Regina Halmich

Regina Halmich ‐ Steckbrief

Name Regina Halmich
Beruf Boxerin
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Karlsruhe (Baden-Württemberg)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 160 cm
Gewicht 53 kg
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe braun
Links Homepage von Regina Halmich

Regina Halmich ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Die ehemalige deutsche Boxsportlerin und Boxweltmeisterin Regina Halmich kam am 22. November 1976 in Karlsruhe zur Welt und wuchs dort mit ihrer Schwester Yvonne in bürgerlichen Verhältnissen auf. Deutschlandweit wurde Halmich bekannt, als sie 2001 gegen Stefan Raab für seine Show "Schlag den Raab" in den Ring stieg und gegen den Moderator siegte.

Halmich interessierte sich schon als Kind für Kampfsport, begann mit elf Jahren mit Judo. Als Teenager wechselte sie zu Karate und Kickboxen und schließlich zum Boxen. Halmich trainierte zunächst im Karlsruher Bulldog-GYM wechselte im Laufe ihrer Karriere zum Hamburger Profi-Boxstall Universum.

1992 wurde Halmich als Amateurboxerin zum ersten Mal deutsche Meisterin und verteidigte den Titel drei Jahre, 1994 wurde sie Profi-Europameisterin im Super-Fliegengewicht. 1995 wurde Halmich Weltmeisterin der Women International Boxing Federation (WIBF) im Junior-Fliegengewicht. 1998 war sie für zwei Jahre WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht.

Von Ihrer Boxkarriere verabschiedete sich Halmich mit einem Abschiedskampf gegen Hagar Shmoulefeld Finer aus Israel, den Halmich für sich entschied. Ihr Resümee nach 56 Profikämpfen: Von 48 Weltmeisterschaftskämpfen siegte Halmich 46-mal, kämpfte einmal unentschieden und verlor nur ein einziges Mal durch technisches K.o. gegen die US-Amerikanerin Yvonne Trevino, die ihr eine erhebliche Verletzung am Auge zugefügt hatte.

Halmich ist die fünfte Frau, die 2022 in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen wird und die zweite Deutsche nach Max Schmeling.

Nach dem Ende ihrer Boxkarriere startete die von den Medien als "schönste Boxerin der Welt" betitelte Halmich eine TV-Karriere und trat erneut gegen Stefan Raab in den Ring. Außerdem kommentierte sie Boxwettkämpfe und moderierte ab 2010 die Reality-Show "The Biggest Lose" auf Kabel eins.

2011 nahm sie als Kandidatin an der RTL-Show "Let's Dance" teil und hatte zudem Gast-Auftritte in TV-Serien, unter anderem in "Hinter Gittern – Der Frauenknast". 2003 und 2015 zog sie für Magazine vor der Kamera blank. 2013 wurde Halmich mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Halmich ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und lebt in Karlsruhe. Von 1995 bis 1997 war sie mit dem Fußballprofi Martin Driller liiert. Ihre Nachfolge-Beziehung ging 2016 nach zwölf Jahren zu Ende.

Regina Halmich ‐ alle News

IBES

Traurige Nachricht für Tina Ruland: Dschungelcamperin muss Verlust verkraften

Stars & Prominente

Regina Halmich: Neuer Job auf einem Kreuzfahrtschiff

Sport

Nach Stalking eines Fans: Ex-Boxerin Halmich mag keine Torten mehr

Kolumne Stars & Prominente

Sophie Marceau ist mit 50 noch wunderschön!

von Christian Schommers
TV-Shows

Neuauflage von "Geld oder Liebe": Spiel's noch einmal, Jürgen!

von Felix Reek
Unterhaltung

Miss Germany 2013: Axel Schulz im großen Interview

von Nina-Carissima Schönrock
Unterhaltung

Regina Halmich: "Als Miss muss man sich verkaufen können"

von Nina-Carissima Schönrock