Alexander Zverev hat den Einzug in sein erstes Grand-Slam-Finale verpasst. In einem dramatischen und packenden Halbfinale verliert er gegen Dominic Thiem in vier Sätzen. Der Ticker zum Nachlesen.

1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. Satz
Dominic Thiem 3677
Alexander Zverev6466

13:36 Uhr: Nach fast vier Stunden aufreibendem Tennis verabschiede ich mich von Ihnen und bedanke mich, dass Sie mit dabei waren. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

13:33 Uhr: Auch für Thiem ist es eine Premiere: Der Österreicher erreicht erstmals das Grand-Slam-Finale in Melbourne und fordert am Sonntag um 9:30 Uhr Novak Djokovic. Der Serbe kann sich bei einem Sieg wieder in der Weltranglisten auf Rang 1 schieben.

13:32 Uhr: Was für ein Duell. Zverev hatte einige Chancen, aber Dominic Thiem war in den entscheidenen Momenten giftiger, aggressiver und hatte auch das Matchglück auf seiner Seite.

Thiem gewinnt auch den zweiten Tie-Break im Match

13:28 Uhr: Das war es! Zverev ist gut im Ballwechsel, aber ist dann zu zögerlich. Thiem diktiert erneut mit seiner Vorhand, rückt ans Netz und setzt den Volley perfekt. 7:4 im Tie-Break.

13:27 Uhr: Ass von Zverev, 6:4. Aber zwei Matchbälle sind es noch.

13:27 Uhr: Das Spiel ist an Dramatik kaum zu überbieten. Wieder Inside-Out, drei Matchbälle für Thiem.

13:26 Uhr: Wiederholung eines Ballwechsels. Der Stuhl-Schiedsrichter overruled einen Aus-Ruf. Bitter, weil Zverev durch den Ball, Thiem in Bedrängnis gebracht hat. Danach zwei neue Aufschläge - und Thiem knallt die Vorhand ins Eck. 5:3

13:24 Uhr: Wieder ist Zverev am Netz, wieder lobt Thiem, aber der Ball geht hinter die Linie. 4:3. Unfassbar enge Partie.

13:23 Uhr: Über 3,5 Stunden beackern sich die beiden, und dann kommt der Schmetterball-Fehler von Zverev. 4:2.

13:23 Uhr: Thiem wackelt beim ersten Aufschlag... Er muss über den zweiten, den Zverev gut liest. Danach folgt ein einfacher Vorhand-Fehler von Thiem . 3:2, alles wieder in Reihe.

13:22 Uhr: Was für ein Ballwechsel, beide kratzen einige Male die Linie. Thiem mit seiner Inside-Out-Vorhand, doch dann folgt die Rückhand, die segelt ins Aus. Nur noch 3:1.

13:21 Uhr: 3:0 und zwei Aufschläge für Thiem. Eine mittelgroße Vorentscheidung...

13:21 Uhr: Zverev mit Netzkante, Thiem greift an, Zverevs Rückhand landet hauchdünn im Aus.

13:20 Uhr: Ist das spannend bei den beiden. Was für ein Doppelfehler von Zverev. 0:2 und wieder Mini-Break für Thiem. Es ist erst der dritte, aber einer, der weh tut.

13:19 Uhr: Thiem macht das 1:0 mit einem guten Aufschlag.

13:18 Uhr: Thiem ist im Ballwechsel, aber die Rückhand geht über die Linie hinaus. 40:15. Und dann wieder ein Punkt für Zverev. 6:6.

13:17 Uhr: Ass hinterher. Aber dann ist er am Netz unaufmerksam. Thiems Passierball kann er nicht kontern, nur noch 30:15.

13:17 Uhr: Über 200 km/h mit dem zweiten Aufschlag, durch die Mitte. Thiem kommt noch ran, aber bringt die Kugel nicht rüber. 15:0.

13:16 Uhr: Und wieder steigt der Druck für Zverev. Er serviert wie schon bei 4:5 gegen den Matchverlust.

13:14 Uhr: Nö, klasse Aufschlag und dann gegen die Laufrichtung. 6:5 für Thiem, der auf jeden Fall im Tie-Break ist.

13:14 Uhr: Da kommt sie, die Rückhand-Longline! 40:30. Kommt Thiem jetzt ins Grübeln?

13:13 Uhr: Thiem ist heiß, 40:0 und dann kommt der Slice nicht. Nur noch 40:15.

13:12 Uhr: Thiem mit Ass, Zverev verschlägt die Vorhand. 30:0, das geht zu schnell für den Deutschen.

13:10 Uhr: Zverev muss über den zweiten Aufschlag gehen. Und was macht er? Er geht aggressiv ans Netz, was Tennis-Fans eher von einem Roger Federer kennen. Dort passt der Volley, 5:5.

13:10 Uhr: Ass! Vorteil Zverev.

13:09 Uhr: Zwei leichte Punktverluste von Zverev. Wackelt er ausgerechnet jetzt trotz dreier Spielbälle? 40:30 und die Vorhand landet im Aus. Einstand.

13:08 Uhr: Was für eine Rückhand von Thiem. Zverev kontert sie und dann verschlägt Thiem die Vorhand

13:07 Uhr: Wieder geht er ans Netz, wieder holt sich Zverev den Punkt. 30:0.

