EM 2020

Die EM 2020 findet vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 in ganz Europa statt. In zwölf Städten werden die Spiele ausgetragen - als deutscher Austragungsort wurde München ausgewählt. Halbfinale und Finale finden im Londoner Wembley-Stadion statt. Wie schon 2016 in Frankreich werden bei dem Turnier 24 Mannschaften an der Endrunde teilnehmen. Durch die EM-Qualifikation werden 20 Teams ermittelt. Die übrigen vier gehen aus den Play-offs der UEFA Nations League hervor. 1960 startete die EM als Europapokal für Nationalmannschaften. Seit 1968 heißt sie Europameisterschaft. Die Endrunden umfassten bis 1976 nur die Spiele ab dem Halbfinale. 1980 in Italien wurde erstmals ein Endturnier mit acht Teilnehmern ausgespielt. Diese Teilnehmerzahl galt bis 1992 in Schweden. 1996 in England kam es zur Verdopplung der Teilnehmerzahl. Seit 2016, als das Turnier in Frankreich stattfand, qualifizieren sich 24 Mannschaften für die Endrunde.

Das 2:1 gegen Österreich ist für Islands Fußballer das größte Erlebnis ihrer Karriere - David Alaba und Co. fliegen dagegen zurück in die Heimat. Irland bejubelt einen historischen Abend - und Zlatan Ibrahimovic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft ohne Glanz. So reagierte die Presse auf einen in jeder Hinsicht spektakulären Fußballabend.

Des einen Freud, des anderen Leid: Österreich muss sich nach einem 1:2 gegen Island tief enttäuscht von der Fußball-EM 2016 verabschieden, während das kleine Island ekstatisch feiert. Und der isländische TV-Kommentator hat mit seiner grandiosen Schilderung des isländischen Sieg-Treffers Fernseh-Geschichte geschrieben.

Zlatan Ibrahimovic wird nie wieder für die schwedische Nationalmannschaft auflaufen. Schuld daran war die Niederlage seiner Schweden gegen Belgien. So lief die Partie.

Bis kurz vor Schluss war diese Partie ein kompletter Langweiler. Doch dann kam der goldene Moment von Robbie Brady. Hier das Wichtigste zum Spiel in der Ticker-Nachlese.

Österreich ist bei der EM 2016 bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Das Team von Trainer Marcel Koller verlor gegen Island mit 1:2. Für das Erreichen des Achtelfinals wäre ein Sieg nötig gewesen. Im Parallelspiel sahen die Zuschauer in Lyon ein echtes Spektakel. Ungarn trennte sich von Portugal mit 3:3. Beide Teams sind in der nächsten Runde dabei.

Österreich ist in der Vorrunde der EM 2016 ausgeschieden. Die Koller-Elf verlor gegen das Überraschungsteam aus Island mit 1:2. Dragovic verschoss einen Elfmeter, Schöpfs Treffer kam zu spät. Das Spiel in der Ticker-Nachlese.

Was für ein unfassbares Spiel in Lyon. Ungarn und Portugal verzückten das Publikum mit Toren en masse. Lesen Sie hier im Ticker nach, wie es zum 3:3-Spektakel kommen konnte.

Das Aus bei der Europameisterschaft trifft Österreich schwer. Gründe für das Desaster gibt es genug, unter anderem blieben zu viele Leistungsträger weit unter Normalform. Trainer Marcel Koller will den eingeschlagenen Weg trotzdem weitergehen. Und das wäre auch gut so.

Bayern-Star Joshua Kimmich weckt durch sein starkes EM-Debüt gegen Nordirland Erinnerungen an den jungen Phillip Lahm. Der Blogger Matthias Kießling hat die ersten Karriereschritte des 21-Jährigen bei RB Leipzig hautnah miterlebt. Er sagt, man dürfe sich vom Bubi-Look des Verteidigers nicht täuschen lassen.

