Untergewicht, Normalgewicht, Übergewicht – mit dem BMI-Rechner können Sie Ihr Gewicht schnell und auf einen Blick richtig einschätzen. Dazu müssen Sie lediglich Ihre Größe wissen und was Sie wiegen und schon kann’s losgehen.

Berechnen Sie Ihren BMI

Ihre Größe

in cm

Ihr Gewicht

in kg

Ihr BMI:

Was ist der Body-Mass-Index und wie wird er berechnet?

Der Body-Mass-Index, kurz BMI, ist die einfachste Methode, um das Gewicht zu berechnen. Die BMI-Formel ist vergleichsweise einfach aufgebaut. Sie setzt sich zusammen aus dem Körpergewicht (in Kilogramm), geteilt durch die Körpergröße (in Metern) zum Quadrat (Körpergröße mal Körpergröße).

BMI = Körpergewicht (kg) / Körpergröße (m)²

Ihren BMI berechnen Sie mit dieser Formel wie in folgendem Beispiel: Für eine Frau mit einem Gewicht von 50 Kilogramm und einer Körpergröße von 1,60 Metern ergibt sich ein BMI-Wert von knapp 20 (19,53).

Beispiel: 50 (kg) / 1,6 (m)² = 50 / 2,56 = 19,53125 ≈ BMI von 19,5

BMI-Tabelle · Ab wann beginnen Über- oder Untergewicht?

Ihren BMI-Wert berechnen Sie also im Handumdrehen. Damit Sie wissen, ob Unter-, Normal- oder Übergewicht vorliegt, gibt es spezielle Tabellen zur Beurteilung.

Gewichtsklassifikation bei Erwachsenen (nach WHO, 2008)

Gewicht
BMI
Gesundheitsrisiko
Starkes Untergewicht
< 16,00
hoch
Mäßiges Untergewicht
16,0 – < 17,0
erhöht
Leichtes Untergewicht
17,0 – < 18,5
niedrig
Normalgewicht
18,5 – < 25,0
durchschnittlich
Übergewicht (Präadipositas)
25,0 – < 30,0
gering erhöht
Fettleibigkeit (Adipositas Grad I)
30,0 – < 35,0
erhöht
Fettleibigkeit (Adipositas Grad II)
35,0 – < 40,0
hoch
Fettleibigkeit (Adipositas Grad III)
> 40
sehr hoch

Die Bereiche für Normalgewicht und die unterschiedlichen Formen von Untergewicht und Übergewicht sind nach einer einfachen BMI-Tabelle relativ weit gefasst. Von Untergewicht wird bei einem BMI von weniger als 18,5 gesprochen. Mit einem BMI bis 25 bewegen Sie sich im Bereich des Normalgewichts. Bei Menschen, die einen BMI von 25 bis 30 haben, wird von Übergewicht (Präadipositas) gesprochen, nicht zu verwechseln mit Fettleibigkeit (Adipositas). Die liegt vor, wenn der BMI-Wert 30 und mehr beträgt.

BMI berechnen bei Frauen

Nach der Klassifikation der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist für Frauen ein BMI zwischen 19 und 24 ideal. Der weibliche Körper besitzt von Natur aus ein etwas anderes Verhältnis von Muskelmasse und Fett.

BMI berechnen bei Männern

Bei durchschnittlich muskulösen Männern liegt der BMI für Normalgewicht im Intervall von 20 bis 25. Männer besitzen im Vergleich zu Frauen in den meisten Fällen mehr Muskelmasse, die zusätzliches Gewicht auf die Waage bringt. Bei einem BMI-Rechner für Männer wird dieser Faktor einbezogen. Trotzdem eignet sich ein solcher Rechner nicht für Bodybuilder. Diese bauen so viel Muskelmasse auf, dass sie laut BMI immer Übergewicht haben – auch wenn dieses nicht schädlich ist.

Lesen Sie auch:

BMI Tipps & Tools

Achtung: Der Inhalt dieser Website ist ausschließlich für den Informationsgebrauch bestimmt. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.