Wirtschaft

Wirtschaft – Nachrichten, Hintergründe und Analysen rund um die Themen Finanzen, Euro, Wirtschaftspolitik, aus Top-Unternehmen und Börse

Seit Jahren kennen Immobilienpreise nur eine Richtung: Nach oben. Manch Beobachter fühlt sich an die "Preisblasen" erinnert, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise auslösten.

Ausverhandelt war es schon seit Dezember, jetzt ist es auch unterzeichnet: Die EU hat mit Japan ihr bisher umfangreichstes Handelsabkommen getroffen. Kommissionschef Jean-Claude Juncker nennt den Tag "historisch".

Moderne Straßen, zuverlässige Züge, ein stabiles Telefonnetz. Lange waren das Standortvorteile für Deutschland. Und heute? Deutlich mehr Unternehmer als noch vor fünf Jahren beklagen in einer Studie, dass schlechte Infrastruktur die Wirtschaft behindert. 

Im Koalitionsvertrag von Union und SPD sind Leistungsverbesserungen bezüglich der Rente vereinbart worden. Doch ein Entwurf für ein Rentenreformgesetz lässt auf sich warten. Die Zeit drängt, denn Millionen Rentnern droht die Altersarmut.

Passende Suchen
  • Girokonto mit Guthabenzinsen
  • Online Broker Demokonto
  • Kreditkarte beantragen
  • Aktien Konto eröffnen
  • Bayer-Aktie im Minus

Stabiler Arbeitsmarkt und viele Patente – aber auch eine relativ hohe Armutsquote und niedriger Bildungsausgaben: Für die Zukunft ist Deutschland nur teilweise gerüstet.

Die Koalitionsverhandlungen laufen. Und die werden Schwarz, Gelb und Grün noch einiges abverlangen. Auch beim Thema Rente müssen sich etwaige Jamaika-Bündnispartner einigen und vor allem neue Akzente setzen. Denn Millionen Rentnern droht die Altersarmut – vor allem im Osten.

Das Leben in Deutschland wird tendenziell teurer. Verbraucher spüren das besonders an den Zapfsäulen und beim Einkauf von Lebensmitteln.

20 Jahre alt und fast eine Milliarde Dollar schwer: Laut "Forbes" ist Kylie Jenner auf dem besten Weg, die jüngste Self-Made-Milliardärin aller Zeiten zu werden.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Die Verbraucher sind in Konsumlaune. Sie sind bereit, für größere Anschaffungen Geld auszugeben - auch auf Kredit. Treibt die Niedrigzinsphase die Menschen in die Schuldenfalle?

Manche Überweisungen brauchen gefühlt ewig, bei anderen geht es ganz schnell. Sogenannte Instant Payments sollen eine Übertragung in Sekundenschnelle ermöglichen. Bisher hat sie in Deutschland nur die HypoVereinsbank eingesetzt. Nun ziehen die Sparkassen mit ihren Millionen Kunden nach.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China hat begonnen. Noch handelt es sich um Kanonenschüsse ohne größere Folgen. Startet US-Präsident Donald Trump jedoch die nächsten Eskalationsstufen, könnte das in einer weltweiten Rezession enden, warnt Wirtschaftsexperte Stefan Baron im Interview und erklärt, was wirklich dahinter steckt.

Fast 5.000 Lehrer mit befristeten Verträgen hat der Staat vergangenes Jahr über die Sommerferien entlassen. Auch heuer dürfte es wieder Tausende treffen - trotz des Lehrermangels. "Skandalös", sagt der Lehrerverband. 

Der Wunsch vom Eigenheim ist immer schwerer zu erfüllen: Die Baupreise für Wohngebäude sind im vergangenen Jahr so stark angestiegen wie seit zehn Jahren nicht. 

Die Reaktion aus Peking folgte prompt: China hat auf die US-Strafzölle reagiert und seinerseits Extra-Abgaben auf amerikanische Importe erhoben. Zollerhöhungen auf Einfuhren aus den USA würden "sofort in Kraft treten".

