Tom Ford

Tom Ford ‐ Steckbrief

Name Tom Ford
Bürgerlicher Name Thomas Carlyle Ford
Beruf Designer, Unternehmer, Regisseur
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Austin, USA
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 183 cm
Gewicht 75 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich

Tom Ford ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Er macht Mode, mittlerweile aber auch Filme: Designer Tom Ford rettete in den 1990er Jahren das Modelabel Gucci vor dem Ruin. Heute ist er selbst eine Marke.

Tom Ford kam am 27. August 1961 als Sohn zweier Immobilienmakler in der texanischen Hauptstadt Austin zur Welt, seine Kindheit verbrachte er allerdings in Santa Fe, New Mexico. Nach dem High-School-Abschluss verschlug es Ford zuerst nach Massachusetts, dann nach New York, wo er ein Studium der Kunstgeschichte begann. Nach nur einem Jahr brach er es allerdings ab, zog nach Los Angeles und hielt sich mit Modeljobs über Wasser, bevor er in den "Big Apple" zurückkehrte.

Dort schwenkte der Texaner auf das Fach Architektur um, das ihn für ein Auslandsjahr zum ersten Mal in die französische Hauptstadt Paris führte. Dort landete er als Praktikant bei Chloé. Zurück in New York wählte er Kurse im Bereich Modedesign und eiferte seinem großen Vorbild nach – Calvin Klein. In dessen Unternehmen bewarb er sich nach dem Studium, wurde allerdings abgelehnt und landete stattdessen 1986 in einem Job als Assistenz-Designer für Cathy Hardwick, nachdem er sie mit täglichen Anrufen "weichgekocht" hatte.

Nach einer weiteren Anstellung als Designer bei Perry Ellis, wo er unter Marc Jacobs arbeitete, holte Gucci Tom Ford 1990 als Designer für Damenmode nach Mailand. Dort verhalf er dem angeschlagenen Modehaus zu neuem Glanz; unter anderem, indem er alte Klassiker wieder aufleben ließ.

Zu Beginn stand Ford noch im Schatten seiner Vorgesetzten, später stieg er allerdings bis zum Kreativdirektor auf und feierte ab Mitte der 1990er Jahre große Erfolge sowohl mit Damen-, als auch mit Herrenkollektionen. Innerhalb eines Jahres stiegen die Verkaufszahlen von Gucci um sagenhafte 90 Prozent.

Mit der Übernahme von Yves Saint Laurent (YSL) durch Gucci wurde Tom Ford 2000 auch Produktverantwortlicher des französischen Traditionsmodehauses. Vier Jahre später gab er seine Posten allerdings auf und gründete sein eigenes Label Tom Ford, das hauptsächlich Herrenmode und -accessoires vertreibt. Mit Erfolg: 2008 trug sogar Daniel Craig in seiner Rolle des Superagenten James Bond einen seiner Anzüge in "James Bond 007: Ein Quantum Trost".

Verlockte das Tom Ford eventuell dazu, selbst als Filmemacher tätig zu werden? Nur ein Jahr später brachte er das atmosphärische Drama "A Single Man" mit Colin Firth und Julianne Moore in den Hauptrollen auf die große Leinwand – ebenfalls mit großem Erfolg. Er wurde zu den Filmfestspielen in Venedig eingeladen und erhielt eine Nominierung für den Critics Choice Award.

2015 inszenierte Ford seinen zweiten Spielfilm "Nocturnal Animals", in dem Jake Gyllenhaal und Amy Adams mitspielen und der 2016 in die Kinos kam. Die Arbeit führte ihn erneut zu den Filmfestspielen in Venedig und er erhielt eine Nominierung für den Golden Globe.

Seit 1987 ist Tom Ford mit dem Modejournalisten Richard Buckley liiert, 2014 heirateten die beiden. Das Paar hat den 2012 geborenen gemeinsamen Sohn Alexander John Buckley Ford und lebt in Los Angeles, New York und London.

Tom Ford ‐ alle News

Critic's Choice Awards

Zendaya zieht alle Blicke auf sich - obwohl schon eine andere ihr Kleid trug

von Christian Lange
TV, Film & Streaming

Netflix, Sky, Amazon Prime und maxdome: Die neuen Filme und Serien im August 2018

von Christian Stüwe
Stars & Prominente

Amal Clooney: Stress mit Tom Ford wegen Met-Gala

Stars & Prominente

Iman besucht das erste Event nach David Bowies Tod

Stars & Prominente

New York Fashion Week startet in neue Ära

Stars & Prominente

Düsterer Thriller von Tom Ford in Venedig

Stars & Prominente

Die New York Fashion Week im Wandel

TV, Film & Streaming

Die Woche im TV: Das sollten Sie nicht verpassen

von Christian Zechel