Volkswagen AG

Das neue E-Auto ID.3 von Volkswagen wird von Herbst 2020 an auch in der Gläsernen Manufaktur in Dresden montiert.

Mit seinem ersten vollelektrischen Auto will VW den Durchbruch in Sachen E-Mobilität schaffen.

VW hat sich von der Dieselaffäre geschäftlich erholt. Nicht abkoppeln kann sich der Autohersteller aus Wolfsburg von der Weltkonjunktur.

Bei der Musterklage für fast eine halbe Million Dieselfahrer gegen Volkswagen sieht das Gericht Möglichkeiten zur Einigung.

Die ankündigten Milliarden-Investitionen von Volkswagen sind für Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ein wichtiges Zeichen auch für Niedersachsen.

Der Volkswagen-Konzern will bis zum Jahresende über den Bau eines neuen Werkes in der Türkei entscheiden.

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine Tage schon gezählt.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.

Beim Milliarden-Budget für die kommenden Jahre setzt Volkswagen klare Prioritäten: Ausbau der E-Flotte und neue Technologien.

Der Autobauer Volkswagen hat im Oktober bei den Verkäufen deutlich Boden gut machen können.

Das Morning Briefing von Gabor Steingart - kontrovers, kritisch und humorvoll. Wissen, über was politisch diskutiert wird.

Post vom Staatsanwalt für Manager von Volkswagen - wieder einmal. Im jüngsten Fall geht es aber nicht um "Dieselgate" oder die Firma als Ganzes.

Nickten hohe Manager von Volkswagen unrechtmäßig hohe Bezüge für Betriebsräte ab? Der Konzern dachte, den Fall bereits zu den Akten legen zu können - doch jetzt machen Ermittler den nächsten Schritt.

Nickten hohe Manager von Volkswagen unrechtmäßig hohe Bezüge für Betriebsräte ab?

Die wachsenden Gewinne bei Volkswagen bringen auch der Dachgesellschaft Porsche SE (PSE) deutlich mehr Geld ein.

Der Mutterkonzern des Autoherstellers Opel PSA will mit Fiat Chrysler zu fusionieren. Der Zusammenschluss der Unternehmen könnte einen Auto-Riesen hervorbringen, der nur von drei anderen Konzernen übertrumpft wird. 

Die Autobauer Fiat Chrysler und PSA verhandeln über einen Zusammenschluss. Ein weltweit führende Konzern solle entstehen, heißt es. Die neue Firma wäre am Umsatz gemessen die Nummer vier der Automobilbranche, nach Volkswagen, Toyota und Renault-Nissan.Die neue Firma wäre am Umsatz gemessen die Nr. 4 der Automobilbranche, nach Volkswagen, Toyota und Renault-Nissan.

Viele Verbraucher stehen Elektroautos noch skeptisch gegenüber, von heute auf morgen lässt sich das breite Publikum kaum begeistern. Das zentrale VW-Modell Golf kommt nun mit verbesserten Verbrennern und Hybridmotoren auf den Markt. Reicht das, um zum Vorreiter zu werden?

Der neue Golf soll den Wechsel in die Elektromobilität mit den dafür hohen Investitionen absichern.

Zu den 100 wertvollsten Unternehmen zählt weltweit nur noch ein deutscher Konzern. Auch im Ranking des Weltwirtschaftsforums stürzt Deutschland ab und ist der größte Verlierer unter den Top 10. Der Wirtschaftswissenschaftlicher Univ.-Prof. Dr. Marc Eulerich von der Universität Duisburg-Essen analysiert im Interview, wo der Motor der deutschen Wirtschaft stottert.

Autobauer Volkswagen verschiebt die Entscheidung, ob er im Westen der Türkei ein Werk baut. Hintergrund ist die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien. 

Mit einer Musterklage versuchen fast eine halbe Million Dieselfahrer, ihre Chancen auf Entschädigung von Volkswagen zu erhöhen. Nun hat das erste große Gerichtsverfahren zum Thema begonnen. Eine deutliche Tendenz für oder gegen eine Seite zeichnet sich bisher nicht ab.

Der Autokonzern Daimler muss augrund der Dieselaffäre ein Bußgeld in Höhe von 870 Millionen Euro zahlen. Nach Volkswagen verhängt die Staatsanwaltschaft Stuttgart nun eine weitere Strafzahlung wegen fahrlässiger Verletzung der Aufsichtspflicht.

Anklage in Dieselaffäre: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig klagt die Führungsspitze des Volkwagenkonzerns an. Der Vorwurf gegen Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, Vorstandschef Herbert Diess und dem Ex-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn lautet Marktmanipulation.

Eine angriffslustige Umwelt-Aktivistin, ein genervter CDU-Ministerpräsident und ein VW-Boss, der beim Pkw-Verkauf scheiterte. Maybrit Illners Gäste zeigten sich beim Auto-Talk impulsiv und schlagfertig. Für den Lacher des Abends sorgte derweil die Gastgeberin.