Im Verfolgerduell der Bundesliga messen sich Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen. Wie die Konstellation an der Spitze aussieht und wo Sie die Partie live sehen können, erfahren Sie hier.

Weitere Bundesliga-Themen finden Sie hier

Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen: Bundesliga heute live im TV

Gladbach und Leverkusen trennen nur zwei Punkte voneinander, auf den Münchner Spitzenreiter sind es sechs respektive acht Zähler Rückstand. Mit einem Auswärtssieg könnte Leverkusen sogar der Sprung auf den dritten Platz gelingen. Als Teil der Konferenz auf Sky Sport News HD und Sky Sport Bundesliga 1 oder im Einzelspiel bei Sky Sport Bundesliga 3 HD können Sie am Samstag ab 15:30 Uhr live verfolgen, wer das größere Wörtchen an der Tabellenspitze mitzusprechen hat.

Das Hinspiel konnte die Borussia, die zwischen dem siebten und 14. Spieltag auf Platz eins stand, als Spitzenreiter mit 2:1 für sich entscheiden. Matchwinner war dabei der Franzose Marcus Thuram, der bereits kurz vor der Pause den Siegtreffer für Gladbach erzielte. Im Rückspiel will es Leverkusen besser machen. Am nötigen Selbstbewusstsein sollte es beiden Teams nicht mangeln. Im ersten Spiel nach der Corona-Pause fuhren beide Clubs Auswärtssiege ein: Gladbach gewann souverän 3:1 in Frankfurt, Leverkusen gar mit 4:1 in Bremen.

Gladbach mit zwei Verletzten, Leverkusen ohne Ausfälle

Personell können beide Trainer aus dem Vollen schöpfen, die Verletztenlisten sind kurz: Gladbach muss lediglich den Ausfall der beiden Abwehrspieler Denis Zakaria (Knie) und Fabian Johnson (Muskulatur) kompensieren, Leverkusen führt derzeit keinen einzigen verletzten oder angeschlagenen Spieler in seiner Kaderliste.

Alle Partien des 27. Spieltags der Bundesliga

Die DFL weiß vor dem Neustart am 16. Mai: "Die Bundesliga spielt auf Bewährung"

Das Corona-Sicherheitskonzept der Deutschen Fußball-Liga hat Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten überzeugt. Fußballfans sind zwar vorläufig auf Übertragungen aus den Stadien angewiesen. Doch die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Bundesligen ist essenziell für die 36 Vereine. © ProSiebenSat.1

  © spot on news