Kathrin von Steinburg

Kathrin von Steinburg ‐ Steckbrief

Name Kathrin von Steinburg
Beruf Schauspielerin, Sängerin
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort München (Bayern)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 160 cm
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau
Links Instagram-Account von Kathrin von Steinburg

Kathrin von Steinburg ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Kathrin von Steinburg ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin, die am 15. Juni 1977 in München geboren wurde.

Steinburg absolvierte zunächst ihr Schauspielstudium am Neighborhood Playhouse in New York. Danach setzte sie ihre schauspielerische Ausbildung in Deutschland fort und machte einen Schauspielkurs an der Filmakademie in Baden-Württemberg.

Mit 24 Jahren feierte Kathrin von Steinburg schließlich ihr Schauspieldebüt in "Solanine" (2002). Vier Jahre später folgte für sie dann eine der Hauptrollen in Ralf Westhoffs Film "Shoppen". Mit mehreren Auszeichnungen erlangte "Shoppen" Aufmerksamkeit und öffnete Steinburg endgültig die Tür zum Schauspiel.

2008 folgten gleich fünf Filmangebote, die Kathrin von Steinburg alle umsetzte. Nicht nur in Fernsehfilmen wie "Die Patin - Kein Weg zurück" oder "Beste Gegend" wirkte Steinburg mit, sondern auch in den Serien "Die Rosenheim-Cops" und "Stolberg". In der BR-Serie "Franzi" ergatterte sie eine Hauptrolle und spielte diese, neben mehreren 2011 abgedrehten Kinofilmen, bis 2012 zu Ende.

In den folgenden Jahren ließ sich Kathrin von Steinburg immer wieder in einzelnen Folgen von Serien wie "Der Bergdoktor", "SOKO München" und "München 7" sehen. 2018 spielte sie in Hape Kerkelings autobiographischem Spielfilm "Der Junge muss an die frische Luft" von Caroline Link mit. In der ARD-Filmreihe "Toni, männlich, Hebamme" spielt Steinburg seit 2019 die Rolle der Hanna Aschenbrenner.

Im Jahr 2020 war sie erstmals als Tine Konradi in Martin Enlens Komödie "Annie - Kopfüber ins Leben" dabei. Nach dem ZDF-Spielfilmerfolg spielte Kathrin von Steinburg auch in den beiden Fortsetzungen "Annie und der verliehene Mann" (2022) und "Annie und das geteilte Glück" (2022) mit.

Neben ihrer Karriere als Schauspielerin im Bereich Film stand Steinburg auch schon auf der Theaterbühne. 2013 gab sie bei den Nibelungenfestspielen in Worms die Brunhilde unter Regie von Dieter Wedel. In München war sie seit 2005 immer wieder am Münchner Volkstheater engagiert.

Privat lebt Steinburg in München. Über ihr privates Liebesleben ist nichts bekannt.

Kathrin von Steinburg ‐ alle News

Stars

Bernadette Heerwagen über Polyamorie und das Teilen eines Partners

Tatort

Drei Fragen zum Stuttgart-Krimi "Tatort: Anne und der Tod"