13:06 Uhr: Service nach außen, Zverev greift an und volliert mit ganz viel Gefühl. Der Ball kratzt die Linie. Ganz stark.

13:05 Uhr: Jetzt schlägt Zverev sogar gegen den Matchverlust auf. Eine Situation, die er bei den diesen Australian Open noch nicht hatte.

13:04 Uhr: Wahnsinn! Zverev spielt verdammt gut, aber Thiem macht es besser. Der Deutsche spielt unter Bedrängnis den Ball ins Aus. 40:15. Danach ein Ass, 5:4.

13:02 Uhr: Kein Matchglück für Zverev. Ein Netzkantentreffer bringt Zverev in Bedrängnis. Er schlägt einen schönen Slice, aber Thiem kontert mit viel Spin und beantwortet Zverevs Ball mit einem sehr guten Crossball.

13:01 Uhr: Thiem gewinnt den ersten Punkt, Zverev den zweiten. Macht 15:15 bei 4:4, der vierte Satz ist sehr ausgeglichen.

13:00 Uhr: Zverev geht ans Netz, doch der Volley ist zu lang. Nur noch 40:30. Die nächste Rally ist taktisch geprägt, ehe Zverev mit einer Vorhand cross das Feld öffnet. Den anschließenden Rückhand-Ball verschlägt Thiem. 4:4.

12:58 Uhr: Giftiger Slice von Thiem, den Zverev nicht mehr ins Feld bringt. Ein guter Aufschlag bringt ihn auf 40:15.

12:58 Uhr: Nahezu unbeeindruckt. Zverev stark aus der Defensive und dann am Netz vorne ganz cool. 15:0, Aufschlag-Winner 30:0.

12:56 Uhr: Das nächste Aufschlagspiel für Zverev wird knifflig. Verliert er das, schlägt Thiem zum Matchgewinn auf.

12:54 Uhr: Zverev spielt einen kurzen Slice, Thiem ist da und feuert die Vorhand cross ins Eck. Zverev ohne Chance. Auch der nächste Punkt geht an den Österreicher 40:0.

12:53 Uhr: Guter Aufschlag von Thiem, der von Zverev zu kurz returniert wird. Die Vorhand am Netz schlägt Thiem ins Feld. 15:0.

12:52 Uhr: Doch Zverev bleibt cool, schlägt weiter stark auf, geht ans Netz vor und vollendet den nächsten Punkt souverän. 3:3.

12:51 Uhr: Ass, danach folgt ein super Return von Thiem. 40:15.

12:50 Uhr: Der Deutsche kommt gut in sein Aufschlagspiel, Service-Winner und dann profitiert er von einem Rückhand-Fehler von Thiem.

12:48 Uhr: Zverev kommt gut in den nächsten Ballwechsel, der Return ist sehr stark. Doch danach kommt zu wenig. 40:0 und der Spielgewinn für Thiem.

12:47 Uhr: Beide haushalten mit ihren Kräften beim Aufschlag des Gegners - oder sind sicherer in ihren Aufschlagspielen. Thiem führt auch schnell wieder 30:0.

4. Satz: Thiem und Zverev schlagen sicher auf

12:45 Uhr: Zwei einfachere Fehler von Thiem bringen das 2:2.

12:45 Uhr: Zverev zweimal vorne am Netz, zweimal erfolgreich. Ein schnelles 30:0.

12:43 Uhr: Starker Return von Zverev, aber Thiem pariert den Schlag mit der Vorhand. Die Geschwindigkeit ist so hoch, dass Zverev den Ball nicht mehr übers Netz bringt.

12:41 Uhr: Aufschlag nach außen, Vorhand longline und Zverev schlägt den Ball ins Netz. Eine lange Rückhand von Zverev ins Aus. 40:15.

12:41 Uhr: Punktgewinn, Doppelfehler und es steht 15:15.

12:40 Uhr: Service-Winner von Zverev. 1:1.

12:39 Uhr: Zverev spielt eine Rückhand-Cross kurz und mit viel Winkel. 40:15. Der nächste Rückhand-Winner-Versuch landet jedoch im Aus. 40:30.

12:37 Uhr: Langer Ballwechsel, Thiem hat Oberwasser. Zverev verteidigt gut, bis Thiem die Vorhand zu lang gerät. 30:15.

12:36 Uhr: Guter Aufschlag, dann ein Vorhand-Fehler. 15:15.

12:35 Uhr: Aber dann kracht die Inside-Out-Vorhand von Thiem cross entlang. 1:0 für Thiem.

12:34 Uhr: Der vierte Satz beginnt, Thiem hat schnell eine 40:15-Führung. Dann landet aber ein Rückhand-Slice im Netz. 40:30.

12:30 Uhr: Ist das schon eine kleine Vorentscheidung? Bislang ist es ein ständiges Hin und Her. Mal dominiert Thiem, dann wieder Zverev. Der Deutsche sollte weiter an seine Chance glauben, unschlagbar ist Thiem heute nicht.

Australian Open: Lichtpanne stört das Halbfinale zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem

Während des zweiten Halbfinals bei den Australian Open in Melbourne zwischen Alexander Zverev aus Deutschland und dem Österreicher Dominic Thiem gibt plötzlich ein Scheinwerfer den Geist auf. © Eurosport

Thiem gewinnt Tie-Break 7:3 und damit Satz 3

12:29 Uhr: Kracher mit dem Aufschlag, Zverev kratzt den Ball noch rüber. Thiem bleibt konzentriert und zieht die Rückhand cross unerreichbar für Zverev. Der Tie-Break geht an den Österreicher. Thiem führt 2:1 nach Sätzen.

