• In London feierte der neue James Bond-Film Weltpremiere.
  • Herzogin Kate erschien in einer glitzernden Robe.
  • 007-Darsteller Daniel Craig trug ein modisches Samt-Jackett in Pink.

Lesen Sie hier mehr Unterhaltungs-Nachrichten

Die Weltpremiere zum aktuellen James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" wurde im wahrsten Sinne des Wortes geadelt.

Hoher Besuch aus der "Royal Family" hatte sich für den Dienstagabend in London angemeldet. Neben dem 007-Darsteller Daniel Craig zeigten sich Prinz William und sein Vater Prinz Charles mit ihren Ehefrauen Herzogin Kate und Herzogin Camilla auf dem roten Teppich.

Kates Glamour-Outfit sorgte weltweit für Schlagzeilen

Besonders viel Aufmerksamkeit zog Dreifach-Mama Kate mit einem glitzernden Glamour-Outfit im Retro-Look auf sich. Die goldfarbene bodenlange Robe von Designerin Jenny Packham beeindruckte auch den coolen Leinwandagenten Daniel Craig, wie die britische "Daily Mail" berichtet. "Sie sehen reizend aus", soll er der Herzogin nach dem Schaulaufen auf dem roten Teppich im Innern der Royal Albert Hall gesagt haben.

Kate habe sich ihrerseits von Craigs pinkfarbenem Samt-Jacket angetan gezeigt.

Prinz Charles und Prinz William hielten es dagegen klassisch-dezent und liefen beide in schwarzen Smokings mit passender Fliege auf.

Neben der 39-Jährigen sorgte auch Herzogin Camilla für einen royalen Farbtupfer im regnerischen London. Sie trug eine hellblaue Robe mit silbernen Glitzersteinen.

Billie Eilish kam zur Premiere

Vor dem Beginn der Premierenaufführung von "Keine Zeit zu sterben" waren neben Daniel Craig auch einige seiner Co-Stars mit den royalen Gästen ins Gespräch gekommen, darunter Lashana Lynch, Ana de Armas und Léa Seydoux. Lynch spielt im Film die erste weibliche Doppel-Null-Agentin der Bond-Geschichte, ihre beiden Kolleginnen treten als Bond-Girls Paloma und Madeleine Swann in Erscheinung.

Auch Popstar Billie Eilish erschien zur Premiere. Die jüngste Bond-Sängerin aller Zeiten war für ihren Titelsong „No time to die“ mit dem Grammy ausgezeichnet worden.

"Keine Zeit zu sterben" startet am Donnerstag (30. September) in den deutschen Kinos.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Ich habe mich eingesperrt": Daniel Craig war mit Bond-Ruhm überfordert

"Ich habe mich eingesperrt": Daniel Craig war mit Bond-Ruhm überfordert

Daniel Craig gibt zu, dass er anfangs mit dem Ruhm als James Bond überfordert war. "Es war Hugh Jackman, der mir geholfen hat, damit klarzukommen und es zu schätzen", sagte der 53-Jährige.