Der Gruppensieg ist gesichert, das Achtelfinale der EM 2016 in Frankreich erreicht. Trotzdem gab es bei der deutschen Nationalmannschaft nicht nur Licht, sondern auch viel Schatten. Hier die vier Gewinner und Verlierer der drei Vorrundenspiele. 

Drei Superstars droht das vorzeitige Aus bei der EM 2016: Cristiano Ronaldo, David Alaba und Zlatan Ibrahimovic könnten mit ihren Nationalmannschaften bereits heute scheitern.

Das tippt unser EM-Orakel "Charles de Goal".

Unser EM-Experte Thorsten Legat freut sich nach der langweiligen Gruppenphase auf die Finalrunde und lobt Portugals Superstar Ronaldo.

Unsere Redakteure analysieren das Spiel gegen Nordirland.

Die EM 2016 in Frankreich wird wohl zur "Zwei-Klassen-Euro". Denn während die altbekannten Top-Nationen einen Finalgegner untereinander ausspielen, ballen sich auf der anderen Seite des Turnierbaums die Außenseiter. Besonders bitter: Hätte Deutschland gegen Nordirland remis gespielt, wäre man Spanien und Co. erstmal aus dem Weg gegangen.

Thorsten Legat nimmt als unser Experte für die EM 2016 kein Blatt vor den Mund und kommentiert in seiner Kolumne die Themen, die die Fußballfans während der Europameisterschaft in Frankreich beschäftigen. Heute spricht der Ex-Fußballprofi über den Sieg gegen Nordirland, die Leistungen von Joshua Kimmich und Thomas Müller sowie über den möglichen Viertelfinalgegner.

Angst vor neuen Randalen: Das Spiel der deutschen Gruppengegner Ukraine gegen Polen in Marseille wurde als Hochrisikospiel eingestuft. Unser Reporter war vor Ort und hörte von Einheimischen sogar von einer "Fight Zone". Trotzdem war sein Eindruck von den Fans und der Polizei ausnahmslos positiv.

Deutschland hat es ins Achtelfinale der EM 2016 geschafft. Ein überwiegend glanzloser Sieg über Nordirland reichte am Dienstagabend zum ersten Platz in der Gruppe C. Nun wartet als Gegner entweder die Slowakei oder Albanien. Das sagt die internationale Presse zum Spiel der DFB-Elf.

Titelverteidiger Spanien verliert gegen Kroatien und verspielt damit den Gruppensieg. Nun geht es gegen Mitfavorit Italien. In spanischen Medien ist die Furcht vor dem Achtelfinal-Gegner groß. In Kroatien wird hingegen gejubelt.

Ganz Fußball-Spanien beschäftigt sich am Tag nach der Niederlage gegen Kroatien bei der EM 2016 nicht nur mit dem Achtelfinal-Kracher gegen Italien, sondern auch mit einem Eklat um Verteidiger Gerard Piqué. Dieser soll während der Nationalhymne den Mittelfinger in die Kamera gestreckt haben. Er selbst erklärt die Geste nun.

Deutschland dominiert Nordirland im abschließenden Gruppenspiel und zieht als Erster ins Achtelfinale ein. Joshua Kimmich gibt dabei ein erstaunliches Debüt rechts in der Viererkette. Die Leistung der Mannschaft sollte man aber nicht überhöhen.

Als hätte Spaniens Nationalmannschaft mit der Niederlage gegen Kroatien nicht schon genügend Probleme: Nun sorgt Verteidiger Gerard Piqué bei der Fußball-EM 2016 in Frankreich auch noch für einen Mittelfinger-Skandal.

Bundestrainer Joachim Löw hat Jérôme Boateng im letzten EM-Gruppenspiel gegen Nordirland als reine Vorsichtsmaßnahme ausgewechselt. Boateng habe über Probleme in der Wade geklagt.