Auch wenn es angesichts der Diskussionen in der deutschen Politik kaum zu glauben ist: Deutschland geht es gut. Zu dieser Erkenntnis kam nun der Internationale Währungsfonds (IWF). Doch am Horizont sehen die Experten tatsächlich Grund zur Sorge.

Sollte es dieses Mal klappen mit dem Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof? Das Projekt wird seit Jahren diskutiert, nie wurde etwas daraus. Nun raufen sich die Eigentümer wohl zusammen.

Der Einzelhandelskonzern Rewe will künftig auf den Verkauf von Einweg-Trinkhalmen aus Plastik verzichten.

Immer mehr Staaten lockern ihre Gesetze und legalisieren zumindest teilweise den Anbau und Konsum von Cannabis. Die Branche wittert das große Geld. Wie groß ist das Wirtschaftspotenzial von Marihuana wirklich? Kommt die Legalisierung auch bald in Deutschland?

Die Deutsche Post dreht an der Portoschraube. Ab dem 1. Juli 2018 steigt der Preis für Bücher- und Warensendungen um bis zu 20 Cent.

Wer bei der Bank Geld spart, erwartet Zinsen - erst recht, wenn es fürs Alter vorgesehen ist. Doch das Zinstief hat einiges durcheinandergebracht. Darf eine Bank Negativzinsen auf Riester-Kunden abwälzen? Über einen solchen Fall hat nun ein Gericht entschieden.

Die schwächelnde Telekom-Großkundentochter T-Systems will bis 2020 rund 6.000 Stellen allein in Deutschland streichen - weltweit sollen es 10.000 sein.

Die Wirtschaftskammer Österreich wirbt in einem Video für das geplante Gesetz zur Arbeitszeitflexibilisierung. Im Netz erntet sie dafür massive Kritik.

Das Münchner Ifo Institut erwartet im laufenden Jahr ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland als bisher. "Die Wirtschaft hat sich in den ersten Monaten des Jahres deutlich schlechter entwickelt als gedacht", teilte Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser am Dienstag in Berlin mit.

Elizabeth Holmes galt als Self-Made-Milliardärin, die Bluttests revolutioniert. Doch die Erfolgsgeschichte von ihrem Start-up Theranos platzte wie eine Seifenblase. Auf den Skandal folgt nun eine Betrugsanklage.

Neue Stadien, neue Flughäfen - Russland leistet sich die bislang teuerste Fußball-WM. Doch in der vertrackten Ökonomie solcher Großereignisse rechnet sich nicht alles. Gleich am Eröffnungstag muss die Bevölkerung eine bittere Pille schlucken.

Die Europäische Zentralbank steuert auf ein Ende ihrer umstrittenen Anleihenkäufe zu. Die Notenbank pumpt künftig weniger Geld in den Markt. Ende des Jahres könnte das Kaufprogramm auslaufen.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat ihren Leitzins weiter angehoben. Der Schlüsselsatz, zu dem sich Banken gegenseitig Geld leihen, steigt um 0,25 Punkte auf eine Spanne von 1,75 bis 2,00 Prozent.

In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt. 

Die Maß Bier auf dem Münchner Oktoberfest wird dieses Jahr in manchen Zelten erstmals über 11 Euro kosten. 

EuGH klärt Markenstreit zwischen Louboutin und niederländischem Schuhhersteller.

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis beschreibt in München seine Vision für Europa: Die jetzige Währungsunion sei zum Scheitern verurteilt. Er fordert mehr Investitionen – und Lebensmittel-Gutscheine für Bedürftige. 

Wegen dem Handelskonflikt zwischen den USA und der EU sieht BDI-Chef Dieter Kempf große Verunsicherung in der deutschen Industrie.

Nach dem Treffen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche gibt es eine Einigung. Über 200.000 Daimler-Fahrzeuge werden zurückgerufen. 

