Brandenburg

Bei einem Besuch des Landeskommandos Brandenburg der Bundeswehr hat Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Donnerstag in Potsdam deren zivile Arbeit gewürdigt.

Ein Bußgeldkatalog für die Brandenburger soll seit Donnerstag Unachtsame in die Schranken weisen. Polizei und Ordnungsamt mussten bislang über 1000 Platzverweise aussprechen.

Der Präsident des Landesverfassungsgerichtes Brandenburg, Markus Möller, sieht in dem vom Landtag beschlossenen Notstandsparlament einen gangbaren Weg - zumindest, wenn es befristet ist.

Die Abiturprüfungen in Brandenburg starten wie geplant am 20. April - allerdings mit strengen Hygiene- und Abstandsregeln.

Die Eltern eines Kindergartenkindes sind mit einem Eilantrag auf einen Platz in einer Kita-Notbetreuung vor dem Verwaltungsgericht Cottbus gescheitert.

Auch die Ausbildung an Instrumenten und Kunstunterricht wird wegen der Corona-Krise in Brandenburg von vielen Lehrkräften online erteilt.

Zahlreiche Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg versuchen derzeit, Krankenhäuser und Apotheken im Kampf gegen die Corona-Pandemie mit dringend benötigten Desinfektionsmittel zu beliefern.

Die Zahl der Menschen, die nach einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, ist in Brandenburg auf zehn gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit.

Die Menschen in Brandenburg müssen seit Donnerstag bei Verstößen gegen die Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus mit Geldbußen rechnen.

In Berlin und Brandenburg soll es am Donnerstag trotz teilweise starker Bewölkung meist trocken bleiben. Der Deutsche Wetterdienst erwartet Höchstwerte zwischen 10 und 12 Grad.

Viele Pflege- und Altenheime greifen derzeit vermehrt auf Videoanrufe zurück, weil Familien und Freunde ihre Angehörigen in den Einrichtungen derzeit nicht besuchen dürfen.

In Brandenburg ist die Zahl der Waffen weiter gestiegen. Zählte das Innenministerium Brandenburg Mitte 2018 noch 135 324 Waffen und Waffenteile, waren es 139 328 im Februar 2020.

Seit Montag vergangener Woche dürfen die Brandenburger draußen nur mit Einschränkungen unterwegs sein. Nicht alle halten sich daran.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat das Land Brandenburg die Zahl seiner Beatmungsplätze in Kliniken erhöht.

Die Zahl der Menschen, die nach einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, ist in Brandenburg auf elf gestiegen.

Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) baut seine Kapazitäten für Coronavirus-Testanalysen aus.

Landwirte in Brandenburg können ab Donnerstag (2. April) Agrarförderung beantragen. Die Anträge können bis zum 15. Mail auf der Seite www.agrarantrag-bb.de

Eine vergleichbare Situation hat Brandenburg noch nie erlebt, sagt Regierungschef Woidke im Landtag. Doch er sieht auch Zeichen der Hoffnung.

Der Landtag in Brandenburg kann wegen der Corona-Krise notfalls auch mit rund einem Viertel seiner Abgeordneten weiterarbeiten.

Zwei Berliner Kläger dürfen trotz des vom Landkreis Ostprignitz-Ruppin verhängten Einreisestopps zur Eindämmung der Corona-Ansteckungsgefahr zu ihren Zweitwohnsitzen reisen.

Die Hochschulen in Brandenburg wollen die bislang vorgesehenen Semestertermine beibehalten.

Die Freien Wähler im Brandenburger Landtag haben in der Corona-Krise noch strengere Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung und eine bessere Ausrüstung von Ärzten und Krankenhäusern gefordert.

Die Linke-Fraktion im Brandenburger Landtag hat angesichts der Corona-Krise eine bessere Bezahlung für Beschäftigte wie Kassiererinnen, Krankenschwestern oder Busfahrer gefordert.

In Brandenburg sind bislang sieben Menschen an einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch nach Vorlage der aktuellen Statistik mit.

Seit über einer Woche ist das öffentliche Leben in Brandenburg zum Schutz vor dem Coronavirus fast auf Null heruntergefahren.