Maria Ehrich

Maria Ehrich ‐ Steckbrief

Name Maria Ehrich
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Erfurt / Thüringen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 174 cm
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Maria Ehrich ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Einmal durch die Zeit reisen, das wäre was. Maria Ehrich machte es einfach in ihrer Hauptrolle in "Rubinrot". Wie gut, dass als Schauspielerin Träume wahr werden können.

Im Film geht eben alles. Auch, dass man seinen kleinen, nervigen Bruder zu einem Hund verwünschen kann. So machte Maria Ehrich es zum Beispiel mit gerade einmal zehn Jahren, als sie von Regisseur Peter Timm 2003 für die Hauptrolle in "Mein Bruder ist ein Hund" engagiert wurde. Früh übt sich, das erkannten auch die Kritiker und nominierten die junge Maria Ehrich für den Undine Award 2005 in der Kategorie "Beste Filmdebütantin".

Zahlreiche weitere Rollen häufen sich auf dem Steckbrief der jungen Schauspielerin. Sogar neben Veronica Ferres im Zweiteiler "Die Frau vom Checkpoint Charlie" griff Ehrich eine Hauptrolle ab. Auch mit Schauspielgrößen wie Heino Ferch, Wotan Wilke Möhring und Jürgen Vogel durfte sie Bekanntschaft machen und zwar 2013 in dem dreiteiligen Fernsehfilm "Das Adlon. Eine Familiensaga". Sogar einen Filmpreis heimste Ehrich für ihre Rolle der jungen Alma Schadt ein, den New Faces Award.

2013 war ihr Jahr, denn einem breiten Publikum ihres Alters wurde die Schauspielerin mit dem ersten Teil der Romanverfilmung von Kerstin Giers Zeitreise-Trilogie "Liebe geht durch alle Zeiten" bekannt. In "Rubinrot" spielte sie neben Jannis Niewöhner die Hauptrolle der Gwendolyn Shepherd. Gemeinsam mit Gideon de Villiers kann ihre Rolle Gwen mit Hilfe einer Zeitreise-Maschine durch die Zeiten reisen und so eine wichtige Geheimmission erledigen. Teil 2 der Edelstein-Trilogie, "Saphirblau", folgte 2014, der Abschlussfilm "Smaragdgrün" dann 2016.

2016 war Ehrich in dem dreiteiligen Fernsehfilm "Ku'damm 56" als Helga Schöllack zu sehen. Der hochkarätig besetzte ZDF-Mehrteiler wurde 2018 unter dem Titel "Ku'damm 59" fortgesetzt, 2021 soll die weitere Fortsetzung "Ku'damm 63" im ZDF laufen. Seit 2020 ist Ehrich zudem Teil der Besetzung des ZDF-Magazins "Filmgorillas".

Mit ihrem Lebensgefährten Manuel Vering lebt die Schauspielerin in Berlin-Schöneberg. Anfang 2018 gingen beide gemeinsam auf eine sieben Monate andauernde Weltreise. Ihre Erlebnisse dokumentierten sie in dem Buch "Leaving the Frame: Eine Weltreise ohne Drehbuch" sowie dem gleichnamigen Dokumentarfilm.

Maria Ehrich ‐ alle News

Interview Ku'damm 63

Emilia Schüle: So waren die "Ku'damm 63"-Dreharbeiten während der Pandemie

TV, Film & Streaming

ZDF-Reihe "Ku'damm" wird fortgesetzt