Seit einem Jahr wird Katar von seinen Golf-Nachbarn boykottiert. Nun wirft der Staat ihnen Menschenrechtsverletzungen und strebt gegen die Vereinigten Arabischen Emirate ein Verfahren in Den Haag an.

Illegal oder nicht? Die Behörden und der Autobauer Daimler streiten um die Abgasreinigung im Kleintransporter Vito - aber nicht nur. Das zweite Treffen von Verkehrsminister Scheuer und Vorstandschef Zetsche könnte den Autobauer in die Bredouille bringen.

Die schönsten Wochen des Jahres gehen bei vielen ordentlich ins Geld. Doch auf einen zeitlich passenden Gehaltszuschuss kann nur jeder zweite Arbeitnehmer rechnen. Bestimmte Gruppen werden bevorzugt.

Einem Bericht zufolge könnte das Kraftfahrtbundesamt bald ein erstes Set zur Nachrüstung älterer Dieselautos genehmigen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hingegen lehnt Eingriffe an der Hardware alter Dieselautos ab.

Laut Medienberichten soll der Onlinehändler Amazon neuwertige Retour-Ware im großen Stil vernichten. Unter den Gütern seien Elektroartikel, Möbel sowie brandneue Textilien. Greenpeace fordert Konsequenzen.

Am meisten bringt die Globalisierung Industrienationen. Auf Platz eins liegt die Schweiz, Deutschland belegt Rang sechs. Doch auch weniger entwickelte Länder können Wohlstandsgewinne einfahren - wenn eine Bedingung erfüllt wird.

Ein EU-Bericht zeigt auf, wie sehr der Handel mit Fälschungen der Union schadet. Betroffen sind längst nicht mehr nur mutmaßliche Luxusgüter. Und einer der größten Fälscher-Standorte ist ein Mitgliedsstaat.

Kritik seitens der Autoindustrie an neuen Abgastests: Aus ihrer sich seien die neuen Prüfverfahren "überhastet" eingeführt worden. Das führe nun zu Problemen.

Es wäre ein scharfes Schwert, dass die Bundesregierung bisher nicht gezogen hat: Bußgelder gegen Autobauer wegen Abgastricksereien. Nun soll es zumindest eine Drohung geben.

Auch wenn globale Wirtschaftsrisiken viele Unternehmen weiter verunsichern - auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist davon derzeit noch nichts zu spüren. Der Aufwärtstrend hat sich auch im Mai fortgesetzt.

Aus Protest gegen die harte Sparpolitik sind Mitglieder griechischer Gewerkschaften am Mittwoch in den Streik getreten. 

Das US-Justizministerium hat den Übernahmeplänen von Bayer über den Saatgutkonzern Monsanto zugestimmt. Damit bahnt sich die größte Übernahme aller Zeiten durch einen deutschen Konzern im Ausland an. Doch die Leverkusener zahlen einen hohen Preis dafür.

Die Schweizer Großbank UBS hat das aktuelle Ranking der teuersten Städte der Welt vorgestellt.

Die Unternehmensberatung Kantar Millward Brown hat wieder die weltweit wertvollsten Marken im sogenannten "BrandZ"-Ranking aufgelistet. Für die Rangliste greifen sie auf die Analyse von Geschäftszahlen, Verbraucherumfragen und Schätzungen zurück. Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2017. Das sind die wertvollsten Marken der Welt.

Für nicht mal 15 Euro im ICE von Hamburg nach München? Wer flexibel ist, ergattert schon heute solche Aktionstickets. Nun kommt der "Super Sparpreis" auf Dauer. Denn der Bahn sitzt die Konkurrenz im Nacken.

Hartz-IV-System: Statt bei den Arbeitslosen kommt das Geld bei Personal und Verwaltung in den Jobcentern an.

Autobauer Daimler droht der Rückruf von 600.000 Fahrzeugen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe, die am Samstag erscheint. Der Hersteller soll in Diesel-Modelle der neuesten Abagsnorm Euro 6 illegale Abschalteinrichtungen verbaut haben.