12:28 Uhr: Trotz Aufschlag bleibt Zverev zu defensiv. Thiem diktiert das Geschehen mit seiner Vorhand. Mit der schließt er den Punkt auch ab. Glatt die Linie runter. Stark und drei Satzbälle.

12:27 Uhr: Das kann der Deutsche auch. Starker Aufschlag, 5:3.

12:26 Uhr: Service-Winner 5:2. Gefährlich, Thiem braucht nur noch zwei Punkte zum Satzgewinn.

12:25 Uhr: Zverev ist gut im Ballwechsel, aber eine Rückhand kommt an den Rahmen 4:2. Jetzt erstmal Seitenwechsel.

12:24 Uhr: Zverev muss beide Punkte machen, sonst kann es schnell gehen. Den ersten holt er sich. Den zweiten auch - mit einem Ass.

12:24 Uhr: 3:0 nach zwei schnellen Punkten für Thiem. Zur Erinnerung: Gegen Nadal hat er alle drei Tie-Breaks gewonnen.

12:23 Uhr: Den ersten Punkt gewinnt der Österreicher. Er geht nach einer langen Rally vor ans Netz und spielt den Volley mit so viel Gefühl, das können nur Welklasse-Spieler. Mini-Break für Thiem.

12:22 Uhr: Der Österreicher bringt sich dann doch in den Tie-Break, weil Zverev den Stopp-Ball verschlägt.

12:21 Uhr: Rückhand-Fehler nach dem Return, weil Zverev gut spielt - nur noch 40:30. Einfach ist dieses Aufschlagspiel nicht.

12:20 Uhr: Beide sind vorsichtig in der Rally, dann trifft Thiem den Ball mit dem Rahmen: 30:15. Ein einfacher Fehler von Zverev bringen ihm zwei Spielbälle.

12:19 Uhr: Zverev ist im Ballwechsel drin, aber in der Defensive. Thiems Vorhand kontert er ins Aus. 30:0.

12:18 Uhr: Thiem mit vollem Einsatz. Er zieht die Vorhand longline runter, knickt bisschen weg - holt sich aber den Punkt.

12:16 Uhr: Wie wichtig: Ohne Punktverlust geht Zverev wieder in Führung

12:15 Uhr: Da muss er tief runter. Zverev geht ans Netz vor, Thiems Defensivball ist gut, aber Zverev ist besser. Er volliert mit viel Gefühl im Händchen.

12:14 Uhr: Zwölftes Ass von Zverev. Und auch beim anschließenden langen Ballwechsel bleibt er ruhig und holt sich den Punkt. 30:0.

12:13 Uhr: Zverev unter Druck - und da folgt der erzwungene Fehler mit der Rückhand. 5:5.

12:12 Uhr: Und wieder ist Thiem da: Aggressiv und dominant mit der Vorhand. Ein guter erster Aufschlag und es gibt Spielball.

12:11 Uhr: Zverev ist im Ballwechsel, bleibt vorsichtig, aber Thiem ist passiv und schlägt ins Netz. Nächster Satzball.

12:10 Uhr: Thiem wehrt den ersten ab. Und wie! Aufschlag und dann den Return mit vollem Risiko mit der Rückhand longline geschlagen.

12:10 Uhr: Satzball Zverev! Thiem hat erst Glück mit der Netzkante, Zverev bleibt dran und greift an. Thiems Passierball geht ins Aus.

12:10 Uhr: Und dann zeigt der Österreicher Nerven. Zu leicht und zu schnell verschlägt er den Ball.

12:09 Uhr: Zwei gute Aufschläge von Thiem, 40:30.

12:08 Uhr: Guter Return von Zverev, Thiem verschlägt wieder seine Vorhand. 15:30.

12:06 Uhr: Thiems Vorhand landet im Aus. Danach folgt eine defensiv starke Leistung von Zverev. Der Ball wird Aus gegeben, aber er kann das Hawk-Eye nicht mehr holen. 15:15.

12:06 Uhr: Das "Come on" war ein Urschrei nach dem Ass. Emotional ist er voll da.

12:04 Uhr: Verwarnung für Zverev und dann das nächste Ass. 5:4!

12:03 Uhr: Zverev hat keine Challenge mehr, weil er vorher verschenkt hat. Danach kurze Diskussion mit dem Schiri. Und dann packt er ein Ass aus - mit dem zweiten. Was für ein Slice.

12:02 Uhr: 30:30 und das nach 0:30. Starker Aufschlag von Zverev, trotzdem kommt Thiem in die Offensive - und patzt dann mit der Vorhand.

12:01 Uhr: Der Deutsche schlägt unfassbar hart auf. Thiems Return wird sehr kurz, aber Zverev bleibt konzentriert und zieht die Vorhand gut durch.

12:00 Uhr: Schlechter Start 0:30, weil Zverev sich einen leichten Fehler leistet und dann wieder passiert wird.

11:59 Uhr: Service-Winner und 4:4. Jetzt muss Zverev - ein wenig unter Druck - sein Service halten.

11:58 Uhr: Schneller Punktgewinn und danach bleibt Thiem aggressiv. 40:15 mit einem sehr starken Volley.

