Yves Saint Laurent

Yves Saint Laurent ‐ Steckbrief

Name Yves Saint Laurent
Bürgerlicher Name Yves Henri Donat Mathieu Saint Laurent
Beruf Designer, Unternehmer
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Oran/Algerien
Staatsangehörigkeit Frankreich
Geschlecht männlich
Sterbetag
Sterbeort Paris

Yves Saint Laurent ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Yves Saint Laurent ist ein verstorbener Modeschöpfer, der durch sein gleichnamiges Modeunternehmen Weltruhm erlangte.

Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent wurde am 1. August 1936 im algerischen Oran geboren. Seine Großeltern waren aus Elsaß-Lothringen nach Nordafrika geflohen. Saint Laurent war das älteste von drei Kindern. Mit seinen zwei Schwestern wuchs er in seinem Geburtsort auf und besuchte dort das Gymnasium. Bereits mit elf Jahren entwarf er erste Kostümskizzen.

Nachdem er 1953 beim Modewettbewerb des Internationalen Wollsekretariats (IWS) den dritten Platz belegte, begann er ein Jahr später eine Ausbildung zum Mode- und Bühnenzeichner in Paris, die er jedoch nie abschloss. Im gleichen Jahr nahm er erneut am IWS-Wettbewerb teil und belegte mit einem Cocktailkleid den ersten Platz. Das Kleid ging daraufhin bei Givenchy in Serie.

Saint Laurent lernte daraufhin Christian Dior kennen, für den er bis zu dessen Tod im Jahr 1957 arbeitete. Mit gerade einmal 21 Jahren wurde Saint Laurent zum Art Director des Pariser Modehauses Dior ernannt. 1958 lernte er seinen späteren Lebensgefährten Pierre Pergé kennen.

1960 folgte ein Schicksalsschlag. Saint Laurent wurde zum Militärdienst in seine Heimat Algerien berufen. Noch vor der Abreise erlitt er einen Nervenzusammenbruch und wurde in die Psychiatrie eingeliefert, wo man ihn mit Drogen behandelte. Die Folge war eine lebenslange Abhängigkeit - und die Kündigung bei Dior, die sich zu einem Glücksfall entwickelte. Der Designer gründete zusammen mit Pierre Bergé 1961 das Modelabel "Yves Saint Laurent".

Saint Laurent traf mit seinen Kreationen den Nerv der Zeit und lieferte der Frauenbewegung der 1960er-Jahre ein Symbol der Emanzipation. Sämtliche seiner Kollektionen riefen skandalöse Empörung hervor. Er kombinierte Farben, die man zu dieser Zeit nicht kombinierte, engagierte dunkelhäutige Models und befreite die Frau von der Wespentaille. Er selbst sagte darüber: "Ich weiß, dass ich die Mode vorangebracht habe und den Frauen ein bisher verbotenes Universum geöffnet habe."

Ab Mitte der 1970er-Jahre verschlechterte sich der Gesundheitszustand Saint Laurents. Er wurde von Angstzuständen, Nervenzusammenbrüchen und Depressionen heimgesucht und flüchtete sich in Alkohol- und Drogenmissbrauch. 2002 zog er sich aus der Mode zurück. Er lebte abwechselnd in Marrakesch, Paris und Deauville. 2007 wurde ein Hirntumor bei ihm festgestellt. Kurz vor seinem Tod im Juni 2008 ging er mit Bergé eine formelle Heirat ein.

Zu Saint Laurents Trauerfeier waren 800 Gäste geladen, darunter der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy, Jean Paul Gaultier und Marc Jacobs. Seine Asche wurde im Rosengarten des Jardin Majorelle seiner Villa in Marrakesch verstreut. Er wurde 71 Jahre alt.

Yves Saint Laurent ‐ alle News

Beauty & Lifestyle

Die liebsten Beauty-Produkte der Influencer

von Antonia Wille
Unterhaltung

Modezar Karl Lagerfeld ist tot: Er war der "letzte Dandy von Paris"

Panorama

Festtagssaison: So überstehen Sie Weihnachtsfeiern & Co. im richtigen Outfit

von Antonia Wille
Beauty & Lifestyle

Festtagssaison: So überstehen Sie Weihnachtsfeiern & Co. im richtigen Outfit

von Antonia Wille
Panorama

Rockefeller-Auktion bricht Rekord von Yves Saint Laurent

Wirtschaft

Puma-Mutter Kering profitiert vom Luxus-Boom

Urlaub & Reise

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Urlaub & Reise

Reise-News: Schrägseilbrücke, Seilrutsche und Designermuseum

Stars & Prominente

Deutschlandpremiere von "Frantz" mit Paula Beer

Stars & Prominente

Düsterer Thriller von Tom Ford in Venedig

Stars & Prominente

Yves Saint Laurent – Die Höhen und Tiefen seiner Designerkarriere

Unterhaltung

Anthony Vaccarello wird Chefdesigner bei Yves Saint Laurent

Unterhaltung

Hedi Slimane verlässt Saint Laurent

Unterhaltung

Prêt-à-Porter-Shows: ein bisschen wie in alten Zeiten

Unterhaltung

Prêt-à-Porter: Intime Shows, ein bisschen wie früher

Unterhaltung

Die Mütter und Väter der Klamotte

von Frank Aupperle
Unterhaltung

Arzt, Architekt oder Nachtclubsängerin: Die großen Modedesigner und ihre Anfänge

von Nora Münz
Unterhaltung

New Yorker Gericht weist Klage zu roten Schuhsohlen ab