Stevie Wonder

Stevie Wonder ‐ Steckbrief

Name Stevie Wonder
Bürgerlicher Name Stevland Hardaway Morris
Beruf Sänger, Instrumentalmusiker, Komponist, Produzent
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Saginaw / Michigan (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 184 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe braun

Stevie Wonder ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Stevie Wonder gilt als einer der bekanntesten Musiker und Soul-Stars. Seinen allergrößten Hit "I Just Called To Say I Love You" dürfte wohl jeder kennen.

Stevie Wonder kam am 13. Mai 1950 in Saginaw, Michigan, als Frühchen auf die Welt und musste im Inkubator beatmet werden. Aufgrund eines medizinischen Fehlers kam es kurz nach der Geburt zur Erblindung. Umso mehr unterstützten und förderten die Eltern sein musikalisches Talent. Mit vier Jahren sang Wonder bereits im Kirchenchor.

Schon mit elf Jahren war er als Musiker erfolgreich. Nach einem Vorsingen nahm ihn Berry Gordy, der Chef des legendären "Motown"-Labels, gleich unter Vertrag. Anfang der 1970er Jahre entwickelte er sich zu einem der erfolgreichsten Unterhaltungskünstler der USA und etablierte sich als Soul-Größe.

Anfang der 1970er Jahre, nach Hits wie "Fingertips Pt. 2" und dem Album "Recorded Live: The 12 Year Old Genius" begann Stevie Wonder ein Klavier-Studium und schuf weiter einen Nummer-eins-Hit nach dem anderen wie "Uptight", "Blowin' In The Wind", "I Was Made To Love Her" oder "Superstition".

1984 veröffentlichte er den Mega-Hit, den wohl jeder Musikfan weltweit kennen dürfte: "I Just Called To Say I Love You". Der Song war das Titellied der Komödie "Die Frau in Rot", landete auf Platz eins in den internationalen Charts und bescherte Wonder einen Oscar und einen Golden Globe. Mehrfach wurde Wonder mit den wichtigsten Preisen der Unterhaltungsindustrie ausgezeichnet. 1989 wurde er für seine Verdienste um die Soul-Musik in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Seit 2009 ist er UN-Botschafter des Friedens. Die Musikzeitschrift "Rolling Stone" wählte Stevie Wonder auf Rang 15 der 100 größten Musiker aller Zeiten. 2009 sang und sprach er anlässlich des Todes von Michael Jackson, 2012 hielt er eine Rede bei der Trauerfeier um Whitney Houston. Im selben Jahr trat er beim diamantenen Regierungsjubiläum von Queen Elizabeth II. im Buckingham Palace auf.

2014 zeichnete Ex-US-Präsident Barack Obama Wonder für sein politisches und soziales Engagement mit der Presidential Medal of Freedom aus. Am 4. April 2018 zum 50. Todestag von Martin Luther King rief Wonder die Aktion #DreamStillLives ins Leben, um das Andenken an den Traum von einem Amerika ohne Rassismus wieder zu beleben.

Der Musiker ist bereits zum dritten Mal verheiratet. Seit 2017 geht er mit Tomeeka Robyn Bracy durchs Leben. Zudem hat Wonder insgesamt neun Kinder von sechs verschiedenen Frauen, zwei davon hat er mit seiner jetzigen Ehefrau.

Stevie Wonder ‐ alle News

Galerie Stevie Wonder wird 70

Stevie Wonder: Ausnahmekünstler und Menschenrechtler

Benefiz-Gala

Taylor Swift, Rolling Stones, Paul McCartney: Mega-Stars spielen Corona-Konzert

Stars & Prominente

Stevie Wonder muss eine Pause einlegen

Musik

Ein Koloss wankt: Vorwürfe gegen R. Kelly werden lauter

Musik

Helene Fischer, Bushido oder "Rooftop"? Nico Santos' Tipps gegen Montagsblues

von Christian Stüwe
Stars & Prominente

Seal musiziert mit seiner Tochter Lou Sulola

von Tabea Schindler
Musik

R&B-Sänger Usher enthüllt seinen Hollywood-Stern

Stars & Prominente

Michelle Obama rockt bei Karaoke im Auto

Stars & Prominente

Stevie Wonder zu Gewalt in USA: Zieht Liebe dem Hass vor!

Musik

Taylor Swift und Kendrick Lamar räumen bei Grammys ab

Musik

Alles nur geklaut: Die unverschämtesten Musik-Plagiate

von Ludwig Gengnagel
Stars & Prominente

Stevie Wonder ist zum neunten Mal Vater geworden