Paul Giamatti

Paul Giamatti ‐ Steckbrief

Name Paul Giamatti
Bürgerlicher Name Paul Edward Valentine Giamatti
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort New Haven (Connecticut)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 174 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Paul Giamatti ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der US-amerikanische Schauspieler Paul Giamatti wurde durch seine Rollen in hintergründigen Hollywood-Komödien bekannt. Er ist mehrfacher Golden-Globe- und Emmy-Preisträger.

Paul Edward Valentine Giamatti wurde am 6. Juni 1967 als jüngstes von drei Kindern in New Haven, Connecticut geboren. Sein Bruder Marcus Giamatti ist ebenfalls Schauspieler. Giamattis Vater Angelo war Professor an der Yale Universität, seine Mutter Toni Smith Schauspielerin.

Paul Giamatti besuchte das Elite-Internat "Chaote Rosemary Hall" und studierte Anglistik und Schauspiel an der Yale University. Erste Schauspielerfahrungen machte er am Theater und am Broadway. Zur Schauspielkarriere ermutigt hatte ihn der britische Darsteller Alan Rickman, den Giamatti bei einem Workshop als Jugendlicher kennengelernt hatte.

Ab 1992 übernahm Paul Giamatti kleinere Rollen in zahlreichen erfolgreichen Kinofilmen, wie "Sabrina", "Geliebte Aphrodite", "Die Hochzeit meines besten Freundes", "Die Truman Show" oder "Der Soldat James Ryan" und machte sein Gesicht dem Publikum vertraut.

Bekannt machten ihn seine Rollen in den Biopics über Andy Kaufmann "Der Mondmann" neben Jim Carrey und der Howard Stern Autobiografie "Private Parts".

2003 übernahm Paul Giamatti in "American Splendor" seine erste Film-Hauptrolle als Comicautor Harvey Pekar. Viel Lob brachten ihm auch seine Darstellungen in "Sideways" und "Das Comeback", für die er für den Oscar nominiert wurde.

Seinen ersten Golden Globe erhielt Giamatti 2009 für seine Darstellungen des frühen US-Präsidenten John Adams in der TV-Verfilmung "John Adams – Freiheit für Amerika". Außerdem erhielt er den begehrten Preis für seine Hauptrollen in "Barney’s Version" und "The Holdovers". Für letztere – Giamatti spielt einen engagierten Hochschullehrer – erhielt er 2024 auch eine Oscar-Nominierung.

Paul Giamatti war von 1997 bis 2024 mit Elizabeth Cohen verheiratet. Der gemeinsame Sohn ist der 2001 geborene Schauspieler und Produzent Samuel Paul Giamatti.

Paul Giamatti ‐ alle News

Oscars

Emma Stone schlägt Sandra Hüller, Cillian Murphy triumphiert

Oscars 2024: Live-Ticker

"Oppenheimer" holt den Oscar als Bester Film

von Doreen Hinrichs
Oscar-Verleihung

So sind Sie live im Stream und Free-TV bei den Oscars dabei

Oscars

Für Oscar nominiert: Drehbuchautor wirft "The Holdovers" Plagiarismus vor

Meine Meinung Oscars 2024

Wer hat bei den Männern am Ende die Nase vorn?

von Anita Klingler, Viktoria Thissen, Thomas Porzner, Philipp Scheiner und Patricia Kämpf
Oscars 2024

Diese Favoriten sind bei den Buchmachern vorne

Oscars 2024

Jetzt aber schnell: Wo Sie die wichtigsten Filme noch vor der Oscarnacht sehen

von Doreen Hinrichs
Oscars 2024

Oscar-Lunch: Sandra Hüllers Filmhund stiehlt den Hollywood-Stars die Show

Filme und Serien

Colman Domingo wird zu Michael Jacksons Vater

Kinostarts der Woche

Die Rückkehr einer fiesen Kult-Blondine und Wohlfühl-Kino mit Paul Giamatti

Oscars 2024

Die Nominierungen für die diesjährigen Oscars überraschen kaum

Oscars 2024

Deutsche Stars dürfen sich Hoffnung auf den Oscar machen

Stars

"Oppenheimer" triumphiert auch bei den Critics Choice Awards über "Barbie"

Film

SAG-Awards-Nominierungen: Kein Vorbeikommen an "Barbenheimer"

Stars

Timothée Chalamet und Kylie Jenner: Intimer Kuss bei den Golden Globes

Golden Globes

"Oppenheimer" schnappt sich wichtigsten Award - Sandra Hüller geht leer aus

von Doreen Hinrichs
Video Kino

Exklusiver Clip aus "The Holdovers" mit Paul Giamatti

Kritik Kino

"Jungle Cruise" im Kino und auf Disney+: Ein Film wie eine Achterbahnfahrt

von Christian Stüwe
TV-Shows

Netflix, Sky, Amazon Prime und maxdome: Die neuen Filme und Serien im März 2018

von Christian Stüwe
TV-Shows

"12 Years a Slave": ein Film wie ein Peitschenhieb

von Ludwig Gengnagel