Deutschland steht im Achtelfinale der EM 2016 und hat am Sonntag einen der besten Gruppendritten als Gegner. Mittlerweile steht fest: Sehr wahrscheinlich heißt der Kontrahent Slowakei - es könnte aber auch zu einem Duell mit Albanien kommen.

Die Türkei kann es also doch noch: Nach den ersten beiden schwachen Auftritten bei der EM 2016 steigerte sich die Terim-Elf deutlich und besiegte Tschechien mit 2:0. Nun könnte es doch noch fürs Achtelfinale reichen.

Riesige Überraschung in Gruppe D! Spanien verliert gegen Kroatien und muss nun bereits im Achtelfinale gegen Mitfavorit Italien ran. Das Spiel in der Ticker-Nachlese.

Deutschland hat bei der EM 2016 das Achtelfinale perfekt gemacht. Gegen Nordirland reichte der Mannschaft ein 1:0-Erfolg. Mario Gomez erzielte den entscheidenden Treffer in der ersten Halbzeit. Der nächste Gegner für das DFB-Team wird erst am Mittwoch ermittelt.

Deutschland steht als Gruppensieger im Achtelfinale der EM 2016 in Frankreich! Die DFB-Elf gewann mit 1:0 gegen Nordirland. Mario Gomez erzielte das entscheidende Tor. Thomas Müller und Mario Götze vergaben zahlreiche Möglichkeiten. Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen müssen. Der Live-Ticker in der Nachlese.

Polen hat bei der EM 2016 in Frankreich das Achtelfinale erreicht. Das Team um Bayern-Star Robert Lewandowski besiegte die Ukraine mit 1:0 und trifft in der nächsten Runde auf die Schweiz.

Die Türkei steht vor dem EM-Aus nach der Gruppenphase. Nur ein Kantersieg gegen Tschechien kann die Mannschaft jetzt noch retten – und selbst das nur, falls andere Gruppendritte noch schlechter abschneiden. Die Fans sind sauer, die Mannschaft unsicher. Und der Trainer droht mit Konsequenzen.

Rechnen sich die Nordiren heute Abend gegen das DFB-Team bei der Fußball-EM 2016 tatsächlich was aus? Welche Bedeutung hat dieses Turnier für das gesamte Land? Ein Interview mit Nordirland-Experte Dietrich Schulze-Marmeling darüber, wie sehr der Fußball vor dem Hintergrund eines tiefgreifenden politischen Konflikts eine Gesellschaft für 90 Minuten einen kann.

Rund 1,8 Millionen Einwohner und ein wenig kleiner als Schleswig-Holstein: Deutschlands letzter EM-Gruppengegner Nordirland ist wahrlich eine Fußballzwerg. Wir haben drei weitere kuriose Fakten über das fußballverrückte Völkchen gesammelt.

24 Teams, 51 Spiele und überall nur ein Thema: Fußball. Aber die Europameisterschaft ist auch eine gute Gelegenheit, etwas über unsere europäischen Nachbarn zu erfahren.

Das DFB-Team trifft in seinem letzten Gruppenspiel der EM 2016 auf Nordirland. Unser EM-Experte Thorsten Legat wünscht sich von Bundestrainer Joachim Löw eine Änderung des Systems - und einen Ex-Bayer in der Startelf.

Das Unwort der EM 2016 in Frankreich könnte gefunden sein: Packing! Mehmet Scholl baut den neuen Begriff zur Analyse von Fußballspielen in wirklich jede Sendung ein - und geht damit den ARD-Zuschauern mehr und mehr auf die Nerven. Wir haben einen Blick ins Netz geworfen und Reaktionen gesammelt.

Sami Khedira ist der Kragen geplatzt. Dem deutschen Nationalspieler geht am Rande der Fußball-EM 2016 in Frankreich die Debatte über einen Mangel an Führungsspielern in der deutschen Nationalmannschaft auf den Senkel. Für ihn ist diese Diskussion vor dem letzten Gruppenspiel gegen Nordirland nichts als "Comedy". Khediras Reaktion ist nachvollziehbar, das wahre Problem dadurch aber nicht gelöst.