11:57 Uhr: Eine Vorhand von Thiem landet im Aus. 0:15. Danach der Service-Winner 15:15.

11:56 Uhr: Es ist ein Auf und Ab.Zverev musste beim Stand von 1:3 noch Breakbälle abwehren und führt nun wieder 4:3. Aber: Das ist Tennis - und dafür werfe ich gerne ein paar Euro ins Phrasenschwein.

11:56 Uhr: Thiem schockt Zverev nach Technik-Panne

11:55 Uhr: Das ging jetzt aber doch flott. Zu null gewinnt Zverev sein Aufschlagspiel. Damit belehrt mit Zverev eines Besseren.

11:54 Uhr: Es bleibt dabei, beide haben große Schwierigkeiten ihren Aufschlag durchzubringen. Das könnte heute noch länger dauern...

Australian Open: Mehrere Breaks auch im dritten Satz

11:53 Uhr: Und der sitzt! Thiem schlägt gut auf, Zverev antizipiert gut und spielt den Ball danach gegen die Laufrichtung von Thiem. Der ist irritiert, setzt den Rückhand-Slice ins Netz. 3:3.

11:52 Uhr: Er lässt sich davon nicht beeindrucken. Zverev knallt den Return zurück, hat wieder Breakball.

11:51 Uhr: Thiem muss über den zweiten, aber überrascht Zverev. Thiem drückt von Beginn an, spielt einen starken Stopp. Zverevs Antwort landet im Netz. Beide Breakchancen abgewehrt - Einstand.

11:50 Uhr: Und dann kommt so ein Aufschlag-Hammer. Thiem durch die Mitte. Zverev kann nicht returnieren.

11:49 Uhr: Doppelfehler von Thiem. 15:40. Zwei Chancen für Zverev, sich das Aufschlagspiel zu holen.

11:48 Uhr: Zwei einfache Fehler von beiden: 15:15.

11:47 Uhr: Zwei Stunden sind gespielt. Es bleibt ein intensives Match, einige Ballwechsel sind von aller höchster Güte. Es macht Spaß, zuzuschauen.

11:45 Uhr: Ein Ball wird ausgegeben, das Hawk-Eye sagt: "Nö." Auch weil Thiem zu Zverev gesagt hat, nutzt die Challenge. Es steht 3:2.

Hochklassige Ballwechsel zwischen Zverev und Thiem

11:44 Uhr: SEN-SA-TION-ELL! Thiem von Beginn an unter Druck. Dann greift er mit einer Rückhand-Longline an. Zverev passiert ihn, Thiem holt den Becker-Gedächtnis-Hecht raus, aber Zverev bleibt dran und zieht die Rückhand ins Feld. Einstand.

11:43 Uhr: Den wehrt Zverev ab. Auch, weil er klug den Slice einsetzt. Thiems Vorhand knallt ins Netzt.

11:43 Uhr: Der Österreicher ist dran. Seine Vorhand-Longline sitzt. Breakball für Thiem.

11:42 Uhr: Thiem spekuliert gut bei dem Angriffsball von Zverev, mit seiner Rückhand zieht er den Passierball cross an Zverev vorbei. Einstand.

11:41 Uhr: Zverev kämpft um sein Aufschlagspiel - und gegen einen Breakball. Und wie er das macht. Thiem wird einmal zu kurz mit seinem Slice, Zverev zieht die Vorhand voll durch. 40:30.

11:39 Uhr: Rückhand im Aus, 0:30. Und dann hat Zverev aber richtig Glück. Serve-and-Volley wie man es nicht machen sollte. Aber Thiem schafft es nicht, den 1,98-Meter großen Zverev zu passieren. Der letzte Volley-Cross sitzt.

11:38 Uhr: Zverev bereitet den Punktgewinn gut vor, aber Thiem verteidigt giftig. Die Rückhand am Netz bleibt im selbigen hängen.

11:37 Uhr: Aufschlag-Winner, Ass. Thiem zieht mit 3:1 davon.

11:36 Uhr: Breakball Zverev, weil Thiem wieder eine Vorhand verzieht. Aber mit einem starken Netzangriff wehrt Thiem die Chance ab.

11:36 Uhr: Thiem muss über Einstand. Zverev verteidigt gut und der Österreicher verzieht erneut eine Vorhand - ziemlich ohne Not.

11:35 Uhr: Der Ball bleibt an der Netzkante hängen, damit steht Zverev falsch. Die Vorhand aus der Not landet im Aus, bestätigt auch das Hawk-Eye. 40:30.

11:34 Uhr: Nach einem großartigen Vorhand-Winner folgt Thiems Vorhand-Fehler. 30:30.

11:33 Uhr: Rückhand-Rahmen-Ball von Thiem. Trotzdem erhärtet sich gerade der Verdacht. Thiem entscheidet wie das Spiel endet. Entweder macht er den Fehler - oder den Punktgewinn durch einen Winner.

11:32 Uhr: Thiem wirkt mental stärker. Der erste Punkt gehört ihm. Zverevs Return ist zu lang.

11:31 Uhr: Es ist das insgesamt achte Break im heutigen Match. Beide haben die Hälfte ihrer Chancen genutzt, also für Zverev ist noch nichts vorbei.

