und alte Gesichter greifen in der Rückrunde ins Bundesliga-Geschehen ein. Wir haben die Top-Spieler aufgelistet, auf die sich die Fans freuen können.