• Robert Lewandowski verließ den Platz am Mittwochabend gegen den FC Augsburg vorzeitig.
  • Hat sich der Stürmer verletzt?
  • Bayern-Trainer Hansi Flick klärt auf.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Der FC Bayern hat sich am Mittwochabend zum 1:0-Erfolg beim FC Augsburg gemüht. Nach der Bundesliga-Partie war die Sorge - zumindest bei den Fans - um Robert Lewandowski groß: Der Bayern-Stürmer war in der 67. Spielminute offenbar wegen körperlicher Probleme ausgewechselt worden.

Trainer Hansi Flick konnte nach dem Spiel allerdings Entwarnung geben. Die Auswechslung des Polen war demnach eine Vorsichtsmaßnahme.

Flick: "Wollten kein Risiko eingehen"

Lewandowski, Schütze des Siegtores, habe schon vor der dem Spiel signalisiert, "dass er was spürt an der Oberschenkelrückseite", wie Flick auf der Pressekonferenz nach dem Auswärtserfolg aufklärte.

"Er hat heute Morgen schon etwas in der Muskulatur gespürt, meinte aber, dass er es gut steuern kann. Er sollte Bescheid geben, wenn es nicht mehr geht, das hat er gemacht", sagte Flick. "Es war zur Sicherheit, weil Robert sehr wichtig für uns ist. Da wollten wir kein Risiko eingehen."

Lesen Sie auch: Lewandowski ist Weltfußballer des Jahres - Klopp bester Trainer

Lewandowski baut Bundesliga-Rekord aus

Für Lewandowski war der Treffer in Augsburg bereits der 22. in der laufenden Bundesliga-Saison - bei 16 Einsätzen. Damit baute der 32-Jährige seinen Rekord weiter aus.

Noch nie hatte ein Spieler zu diesem Zeitpunkt mehr Tore geschossen, nicht einmal Gerd Müller, der in der Saison 1971/72 40 Treffer in einer Saison erzielt hatte. (msc/dpa)

Robert Lewandowski, Rafal Gikiewicz, FC Bayern München, FC Augsburg, Bundesliga, 34. Spieltag, 2021
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.