11:30 Uhr: Und wieder ist es in langer Ballwechsel, den Thiem gewinnt. Zverevs Angriffsball ist zu wenig, Thiem kontert und passiert - und führt jetzt 2:1 mit Break vor.

11:28 Uhr: Den ersten wehrt Zverev ab, und mit dem Aufschlag-Winner stellt er auf 30:40.

11:27 Uhr: Thiem dominiert den Ballwechsel - und das bei Aufschlag Zverev. Er variiert viel mit Slice, mal longline, mal cross. Es folgt eine unfassbar gute Rückhand, die Zverev in die Defensive bringt. Drei Breakbälle.

11:26 Uhr: Was für eine Vorhand von Thiem. Mit viel Spin setzt sie Zverev unter Druck. Nach einem erneuten Winner von Thiem steht es 0:30...

11:25 Uhr: Der Ball longline kratzt die Linie, es kommt die Faust von Thiem, der sich pushen will.

11:24 Uhr: Doppelfehler Thiem, aber ein Service-Winner bringt zwei Spielbälle für den Österreicher.

11:23 Uhr: Weiter geht's: Thiem schlägt auf und holt sich die ersten zwei Punkte.

11:18 Uhr: Die Funktionäre beraten nun, wie es weitergehen soll. Der Stuhl-Schiedsrichter will die Lampe wechseln lassen. Denn es ist zwar nur ein Strahler, aber es beeinträchtigt die Sichtverhältnisse. Und bei einem Grand-Slam-Halbfinale sollten die Spieler jeden Ball genau sehen.

11:14 Uhr: Ein Flutlicht-Strahler ist ausgefallen. Zverev moniert das beim Schiedsrichter, weil der Platz nicht mehr komplett ausgeleuchtet ist.

11:14 Uhr: Wieder geht Zverev nach dem Aufschlag ans Netz, der Volley ist nicht ideal, aber Thiem verschlägt. 1:0.

11:13 Uhr: Zverev kann sich aber auf seinen Aufschlag verlassen und der Passierball von Thiem ist im Aus.

11:12 Uhr: Nach zwei schnellen Punktgewinnen, kommt Thiem noch ins Aufschlagspiel von Zverev zurück. Wieder so ein langer Ballwechsel, in dem Thiem um sein Leben rennt. Seine Rückhand landet Cross und Longline auf der Linie. Danach ist Zverev unter Druck und Thiem macht den Punkt am Netz.

11:08 Uhr: Jetzt ist es ein richtig intensives Match, mit einigen intensiven Ballwechseln. Für Thiem war es wichtig, das eng umkämpfte Aufschlagspiel zu gewinnen - und damit nach Sätzen auszugleichen. Welche Folgen das mental für beide Spieler hat, zeigt gleich der dritte Durchgang.

Thiem holt sich den zweiten Satz

11:07 Uhr: Satzball! Thiem verteilt gut, lässt Zverev laufen und geht dann aggressiv ans Netz vor. Der Volley sitzt. Vorteil für den Österreicher. Ein Ass beendet den zweiten Satz.

11:05 Uhr: Nächster beeindruckender Ballwechsel. Beide spielen gut, Zverev lag zwischenzeitlich vorne in der Rally, aber Thiem verteidigt es ganz stark. Er wechselt gut von der Defensive in die Offensive und wieder ist es eine Vorhand, die den Punkt entscheidet - und Zverev zum Rückhand-Fehler zwingt.

11:05 Uhr: Thiem muss wieder über den zweiten Aufschlag und verzieht die Vorhand. Nächster Breakball.

11:04 Uhr: Aber das beeindruckt den Österreicher gar nicht. Seine Vorhand peitscht Inside-Out und Zverev kommt nicht mehr ran.

11:03 Uhr: Wieder verhaut Thiem einen Schmetterball. Zverevs Rückhand wird hoch und höher. Der Überkopf-Schmetterball landet im Netz, Breakball.

11:02 Uhr: Jetzt wird es ein richtig gutes Match. Thiems Stopp ist zu lang, aber Zverev kann es nicht zumachen am Netz. Thiem slicet den Ball rüber. 30:30.

11:01 Uhr: WAS FÜR EIN PUNKTGEWINN! Thiem schmettert doch Zverev spekuliert richtig. Er bringt den Ball zurück und holt sich das 15:30!

11:01 Uhr: Zverev bleibt im Ballwechsel und Thiem versemmelt seine Rückhand. 15:15.

11:00 Uhr: Guter Auftakt für Thiem, 15:0 mit einem Aufschlag-Winner.

10:59 Uhr: Wenn jetzt der Österreicher seinen Aufschlag durchbringt, dann sehen wir hier mindestens vier Sätze.

10:58 Uhr: Großartiger Return von Thiem. Mit der einhändigen Rückhand die Linie entlang. 30:30, guter Aufschlag mit schnellem Punktgewinn und ein Ass: 5:4.

10:57 Uhr: Ein Vorhand-Fehler von Thiem beschert Zverev ein 30:15.

10:56 Uhr: Die Rückhand von Zverev ist nach dem Return von Thiem definitiv zu lang. 0:15. Aufschlag-Winner 15:15.

10:56 Uhr: Ähnliches Bild wie im ersten Durchgang - nur mit anderen Vorzeichen. Thiem ist oben auf und Zverev serviert gegen den Satzverlust.

10:55 Uhr: Zwei Bälle landen im Netz, dann folgen zwei schnelle Punkte. 5:3 für Thiem.

