• Noch bis kommenden Montag dauert die Trauerzeit für die britischen Royals an.
  • Prinz William und Prinzessin Kate haben sich dennoch wieder öffentlich in Windsor gezeigt.
  • Die beiden bedankten sich bei den Helferinnen und Helfern des Staatsbegräbnisses von Queen Elizabeth II.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Nach dem Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. am Montag, 19. September, hat sich die britische Königsfamilie für eine Trauerzeit vorerst zurückgezogen. Obwohl diese noch bis kommenden Montag andauern soll, haben sich Prinz William und Prinzessin Kate am Donnerstag wieder bei einem öffentlichen Termin gezeigt.

Zusammen haben sie sich in Windsor bei den freiwilligen Helferinnen und Helfern bedankt, die in kurzer Zeit die Beisetzung der am 8. September verstorbenen Monarchin auf die Beine gestellt haben.

Für ihren Besuch in der Windsor Guildhall wählten die beiden schwarze Outfits: Kate trug ein edles Mantelkleid mit goldenen Knöpfen von Dolce & Gabbana. William setzte auf einen schlichten Anzug mit weißem Hemd und Krawatte.

Prinz William: Immer wieder "erwischen" ihn Momente der Trauer

Trotz Trauerphase schenkten die beiden den Helferinnen und Helfern immer wieder ein Lächeln, während sie ihnen ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aussprachen.

William sagte, dass ihn derzeit immer wieder Momente der Trauer "erwischen" würden: "Du bist auf alles vorbereitet, aber bestimmte Momente erwischen dich", zitiert ihn die "Daily Mail". Kate sei zudem "verblüfft" über die enorme Anteilnahme nach dem Tod der Queen gewesen.

Prinzessin Anne dankt der Royal Navy

Auch Prinzessin Anne trat am Donnerstag wieder öffentlich auf: Als Oberbefehlshaberin von Portsmouth stattete die Tochter der verstorbenen Königin dem Marinestützpunkt Portsmouth einen Besuch ab. Dort dankte sie den Angehörigen der Royal Navy, die am Trauerzug mit dem Sarg von Queen Elizabeth II. teilgenommen haben.

Fotos zeigen Anne in einem schwarzen Hosenanzug gekleidet. Gefasst schüttelt sie die Hände der Angehörigen und schenkt ihnen zum Teil auch ein kleines Lächeln.

Prinzessin Anne in Portsmouth
Prinzessin Anne bedankt sich in Portsmouth bei Angehörigen der Royal Navy.

Dass die Royals in der Zeit der königlichen Trauer öffentliche Auftritte absolvieren, ist Experten zufolge ungewöhnlich. Kleine Besuche, um den Menschen zu danken, die an den Zeremonien teilgenommen haben, seien jedoch möglich.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Lippenleser: Das sagte Charles über die Beerdigung der Queen

Während der Trauerfeier für Queen Elizabeth II kämpfte ihr Sohn Charles mehrfach mit seinen Gefühlen. Doch empfand der neue britische König Charles III. die Trauerfeier für seine Mutter auch angemessen? Das will der Lippenleser Jeremy Freeman jetzt herausgefunden haben.