Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle wurden alle Details der Zeremonie genau analysiert. Dabei kam die Frage auf, wieso in den Reihen der royalen Familie ein Platz frei blieb: jener in der ersten Reihe neben Prinz William.

Mehr Infos zur royalen Hochzeit finden Sie hier

Es ist so einigen Beobachtern aufgefallen: Der Platz in der Kirche neben Prinz William blieb während der Trauung seines Bruders Harry mit Meghan Markle frei.

Die Spekulationen häuften sich, er könnte im Gedenken an Prinz Harrys Mutter Diana leer geblieben sein. Sie war 1997 bei einem Autounfall ums Leben gekommen, als Harry erst zwölf Jahre alt war.

Auch auf Twitter waren sich viele Nutzer einig: Der leere Platz sei eindeutig als Tribut für Lady Diana gedacht gewesen.

Es wäre sicher eine schöne Geste gewesen - die tatsächliche Erklärung ist viel pragmatischer.

Wieso war der Platz leer?

Es wurde eben nicht der Stuhl neben Prinz William freigelassen, sondern genau der vor Queen Elizabeth II. Das Hofprotokoll besagt nämlich, dass der Platz vor der Königin aus Höflichkeitsgründen immer leer bleiben muss.

So wird ihr Blickfeld nie versperrt und sie kann die Geschehnisse besser beobachten. Außerdem ist sie selbst so besser sichtbar. Der Platz, den die Queen bei der Trauung innehatte, sei ihr bevorzugter Sitzplatz gewesen. Da er in der zweiten Reihe liegt, musste also der Platz vor ihr frei bleiben.

Buckingham Palace bestätigt Erklärung

Rebecca English von der britischen "Daily Mail" twitterte dazu: "Ich habe einige Berichte über den leeren Platz neben Prinz William gesehen, die behaupten er wäre in Gedenken an Prinzessin Diana frei gewesen. Das war nicht der Grund. Der Platz vor der Königin wird immer freigehalten, wurde mir vom BP (Buckingham Palace, Anm. d. Red.) gesagt."

Für Lady Di gab es andere Gedenken

Lady Di wurde andernorts gedacht: Meghans Hochzeitsstrauß enthielt unter anderem Vergissmeinnicht - Dianas Lieblingsblumen. Und beim Empfang auf Frogmore House trug Meghan den aquamarinfarbenen Ring der Königin der Herzen, den Harry ihr zur Hochzeit geschenkt hatte. (alm)

Bildergalerie starten

Hochzeit von Harry und Meghan: Mit Zunge und Zahnlücke

Eine herausgestreckte Zunge, Pantoffeln für gequälte Damenfüße und ein Ring, der Diana gehörte - auf der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan gab es überraschende Szenen. (Text: ank, mit Material der dpa)