Der deutsche ISS-Astronaut Alexander Gerst hat erste Tweets aus dem All zur Erde gesendet. Besonders ein Foto der aufgehenden Sonne fasziniert.

Mehr Wissens-Themen finden Sie hier

Nachdem Alexander Gerst am 6. Juni zur ISS-Station aufgebrochen war, hatte er auf Twitter nichts mehr von sich hören lassen. Am Sonntagabend hat sich der deutsche Astronaut zurückgemeldet - und wie!

Gerst sendete ein atemberaubendes Bild, das den Aufgang der Sonne vom All aus zeigt: Eine blaue, gebogene Linie auf schwarzem Grund.

Zu dem Foto schrieb Gerst, er verbringe nun seinen ersten freien Tag an Bord der ISS, nachdem er nach seiner Ankunft im All zehn Tage am Stück habe arbeiten müssen.

Schwebend vor dem TV-Bildschirm

Was Gerst in seiner Freizeit trieb, erfuhr die Fan-Gemeinde wenig später durch einen weiteren Tweet: Fußball schauen - im Trikot der Nationalmannschaft, versteht sich.

Die Niederlage der deutschen Elf gegen Mexiko bei ihrem Auftakt bei der Fußball-WM in Russland kommentierte Gerst mit den Worten "Das erste Spiel zählt noch als Generalprobe!" und einem zwinkernden Smiley.

Er lobte die Leistung beider Mannschaften und dankte Nationalspieler Mats Hummels für die netten Grüße, die er erhalten hatte.

Alexander Gerst lobt Stimmung auf der ISS

Die Twitter-Nachrichten zeigen: Deutschlands Mann auf der ISS scheint sich rund 400 Kilometer von der Erde entfernt richtig wohl zu fühlen.

Das bestätigte er auch bei einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche: "Man muss sich das hier vorstellen wie einen Campingurlaub: Man hat viel Spaß, aber nicht ganz so viel Komfort."

Gersts "Campingurlaub" dauert noch bis Dezember.   © 1&1 Mail & Media / CF