Boeing 737

Brachte die Regierung in den 90er-Jahren zu Wahlkampfzwecken tausende Menschenleben in Gefahr? Die Plutonium-Affäre erschütterte vor 25 Jahren die frisch vereinigte Bundesrepublik. Vollständig aufgeklärt ist der Fall auch heute noch nicht – er hätte manche politische Karriere beendet.

Der irische Billigflieger Ryanair muss sein Angebot einschränken und sogar vorübergehend einige Flughafen-Basen schließen. Grund dafür sind die Probleme mit der Boeing 737 MAX.

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat ein weiteres Problem bei Maschinen vom Typ 737 eingeräumt. Bei einigen der Mittelstreckenflieger könne ein Teil an den Flügeln fehlerhaft sein.

Nach zwei Abstürzen von Flugzeugen des Typs 737 Max gerät Boeing in die Kritik. Dann entwickelt der US-Luftfahrtkonzern ein Update für die Software, die die Abstürze möglicherweise verursacht hat. Wieder abheben dürfen die Boeing 737 Max erst einmal trotzdem nicht.

Erneuter Zwischenfall mit einer Boeing 737: Ein Flieger der Reihe kommt von der Landebahn ab und rollt in einen angrenzenden Fluss. Es gibt mehrere Verletzte.

Nach den Abstürzen zweier Flugzeuge, die insgesamt 346 Todesopfer gefordert haben, steht nicht nur der Hersteller Boing, sondern auch die US-Luftfahrtbehörde FAA weiterhin unter Duck. Nun wurde bekannt, dass das Stabilisierungssystem, das eine entscheidende Rolle bei den Abstürzen gespielt haben könnte, schon viel früher im Visier der Flugaufsicht war. Hätte die Behörde einen Flugstopp durchsetzen müssen? 

Der US-Luftfahrtkonzern Boeing kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Absturz zweier Maschinen des Typs 737 Max 8 innerhalb eines halben Jahres hat das Unternehmen nun zum ersten Mal gestanden, dass es einen weiteren Software-Fehler bei dem Steuerungsprogramm des Flugzeugtyps gibt.

Nach zwei Boeing-Abstürzen mit insgesamt 346 Todesopfern steht der US-Konzern ohnehin massiv in der Kritik. Nun liegt der erste Unfallbericht zum jüngsten Unglück in Äthiopien vor und entlastet die Crew. Damit scheint ein Herstellerfehler immer wahrscheinlicher.

Ein vorläufiger Untersuchungsbericht kommt zu dem Ergebnis, dass die Besatzung der in Äthiopien abgestürzten Boeing 737 Max sich an alle vom Hersteller vorgesehenen Verfahren gehalten hat. Trotzdem war das Flugzeug nicht unter Kontrolle zu bringen.

Eine Boeing 737 Max der US-Fluggesellschaft Southwest Airlines musste aufgrund eines Triebwerkproblems im US-Bundesstaat Florida notlanden. An Bord der Maschine hätten sich keine Passagiere befunden. Die US-Luftfahrtbehörde ermittelt.

Eine Boeing 737 Max der US-Fluggesellschaft Southwest Airlines musste aufgrund eines Triebwerkproblems im US-Bundesstaat Florida notlanden. An Bord der Maschine hätten sich keine Passagiere befunden.

Rückschlag für Boeing: Die indonesische Fluglinie "Garuda" hat 49 Maschinen des Typs Boeing 737 Max abbestellt. Das Flugzeug war durch zwei schwere Unglücke binnen weniger Monate in Verruf geraten.

Nach Abstürzen von zwei Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX 8 hat sich nun Boeing-Chef Dennis Muilenburg zu Wort gemeldet: Das Unternehmen sei um Aufklärung bemüht. Die Sicherheit stehe "im Zentrum dessen, was wir bei Boeing sind".

Zwei Boeing-Flugzeuge vom Typ 737 Max stürzen innerhalb weniger Monate ab. Nun erhebt ein US-Journalist schwere Vorwürfe gegen den Konzern. Denn laut einem Bericht, soll das Unternehmen bei der Entwicklung des Flugzeugtyps Sicherheitsmängel bewusst in Kauf genommen haben. 

Die Auswertung der Flugschreiber der in Äthiopien verunglückten Boeing 737 Max 8 lässt nach Dafürhalten der äthiopischen Regierung auf "klare Ähnlichkeiten" mit dem Absturz einer baugleichen Maschine in Indonesien vor fünf Monaten schließen.

Zwei Abstürze von Boeing 737 Max in weniger als einem halben Jahr - war die Ursache dieselbe? Nach zahlreichen anderen Ländern verhängen vorsichtshalber auch die USA ein Startverbot für den Flugzeugtyp. Der Grund: Die Ermittler haben neue Erkenntnisse.

US-Präsident Donald Trump hat angeordnet, alle Maschinen des umstrittenen Flugzeugtyps Boeing 737 Max in den USA am Boden zu lassen.

Beim Absturz einer Boeing 737 Max 8 in Äthiopien sterben 157 Menschen. Erst im Oktober war eine baugleiche Maschine in Indonesien abgestürzt. Zufall? Aus Sicht der US-Luftfahrbehörde FAA ist es noch zu früh, um Konsequenzen zu ziehen.

Bei dem Flugzeugabsturz in Äthiopien sind nach bisherigen Erkenntnissen des Auswärtigen Amtes fünf Deutsche ums Leben gekommen. Das teilte eine Sprecherin am Montag in Berlin mit.

157 Menschen kamen beim Flugzeugabsturz in Äthiopien ums Leben. Experten suchen nun nach der Ursache des Unglücks. Sicherheitshalber werden baugleiche Maschinen vorerst mit Startverboten belegt. Unterdessen beginnt die Identifizierung der Opfer.

Eigentlich gilt die äthiopische Airline als sicher. Sie fliegt viele internationale Ziele an, darunter auch Frankfurt und München. Nun stürzte eine Maschine nur wenige Minuten nach dem Start ab - mit Menschen aus 33 Ländern an Bord. Niemand Überlebte.

Flugzeugabsturz nahe Addis Abeba: Eine Boeing 737 der Fluglinie Ethiopian Airlines ist in Äthiopien abgestürzt. An Bord befanden sich laut Angaben der Behörden 149 Passagiere und 8 Crew-Mitglieder.

Aus dem vorläufigen Ermittlungsbericht zu dem fatalen Absturz einer Boeing 737 des Billigfliegers Lion Air geht hervor, dass das Flugzeug nicht hätte starten dürfen. Die Piloten hatten demnach praktisch von Beginn an gegen einen Absturz gekämpft. Bei dem Unglück Ende Oktober waren alle Insassen ums Leben gekommen.

Die Hoffnung, nach dem Flugzeugabsturz vor der Küste Indonesiens noch Überlebende zu finden, ist praktisch dahin. Jetzt konzentriert sich die Suche auf die Black Boxes. Einiges deutet auf technische Probleme hin.

Kurz nach dem Start in Jakarta stürzt ein indonesisches Flugzeug ins Meer. An Bord: mehr als 180 Menschen. Die Hoffnung, Überlebende zu finden, ist gering.