10:53 Uhr: Beide Spieler haben große Schwierigkeiten mit ihren Aufschlagspielen. Wir merken uns: Für beide ist es das erste Halbfinale bei den Australian Open. Bisschen Nervosität sollte nicht überraschen.

Australian Open: Thiem breakt Zverev

10:52 Uhr: Break für Thiem! Der Österreicher spielt eine großartige Inside-Out-Vorhand. Den Volley kann Zverev nicht returnieren.

10:52 Uhr: Und dann gibt's doch wieder Breakbälle, weil Thiem Glück mit der Netzkante hat.

10:51 Uhr: Der Ballwechsel des Spiels! Zverev greift an, Thiem verteidigt verbissen. Den ersten Schmetterschlag bekommt Thiem zurück, auch weil Zverev zu zögerlich ist. Doch den zweiten Überkopf haut er rein. 15:30.

10:49 Uhr: Langer Ballwechsel, keiner traut sich wirklich in die Offensive. Zverevs Rückhand bleibt im Netz hängen. Und dann passiert Thiem Weltklasse. 0:30

10:47 Uhr: Zverev ist wieder da! Zverev kommt gut in den Ballwechsel, Thiems Stopp ist erneut zu kurz. Den Schmetterball lässt sich Zverev nicht entgehen. 3:3!

10:46 Uhr: Rückhand ins Netz, Aufschlag-Winner. 15:15. Weltklasse-Return 15:30 und Thiem schlägt die Vorhand zu lang, zwei Chancen sich den Aufschlag zu holen.

10:44 Uhr: Wieder Rückhand-Cross, Thiem will Zverev passieren, dessen Volley ist schwierig zu spielen, aber gelingt. 3:2.

10:43 Uhr: Die Rückhand-Cross nach dem Aufschlag ist in der Ecke. Thiems nächster Schlag landet neben der Linie. Danach ein schneller Punktgewinn 40:15.

10:42 Uhr: Jetzt muss Zverev dran bleiben. Guter Aufschlag, aber dann ist Thiem in der Rally der Bessere. Er hat eine gute Länge und zwingt Zverev zum Fehler. 15:15.

10:41 Uhr: Zverev haut die Vorhand unter Druck weit ins Aus, ein Ass später und es stetht 3:1.

10:40 Uhr: Jetzt mal wieder ein unerzwungener Fehler von Thiem. Seine Rückhand longline geht ins Netz. 30:15.

10:39 Uhr: Das Match hat sich gewendet. Thiem ändert seine Strategie, schlägt eine grandiose Vorhand und profitiert von einem Zverev-Fehler. Es steht 30:0.

10:36 Uhr: Da steht er schlecht zum Ball nach dem Return. Die Vorhand verunglückt ins Netz, Break für Thiem.

10:35 Uhr: Nach dem Aufschlag-Winner folgt der nächste Fehler. 15:40 - und ja, zwei Breakbälle Thiem. Das geht ja gut los...

10:34 Uhr: Doppelfehler Zverev. Der erste im heutigen Match. Und der zweite hinterher. 0:30.

10:33 Uhr: Ein guter Aufschlag ermöglicht Thiem einen einfachen Punktgewinn mit seiner einhändigen Rückhand. Damit steht es 1:1.

10:32 Uhr: In den Ballwechseln ist Zverev präsent, auch wenn jetzt die Vorhand zu lang wird und Thiem zwei Spielbälle hat.

10:31 Uhr: Einmal kurz geschüttelt, zwei schnelle Punkte, darunter ein Ass und es steht 30:0 für Thiem.

10:30 Uhr: Seitenwechsel, Grund genug für ein kurzes Fazit. Nachdem Zverev und Thiem nervös ins Match gestartet waren, fing sich der Deutsche. Möglicherweise kommt er auch besser mit den Bedingungen zurecht: Seit dem das Dach zu ist, sind die Schläge von Zverev präziser und härter. Thiem wirkt nachdenklich.

10:29 Uhr: Und der Deutsche macht da weiter, wo er aufgehört hat. 40:0 und der nächste Aufschlag-Winner bringt die 1:0-Führung.

Zverev gewinnt Satz 1 mit 6:3

10:26 Uhr: Und "Sascha" holt sich den ersten Satz! Eine Rückhand von Thiem prallt ins Netz.

10:26 Uhr: Den nutzt Thiem nicht. Es geht über Einstand, Thiem wird hektisch und es gibt Satzball für Zverev.

10:25 Uhr: Der Österreicher bleibt dran, Aufschlag-Winner und Spielball zum 4:5.

10:24 Uhr: Thiem greift an, ist am Netz und überrumpelt Zverev. Dessen Schlag landet im Aus. 15:30. Eine Rückhand später, die ein wenig zu lang ist, bringt Gleichstand.

10:23 Uhr: Weltklasse-Return von Zverev! Er spielt den Ball direkt in die Füße, 0:15. Und ein schwacher Stopp landet im Netz. 0:30.

Australian Open: Zverev bestätigt Break zum 5:3

10:21 Uhr: Mit einem Ass holt sich Zverev das 5:3. Das war ein starkes Aufschlagspiel!

10:20 Uhr: Vorher konnte Thiem direkt zurückschlagen - und jetzt? Zverev holt sich den ersten Punkt, weil er gut die Bälle verteilt und Thiems Rückhand in größter Bedrängnis nicht ins Feld zurückbringt. Danach ein Vorhand-Winner 30:0!

