Matthias Brandt

Matthias Brandt ‐ Steckbrief

Name Matthias Brandt
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Berlin
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 181 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe braun-grün

Matthias Brandt ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der Schauspieler Matthias Brandt steht schon seit seiner Geburt im Rampenlicht. Er ist der Sohn eines berühmten Vaters.

Matthias Brandt wird 1961 als jüngster Sohn des damaligen Berliner Bürgermeisters Willy Brandt geboren. Durch den Beruf seines Vaters, der schon bald Bundesaußenminister und 1969 dann sogar Bundeskanzler wird, ist das Leben des späteren Schauspielers schon früh durch öffentliche Auftritte geprägt. Brandt steht schon als Kind unter Polizeischutz und muss mit Politikern aus aller Welt für Fotos posieren. Doch eine Karriere in der Politik strebt Matthias Brandt nicht an.

Nach der Schule studiert er an der "Hochschule für Musik und Theater Hannover" Schauspiel. Daraufhin füllen verschiedene Engagements an Theatern in ganz Deutschland und der Schweiz seinen Steckbrief. Im Jahr 2000 fängt Matthias Brandt an, auch in Fernsehproduktionen zu arbeiten. 2003 spielt er in dem Film "Im Schatten der Macht" den Spion Günter Guillaume, der Brandts echten Vater, Bundeskanzler Willy Brandt, enttarnt und zu dessen Rücktritt beiträgt. Der Schauspieler hat Auftritte in unzähligen Fernsehfilmen und übernimmt auch Parts in Serien.

2004 spielt er zum ersten Mal in "Tatort", es folgen Rollen in "Schimanski" und "Polizeiruf 110", wo er 2010 die Rolle des Kommissars Hanns von Meufels in München übernimmt. Für seine Arbeit als Schauspieler wird Matthias Brandt vielfach ausgezeichnet. Er gewinnt zwei Mal den "Bayerischen Filmpreis", zwei Mal den "Adolf-Grimme-Preis", den "Deutschen Kritikerpreis", die "Goldene Kamera" und den "Bambi". 2008 wird Brandt erstmals für den "Deutschen Fernsehpreis" nominiert.

Matthias Brandt ‐ alle News

Beim Zuschauerinteresse liegt der "Polizeiruf 110" aus München klar vorn. Nach dem Abschied von Matthias Brandt hat Verena Altenberger ihren ersten Auftritt.

Im ersten Münchner "Polizeiruf" nach dem Abschied von Kommissar Hanns von Meuffels überraschen die neuen Ermittler mit ungewöhnlichen Methoden. Wir beantworten die vier wichtigsten Fragen zum Krimi am Sonntagabend.

Fernsehkommissar ist seit der Erfolgswelle von "Tatort" und "Polizeiruf" so etwas wie eine Berufsbezeichnung - nicht für Matthias Brandt. Der ist lieber Schauspieler.

Aufwachsen mit Sonderstatus: Matthias Brandt, Vertreter der "Generation Bonanzarad", erzählt davon, wie es war, als Sohn einer Lichtgestalt groß zu werden - oder wie es gewesen ...

Ein Krimi, der kein Krimi sein will: Der neue "Polizeiruf" kommt ziemlich bedächtig daher - man könnte es auch spannungsarm nennen. Alleine Hauptdarsteller Matthias Brandt rettet den Film.

Drei Chancen für den ARD-Zweiteiler "Der Turm" auf den Deutschen Fernsehpreis 2013: Die Romanverfilmung, im Oktober 2012 in der ARD zu sehen, wurde in den Kategorien Bester Mehrteiler, Bester Schauspieler (Jan Josef Liefers) sowie Beste Schauspielerin (Claudia Michelsen und Nadja Uhl) nominiert, wie die Jury am Mittwoch in Berlin mitteilte.