ÖFB-Team und Fußball-EM: Das passt bisher nicht zusammen. Gegen Island soll es klappen mit dem ersten Sieg bei einer EM - oder zumindest mit einem zweiten Tor! Daten und Fakten zu Österreichs erstem EM-Tor im Quiz.

Heute kann Deutschland in der Partie gegen Nordirland den Einzug in das Achtelfinale der EM 2016 festzurren. Wir haben die Partie an der Konsole vorab simuliert.

Deutschland will sich mit einem Sieg gegen Nordirland als Erster der Staffel C ins Achtelfinale der EM einziehen. Doch auf wen träfe das DFB-Team im Falle eines Gruppensieges? Und was wäre, sollte Deutschland nur Zweiter oder gar Dritter werden? Wir haben die möglichen Konstellationen durchgespielt.

Vorbei mit dem regnerischen Wetter: Ab Mittwoch kommt der Sommer mit bis zu 28 Grad nach Deutschland zurück. Die DFB-Elf spielt aber bereits am Dienstagabend ihr drittes EM-Spiel gegen Nordirland. Schaut der Sommer vielleicht schon ein paar Stunden eher vorbei?

Mats Hummels geht auf die Kritiker der deutschen Nationalmannschaft los! Im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" erklärt er, warum die Erwartungshaltung an den Weltmeister aus seiner Sicht zu groß ist.

Spielt Mario Gomez gegen Nordirland von Anfang an? Laut "Bild" soll Bundestrainer Jogi Löw erstmals auf den Stoßstürmer in der Startelf zählen. Ein Wolfsburger müsste demnach auf der Bank sitzen.

Nur ein Punkt aus drei Spielen und das Aus in der Vorrunde der Fußball-EM 2016 in Frankreich. Ausgerechnet zwei Jahre vor der WM im eigenen Land ist der russische Fußball am Boden. Im letzten Spiel gegen Wales wurde eine peinliche Szene zum Symbol von Russlands Fußball-Krise.

Thomas Müller ins Zentrum? Mesut Özil nach rechts? Mario Götze oder Mario Gomez? Und was ist eigentlich mit Leroy Sane? Joachim Löw hat vor dem Nordirland-Spiel einige Fragen zu klären. Im Grunde spitzen sich alle Diskussionen um die deutsche Offensive aber auf eine Kernthese zu.

Ein verdächtiger Gegenstand hat im Teamhotel der deutschen Nationalmannschaft in Paris vor der Partie gegen Nordirland für eine Schrecksekunde bei der EM 2016 gesorgt.

Wales hat einer desolaten russischen Mannschaft bei der EM 2016 ihre Grenzen aufgezeigt. Angeführt vom überragenden Gareth Bale gewannen die Briten mit 3:0 und zogen sogar als Gruppensieger in die nächste Runde ein.

England hat bei der EM 2016 im abschließenden Gruppenspiel gegen die Slowakei die beste Turnierleistung gezeigt und nach dem 0:0-Unentschieden den Achtelfinaleinzug perfekt gemacht. Die Ticker-Nachlese.

Die UEFA droht Russland wegen Hooligan-Ausschreitungen mit dem Ausschluss von der Fußball-EM 2016 in Frankreich. Nach vereinzelten Auseinandersetzungen in der Nacht auf Mittwoch blieb es bislang aber verhältnismäßig ruhig. Dennoch: Ist für die Russen jetzt sogar die Heim-WM 2018 in Gefahr? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Leuchtraketen auf den Rängen, Flitzer auf dem Rasen: Bedenken an den Sicherheitsvorkehrungen in den Stadien der EM 2016 in Frankreich werden laut. Sind die Arenen in Frankreich auch vor Terroristen (un)sicher? Eine Zwischenbilanz.