10:18 Uhr: Doppelfehler Thiem! Die Vorhand landet im Aus und jetzt steht es 4:3 für Zverev, der mit dem Aufschlag wegziehen kann.

10:17 Uhr: Thiem lockt Zverev mit einem Stopp ans Netz, aber der war zu schlecht. Der lange Schlaks ist vorne und legt die Kugel souverän ins Feld. 15:30!

10:16 Uhr: Zverev greift wieder an mit seiner Vorhand. Er muss am Netz gar nicht mehr eingreifen, weil Thiems Ball im Netz landet. Aber dann ein fantastischer Vorhand-Winner von Thiem.

10:15 Uhr: Angriff mit der Vorhand Inside-Out, und dann gelingt der Volley großartig. 3:3 nach bereits rund 30 Minuten.

10:14 Uhr: Zwei freie Punkte beim Aufschlag, also Bälle die der Returnierende erwischt, aber nicht ins Spielfeld bringt. Es steht 40:15.

10:13 Uhr: Sowas ist wichtig! Ein starker erster Aufschlag zwingt Thiem zum Fehler. 15 beide.

10:13 Uhr: Zverev bleibt zu kurz mit seinen Schlägen, eine Vorhand semmelt er ins Netz. 0:15.

10:11 Uhr: Nächster Aufschlag-Winner und es steht 3:2, aber alles in der Reihe.

10:11 Uhr: Kaum ist das Dach zu, werden die Bälle schneller. Vorhand-Fehler Zverev, Vorhand-Winner Thiem und es steht 40:0.

10:10 Uhr: Thiem attackiert bei einem Aufschlag. Zverevs Rückhandball landet im Netz.

10:09 Uhr: Weiter geht's! Mit einem Ass beendet Zverev nach der Unterbrechung das Aufschlagspiel.

10:06 Uhr: Kurze Pause: Das Dach muss geschlossen werden. Es nieselt ein wenig, der Platz wird mit Handtüchern getrocknet, während das Dach schließt. Damit wird es dann Hallentennis.

10:05 Uhr: Ein Ball landet von Thiem auf der Linie, Zverev bleibt im Ballwechsel und die nächste Rückhand von Thiem fliegt ins Aus. 40:30 für Zverev.

10:03 Uhr: In den Ballwechseln wirkt Thiem aggressiver. Auch wenn die Vorhand im Aus landet und es 30:30 steht.

10:02 Uhr: Thiem verteidigt sensationell an der Grundlinie, die Vorhand Longline kann Zverev nicht mehr übers Netzt bringen. 0:15. Aber ein Ass sorgt für den Gleichstand.

Australian Open: Zwei Breaks gleich zu Beginn

10:00 Uhr: Fehler Thiem, aber ein verpatzter Stopp-Ball bringt Thiem die erste Führung im heutigen Match.

10:00 Uhr: 40:15 für Thiem. Der Österreicher macht die Linie auf und zieht die Vorhand glatt durch. Zwei Spielbälle.

9:58 Uhr: Nächste Challenge: Ein Ball von Zverev wird ausgegeben. Dem war nicht so, es gibt zwei neue Aufschläge für Thiem.

9:57 Uhr: Starke Vorhand von Thiem, es steht 30:15. Ass von Thiem? Denkste, Zverev nutzt das Hawk-Eye. Es geht über den zweiten Aufschlag.

9:56 Uhr: Beiden fehlt die Leichtigkeit beim Aufschlag. Zverev kommt in den Ballwechsel, Thiem knallt seine Vorhand ins Aus. Ein guter erster Aufschlag und es steht 15:15.

9:55 Uhr: Was für ein Ballwechsel! Zverev kommt ans Netz, setzt einen guten Halbvolley. Aber Thiem sprintet nach vorne, holt den Ball und Zverev setzt die Rückhand unter Druck ins Aus.

9:54 Uhr: Guter erster Aufschlag, der Return landet im Aus: 15:40.

9:53 Uhr: Und dann geht die Vorhand nach 24 Schlägen knapp neben die Linie. 0:40 und ebenfalls drei Chancen für Thiem, sich den Aufschlag von Zverev zu holen.

9:52 Uhr: Thiem dominant in der Rally, er holt sich den ersten Punkt bei Aufschlag Zverev 0:15. Auch der nächste Punkt geht an Thiem. 0:30.

9:50 Uhr: Lange Rally, Zverev steht hinter der Grundlinie, aber Thiem kann keinen Druck aufbauen. Aus der Vorhandecke, zieht er eine Rückhand neben die Linie. Da ist das erste Break, 1:0 für den Deutschen.

9:48 Uhr: Guter erster Aufschlag für Thiem, danach gerät ein Vorhand-Ball ins Netz: Nur noch 30:40.

9:48 Uhr: Das sind die ersten Breakbälle, gleich drei an der Zahl. Thiems Vorhand landet deutlich im Aus.

9:47 Uhr: 0:30! Zverev schnuppert schon am ersten Breakball. Thiems Vorhand prallt am Netzpfosten ab und segelt ins Aus.

9:46 Uhr: Es geht los. Thiem schlägt auf, der erste Aufschlag ist im Aus. Im Ballwechsel verschlägt der Österreicher den ersten Ball, 0:15 aus Sicht des Aufschlägers.

