Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel war nach der 0:3-Pleite seiner Düsseldorfer gegen Eintracht Frankfurt mächtig angefressen. Aber nicht wegen der Leistung seiner Mannschaft, sondern aufgrund der Entscheidungen der Schiedsrichter.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

"Fünfmal sind wir in dieser Saison schon benachteiligt worden im Zusammenhang mit einem Videobeweis, das geht schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut", schimpfte Friedhelm Funkel nach der 0:3-Pleite seiner Düsseldorfer gegen Eintracht Frankfurt bei Eurosport. Der 65-Jährige tobte: "Ich bin stocksauer. Uns wurde ein Tor geklaut."

Was war passiert? Düsseldorfs Stürmer Dawid Kownacki erzielte bereits in der zweiten Spielminute das vermeintliche 1:0, doch Schiedsrichter Robert Hartmann entschied sofort auf Abseits. Die Fortuna-Profis und Funkel reklamierten: Der Pass sei doch von einem Frankfurter gekommen.

Schiedsrichter entschuldigt sich bei Fortuna Düsseldorf

TV-Bilder belegen, dass der Ball vor der Annahme von Kownacki noch von einem Düsseldorfer berührt wurde. Hartmann lag mit seiner Entscheidung also richtig - und entschuldigte sich dennoch bei Fortuna Düsseldorf.

Funkel verriet: "Der vierte Offizielle hat sich sofort auf dem Platz, der Schiri in der Halbzeit bei mir entschuldigt." Und Hartmann selbst erklärte: "Ich habe zu früh gepfiffen. Der Video-Assistent durfte nicht eingreifen."

Doch diese Entscheidung sollte nicht der einzige Aufreger des Abends bleiben.

Elfmeter für Fortuna zurückgenommen

61. Spielminute: Wieder regten sich die Fortuna-Profis und Friedhelm Funkel auf - diesmal schaltete sich der Video-Schiedsrichter ein und Hartmann nahm nach Ansicht der TV-Bilder einen Elfmeter für Düsseldorf zurück. Eine vertretbare Entscheidung.

Hartmann hatte zuvor wegen eines Handspiels von Frankfurts Hinteregger auf den Punkt gezeigt. Funkel: "Bei uns gab es in ähnlicher Situation in Mönchengladbach einen Elfmeter gegen uns, als Kaan Ayhan quasi angeschossen wurde."

Der Fortuna-Trainer war während der Partie so außer sich, dass er von Hartmann ermahnt und beinahe auf die Tribüne geschickt wurde. "Dafür kommt der [Hartmann; Anm.d.Red.] extra 100 Meter gelaufen, weil ich Beifall geklatscht habe", kritisierte Funkel.

Und auch sein Spieler Rouwen Hennings war mit den Schiedsrichtern nicht einverstanden. "Die wurschteln sich das mit ihren Entscheidungen im Keller auch immer irgendwie zurecht", schimpfte der Stürmer.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.