Der Megxit ist vollzogen, Harry und Meghan haben ihr Leben nach Los Angeles verlegt. Dennoch bleibt das Rätsel, warum das Paar den royalen Pflichten den Rücken kehrte. Haben etwa Prinz Charlotte und Prinz George etwas damit zu tun?

Mehr Adels-News finden Sie hier

Zugegeben: Wegen der Coronakrise ist der Megxit Ende März ein wenig untergegangen. Beinahe schon heimlich, still und leise legten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre royalen Pflichten offiziell ab und zogen nach Los Angeles.

Darüber, was der Auslöser des Megxit gewesen sein könnte, wird aber nach wie vor spekuliert - und ein Gerücht bringt nun sogar Prinz George und Prinzessin Charlotte ins Spiel, die Kinder von Kate und William.

Harry: "Ich muss das Beste daraus machen"

Schon 2018 ließ die britische Journalistin Angela Levin in ihrem Buch "Harry - Gespräche mit einem Prinzen" durchblicken, dass Harry befürchte, ein Leben im Schatten von George und Charlotte zu fristen. "Er hat es eilig, sich einen Namen zu machen und scheint auch das Leben als ein Rennen zu betrachten", schrieb Levin.

Dabei bezog sie sich auf ein Interview, das sie 2017 mit dem Prinzen geführt hatte. Darin soll er gesagt haben: "Ich möchte einfach etwas aus meinem Leben machen. Ich fühle, dass es nur ein kleines Fenster gibt, in dem Menschen an mir interessiert sind - bevor George und Charlotte das Ruder übernehmen - und ich muss das Beste daraus machen."

Zum Zeitpunkt des Interviews war Prinz Louis noch nicht geboren, mittlerweile ist Harry sogar nur noch auf Rang sechs der Thronfolge.

Das könnte Sie auch interessieren: Darum trägt Prinz George so oft das gleiche Hemd

Foto der Thronfolger soll Prinz Harry getroffen haben

Den endgültigen Nackenschlag soll ihm laut "Daily Mail" ein Foto versetzt haben, das der Palast zu Beginn des Jahres 2020 veröffentlicht hatte. Darauf zu sehen: Queen Elizabeth II. mit ihren drei direkten Thronfolgern Prinz Charles, Prinz William und Prinz George. Und eben ohne Prinz Harry.

Der Royal-Experte Chris Ship erklärte: "Es zeigt die Königin und die drei zukünftigen Könige." Er wolle damit nicht sagen, dass das britische Königshaus dadurch Harry ausgegrenzt habe. Dennoch sei es die brutale Realität, "dass Harry nie Teil dieser Nachfolge war".

Diese Bild zu Beginn des neuen Jahrzehnts zu veröffentlichen, fühle sich so an, "als würde sich die königliche Familie sehr auf ihre Zukunft konzentrieren - auf die Königin und ihre drei Erben". Darüber soll Harry enttäuscht gewesen sein.

Bereits im Dezember hatten die Royals mehrere Bilder auf Instagram veröffentlicht, die die Queen beim Weihnachtsspaß mit ihrem Enkel William und Ur-Enkel George zeigten. Und Harry, Meghan und Archie? Die waren nicht dabei - und das alles soll Harry schwer getroffen haben.

Der Megxit ist da: Ab jetzt darf Meghan nackte Beine zeigen – welche Regeln nun nicht mehr gelten

Harry und Meghan sind offiziell keine Mitglieder des englischen Königshauses mehr. Für sie wird sich nun einiges ändern. Was als erstes wegfällt, sind die strengen Regeln des Hofprotokolls.