9:45 Uhr: Das letzte Spiel der beiden ist noch gar nicht so lange her. Beim ATP-Finale 2019 gab es das Duell ebenfalls im Halbfinale. Thiem gewann 7:5, 6:3.

9:43 Uhr: Thiem war insgesamt 14:33 Stunden auf dem Platz, Zverev nur 10:34 Stunden. Allerdings: Thiem gehört zu den fittesten Spielern auf der Tour. Einen Nadal muss man ja auch erstmal in vier Stunden schlagen.

9:40 Uhr: Ein paar Fotos - mit und ohne Münzwurfkind. Zverev "gewinnt" und entscheidet sich für Rückschlag. Das heißt Dominic Thiem wird gleich aufschlagen.

9:37 Uhr: Zverev und Thiem kommen durch den langen Tunnel, vorbei an den vielen Namen, die bei den Australian Open schon gewonnen haben.

9:33 Uhr: Wir sind heiß, das Wetter in Melbourne ist es auch. Rund 35 Grad hat es um 19 Uhr, aber auch bewölkt. Allerdings sollte das Thiem und Zverev nicht beeinträchtigen, die beiden spielen wahrscheinlich unter geschlossenem Dach in der Rod-Laver-Arena.

9:26 Uhr: Während Domi Thiem seit Ende letzten Jahres wieder Single ist, hat Zverev sein privates Glück gefunden. Anfang Dezember teilt er sein erstes Pärchenfoto mit Brenda Patea, ihres Zeichen Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin.

9:22 Uhr: Der FC Bayern - in Persona Thomas Müller - wünscht Alexander Zverev viel Glück. Zverev und Bayern das hat eine Geschichte. In der vergangenen Saison war Zverev bei einer der sogenannten "ThoMats-Challenges" dabei. Am Ende gab es ein von Zverev signiertes Bayern-Trikot.

9:15 Uhr: In 15 Minuten kommen die beiden Kontrahenten auf den Platz. Danach gibt's noch ein bisschen Aufwärmen und Einspielen, richtig losgehen wird es dann wahrscheinlich so um 9:45 Uhr.

8:55 Uhr: Thiems Ex-Freundin, Kristina Mladenovic, hat heute schon einen Erfolg gefeiert. Sie gewann im Frauen-Doppel mit ihrer Partnerin Timea Babos mit 6:2, 6:1 gegen das topgesetzte Paar Hsieh/Strycova.

8:50 Uhr: Dominic Thiem stand deutlich länger auf den Plätzen in Australien. Mannarino war noch keine Hürde, aber gegen Alex Bolt, Nummer 140 der Welt, musste er über fünf Sätze. Auch weil Thiem leicht erkältet war. Gegen Taylor Fritz gab der Österreicher einen Satz ab, Gael Monfils hatte keine Chance, es folgte eine Schlacht gegen Rafael Nadal. Vier Sätze, drei Tie-Breaks - 4:14 Stunden Spielzeit. Am Ende verwandelte Thiem seinen dritten Matchball.

8:45 Uhr: Zverev meisterte seinen Weg bis hierhin problemlos. Er räumte Cecchinato, Gerasimov und Verdasco ohne Satzverlust aus dem Weg, auch wenn es zum Teil enge Matches waren. Auch gegen den in diesem Jahr ungeschlagenen Andrej Rublew setzte sich Zverev klar durch. Nach einem schwachen Anfang gegen Stan Wawrinka kegelte er auch den Schweizer raus.

8:30 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen zum Halbfinale der Australian Open. Gesucht wird der Finalgegner von Novak Djokovic - und erfreulich aus deutscher Sicht: Alexander Zverev könnte zum ersten Mal in ein Grand-Slam-Finale ziehen. Zuletzt gelang das 2003 Rainer Schüttler - ebenfalls in Australien.

Australian Open: Zverev stabil, Thiem überrascht

Alexander Zverev kann heute sein erstes Grand-Slam-Finale erreichen. Ihm gegenüber steht Dominic Thiem, der dieses Gefühl zumindest auf Sand schon zweimal erlebte. Zverev hat sich nach seinem katastrophalen Saisonstart gefangen. Nur gegen Stan Wawrinka im Viertelfinale musste der 22-Jährige einen Satz abgeben.

Dominic Thiem hingegen hat schon ein Fünf-Satz-Match hinter sich - und eine Vier-Stunden-Schlacht gegen Rafael Nadal. Wer im Finale auf Novak Djokovic trifft, entscheidet sich heute ab 9:30 Uhr.

Alexander Zverev steht nach Sieg über Stan Wawrinka im Halbfinale der Australian Open

Alexander Zverev schreibt in Melbourne Geschichte und zieht ins Halbfinale der Australian Open ein. So weit kam der 22-jährige Deutsche nie zuvor bei einem Grand-Slam-Turnier. © Eurosport

Dominic Thiem zieht durch Sieg über Rafael Nadal erstmals ins Halbfinale der Australian Open ein

Deutschland gegen Österreich heißt es im Halbfinale der Australian Open in Melbourne, das weder Alexander Zverev noch Dominic Thiem jemals zuvor erreicht haben. Thiem setzt sich gegen die Nummer eins der Weltrangliste durch. © Eurosport


Teaserbild: © imago images/Xinhua