Alle News und Meldungen zur Vierschanzentournee 2019/2020. Wie jedes Jahr messen sich die besten Skispringer auf vier verschiedenen Schanzen in zwei Ländern binnen zehn Tagen.

In dieser Saison springen Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi und seine Konkurrenten vom 28. Dezember bis 6. Januar. Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen: Seit Jahrzehnten steht die Reihenfolge der Vierschanzentournee fest.

Zeitplan Vierschanzentournee 2019/20

  • 28. Dezember: Qualifikation, Oberstdorf (ARD)
  • 29. Dezemeber, 17:30 Uhr: Wettkampf, Oberstdorf (ARD)
  • 31. Dezember: Qualifikation, Garmisch-Partenkirchen (ZDF)
  • 1. Januar, 14:00 Uhr: Wettkampf, Garmisch-Partenkirchen (ZDF)
  • 3. Januar: Qualifikation, Innsbruck (ARD)
  • 4. Januar, 14:00 Uhr: Wettkampf, Innsbruck (ARD)
  • 5. Januar: Qualifikation, Bischofshofen (ZDF)
  • 6. Januar, 17:15 Uhr: Wettkampf, Bischofshofen (ZDF)

Mit Kamil Stoch und Kobayashi konnte zwei Jahre in Folge ein Springer alle vier Springen der Tournee gewinnen. Der erste, dem das gelang, war Sven Hannawald 2001.

Alle Vierschanzentourneesieger seit 2010

JahrSpringerLand
2019Ryoyo KobayashiJapan
2018Kamil StochPolen
2017Kamil StochPolen
2016Peter PrevcSlowenien
2015Stefan KraftÖsterreich
2014Thomas DiethartÖsterreich
2013Gregor SchlierenzauerÖsterreich
2012Gregor SchlierenzauerÖsterreich
2011Thomas MorgensternÖsterreich
2010Andreas KoflerÖsterreich
Headerbild: © imago/Jan Huebner
0 Bewertungen